Value-Brief anfordern
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Wal Mart Stores; US9311421039

  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard Wal Mart Stores; US9311421039

    Nummer eins der Einzelhändler

    Wal Mart Stores ist mit seinen Tochtergesellschaften der größte Einzelhändler in den USA. Die Produkte vertreibt das Unternehmen in über 4000 Discountmärkten weltweit. Wal Mart ist bekannt für seine straffe Unternehmensführung und die aggressive Akquisitionspolitik. Bei den Kunden ist der Einzelhandels-Riese aufgrund des hohen Dienstleistungsstandards sehr beliebt. Das Produktangebot umfasst nicht nur Lebensmittel, sondern darüber hinaus noch elektronische Produkte und Bekleidung. Neben den traditionellen Vertriebswegen fokussiert das Unternehmen den Verkauf via Internet.

    Wal Mart forciert den Warenverkauf massiv über das Internet. In diesem Bereich nimmt das Unternehmen schon jetzt eine führende Position ein und diktiert anderen Anbietern die Preise. Besonders gut ist auch die Etablierung in Deutschland verlaufen, wo der Konzern bereits in Übernahmespekulationen um die deutsche Einzelhandels-Nummer-Eins Metro verwickelt war. Als weltweit aktiver Discounter dürfte Wal Mart sogar von einer Abschwächung der US-Konjunktur profitieren. Das von Wal-Mart verfolgte Niedrigstpreiskonzept verspricht gerade in konjunkturell angespannten Phasen besonderen Erfolg. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass es gerade den Branchenführern gelingt, während schwächerer Konjunkturphasen verstärkt Marktanteile hinzuzugewinnen.



  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    Bentonville (vwd)

    Die Wal-Mart Stores Inc, Bentonville, hat bei den Umsätzen auf vergleichbarer Fläche im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat einen Zuwachs von sechs Prozent erwirtschaftet.

    Der Gesamtumsatz sei in den vier Wochen bis 3. August um 13,9 Prozent auf 16,02 (14,06) Mrd USD gestiegen, erklärte das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

    Das Umsatzwachstum auf vergleichbarer Fläche lag über den Analystenschätzungen, die von einem Plus von 4,7 Prozent ausgegangen waren. Im Einzelnen habe der Umsatz auf vergleichbarer Fläche für die Sparte Wal-Mart um 6,3 Prozent und für Sam's Club um 4,9 Prozent zugelegt.

    Der Gesamtumsatz kletterte den Angaben zufolge für die Sparte Wal-Mart um 14,5 Prozent auf 10,1 (8,82) Mrd USD. Für Sam's Club betrug der Zuwachs 8,7 Prozent auf 2,13 (1,96) Mrd USD.

    Die meisten Analysten gehen davon aus, dass Wal-Mart in der nächsten Woche bei der Veröffentlichung seines Zweitquartalsergebnisses beim Gewinn je Aktie die Analystenschätzung von 0,37 USD erreichen oder sogar übertreffen wird.

    vwd/DJ/9.8.2001/ahl/mkr

  3. #3
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    dpa-AFX

    Die US-Supermarktkette Wal-Mart Stores Inc hat im zweiten Quartal bei deutlich höheren Umsätzen einen nahezu unveränderten Gewinn erzielt. Wie das Unternehmen am Dienstag in Bentonville mitteilte, stieg der Umsatz binnen Jahresfrist um über 10 Prozent von 46,112 Mrd. US-Dollar auf 52,799 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn erhöhte sich dagegen nur geringfügig von 1,596 Mrd. US-Dollar auf 1,622 Mrd. US-Dollar.

    Der Gewinn je Aktie (EPS) vor Sonderposten betrug wie im Vorjahreszeitraum 36 US-Cent und damit 1 US-Cent weniger als von Wall Street-Analysten erwartet. Allerdings sei das EPS-Ergebnis durch einmalige Ausgaben wegen Maßnahmen zur Reorganisation mit 1 US-Cent belastet worden, teilte Wal-Mart mit. Ohne diese Aufwendungen hätte das EPS die prognostizierten 37 US-Cent erreicht.

    Im ersten Halbjahr übertraf Wal-Mart mit einem EPS von 67 US-Cent das Vorjahresergebnis von 65 US-Cent. Der Nettogewinn kletterte von 2,922 Mrd. US-Dollar auf 3,001 Mrd. US-Dollar. Der Umsatz erhöhte sich den Angaben zufolge in den ersten sechs Monaten um über 10 Prozent von 89,097 Mrd. US-Dollar auf 100,851 Mrd. US-Dollar./FX/rw/hi/ms

  4. #4
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    dpa-AFX

    "Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart
    expandiert im In- und Ausland in großem Stil. Der US-Konzern hat seinen Umsatz im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001/2002 gegenüber der Vorjahresvergleichszeit trotz der schwachen Konjunktur um 15,5 Prozent auf 52,7 Milliarden Dollar (115,4 Mrd DM/58,9 Mrd Euro) erhöht.

    Der Gewinn stieg in dem am 31. Oktober beendeten Dreimonatsabschnitt um mehr als acht Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

    Wal-Mart mit Sitz in Bentonville (Arkansas) hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz gegenüber der Vorjahresvergleichszeit um 14 Prozent auf 153,6 Milliarden Dollar erhöht und den Gewinn um 2,9 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar.

    "Wir gewinnen trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds Marktanteile und steigern den Umsatz", betonte Konzernchef Lee Scott. Historisch gesehen sei dies ein gutes Umfeld für Wal-Mart. Das Unternehmen ist als führender Discounter von der schwachen Konjunktur nicht so stark betroffen wie andere Warenhausketten.

    GEWINNANSTIEG IN Q3 GG ERSTE SECHS MONATE MEHR ALS VERDOPPELT

    Scott hob hervor, dass sich der Gewinnanstieg im dritten Quartal gegenüber den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres mehr als verdoppelt hat.

    Wal-Mart hat im Ausland den operativen Gewinn im dritten Quartal um 42,7 Prozent auf 344 Millionen Dollar aufgestockt. Die Gesellschaft wies im internationalen Geschäft in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres einen operativen Gewinn von 874 Millionen Dollar aus, plus 40,5 Prozent.

    Die Gesellschaft hatte Ende Oktober im Inland 3.214 Geschäfte und beschäftigte 962.000 Mitarbeiter. Wal-Mart hatte im Ausland 1.133 Geschäfte, davon 93 in Deutschland. Das Unternehmen hatte außerhalb der USA zum Quartalsende insgesamt 282.000 Beschäftigte."

  5. #5
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    BENTONVILLE (dpa-AFX)
    " Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart Stores Inc. hat das Weihnachtsgeschäft besser als erwartet abgeschlossen. Wie der Konzern am Mittwoch in Bentonville (Arkansas) mitteilte, werde das flächenbereinigte Umsatzwachstum für den "Feiertags-Zeitraum" vom 23. November bis 24. Dezember am oberen Ende der erwarteten Spanne von 4 bis 6 Prozent liegen.
    Noch zu Wochenbeginn hatte Wal-Mart mitgeteilt, dass das Umsatzplus im Weihnachtsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr vorraussichtlich am unteren Ende der angepeilten Spanne liegen werde.

    Die deutlichsten Umsatzsteigerungen seien im Geschäft mit Heimelektronik, Spielwaren, Frauen-Bekleidung und Feiertags-Accessoires wie Lichter, Dekoration sowie Weihnachtsbäumen zu verzeichnen gewesen, hieß es in der Pressemitteilung. Am 10. Januar wird Wal-Mart die Zahlen für den gesamten "
    Value-Analyse.de
    Wissen für den strategischen Investor

  6. #6
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    ...das sagt S&P zu Wal-Mart:

    Quantitative Evaluation:
    Outlook (1 Lowest - 5 Highest): 2
    Fair Value: 56.80
    Earn/Div Rank: A+

    Technical Evaluation:
    BULLISH since 10/01
    Rel. Strength Rank (1 Lowest - 99 Highest): 36

    Overview 11-DEC-01

    Sales should increase about 12% in FY 03 (Jan.), with same-store sales up about 5% in each division. Discount stores and supercenters account for about two-thirds of total revenues. Supercenters and international expansion are driving growth. Gross margins should widen as increased sales volume outweighs lower prices. Expense ratios will decline, reflecting leverage over a growing store base, and operating income could increase about 18%. Interest expense could decline, reflecting lower interest rates. The company's supercenters are the key to WMT's domestic growth. Supercenters, which carry both groceries and general merchandise, are typically larger than WMT's traditional discount stores. The company operates more than 1,050 such units, generating over $60 million per unit annually, and is expected to add more than 160 units in FY 03, mostly replacing smaller discount units. International expansion also enhances long-term growth prospects. Directors have authorized the repurchase of up to $3 billion of the company's common stock.


    Valuation 11-DEC-01

    The shares of this premier discount chain are trading near their 2001 high, and we are maintaining our accumulate recommendation. Third quarter earnings were in line with expectations, and total sales rose 15.5%. Operating profit increased 4.8% at Wal-Mart stores and 12.3% at Sam's Clubs, and soared 42.7% in the international division. We expect WMT to continue to benefit from a retail spending shift toward sellers of lower priced products, and from international growth. We see earnings gains of 14% in FY 03 with a pickup in the economy. The shares of this well managed company will continue to receive a premium valuation, reflecting increased levels of free cash flow.
    herzliche Grüße

    Volker

  7. #7
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    04.07.2001
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    224

    Standard

    hallo liebe wal-mart-freunde

    spiegel-online beschreibt die neueste idee vom weltgrössten einzelhändler...

    WAL-MART

    Der Parkplatz als Profit-Center

    Bei Wal-Mart kann der Kunde alles kaufen, was das Herz begehrt. Wirklich alles? Nein! Die Produktmanager haben im Sortiment eine Lücke ausgemacht, die es unbedingt zu füllen gilt.

    Bald auch mit Gebrauchtwagen: Wal-Mart-Filiale in den USA *


    Vom nächsten Monat wird die Kunden auf dem Weg vom Parkplatz zum Wal-Mart-Eingang ein glitzerndes Angebot von 70 bis 100 Gebrauchtwagen des US-Autohändlers Asbury Automotive erwarten - keiner mehr als vier Jahre alt und mit weniger als 75.000 Meilen auf dem Tacho.
    Die Preise sollen zwar nicht verhandelbar sein, aber die Kaufverträge werden einige verbraucherfreundliche Klauseln enthalten. Es gibt eine Fünftage-Geld-Zurück-Garantie ohne Fragen und das Recht, den Wagen innerhalb von 30 Tagen gegen ein anderes Modell zu tauschen. Außerdem wird ein einwandfreier Betrieb für 3300 Meilen gewährleistet und Pannenhilfe über einen Zeitraum von zwölf Monaten versprochen.

    Um das Risiko des kniffligen Gebrauchtwagengeschäfts auszuschalten, haben sich die Wal-Mart-Manager mit Asbury Automotive die fünftgrößte Autohändler-Kette der USA ins Boot geholt. Wal-Marts Einsatz bei dem Joint Venture namens Price 1 beschränkt sich auf die Überlassung des Parkraumes. Finanziell beteiligt sich der Discount nicht an dem Abenteuer. Auch seinen Namen stellt er nicht zur Verfügung.

    Wal-Mart-Sprecher Jay Allen sieht darin kein Manko: "Für uns galt es nur, dem Verbraucher wirklich alles aus einer Hand liefern zu können, vom Friseur über die Bankfiliale bis zum Optiker. Wenn der Kunde das Angebot annimmt, werden bald auch Gebrauchtwagen dazugehören."

    Für Asbury Automotive erscheint das Geschäft trotzdem attraktiv. "Der Standort direkt an den Wal-Mart-Filialen ist hervorragend", sagt ein Asbury-Manager, "das reduziert die Marketing-Kosten und hilft uns, die Preise niedrig zu halten."

    Bei der Präsentation seines Angebots orientiert sich der Autohändler am Vorbild des erfolgreichen Gebrauchtwagenhändlers CarMax. CarMax besitzt inzwischen 40 Filialen, die hochprofitabel arbeiten. Price 1 wäre der einzige ernsthafte Wettbewerber, nachdem die nach dem gleichen Strickmuster aufgebaute Kette Auto Nation's 1999 aufgegeben hat.

    © SPIEGEL ONLINE 2002

    ob es nur eine frage der zeit ist, wann wir in deutschland autos auf dem parkplatz kaufen können ...?!

    liebe grüsse

    rolf, der wal-mart auf seiner watchliste hat...

  8. #8
    Valueist
    Registriert seit
    21.02.2002
    Ort
    Münster
    Beiträge
    48

    Standard

    Hallo Rolf,
    wenn ich das richtig im Gedächtnis habe, so hatte Rewe in Deutschland versucht Fiats im Supermarkt zu verkaufen. Da wurde dann ein Rechtstreit von Fiat oder Händlern angezettelt. Das Ganze hat sich dann von selbst erledigt, da nur eine Handvoll überhaupt "über die Lademntheke" gingen.
    Ob die Lücke wohl da bei WMT so groß ist?
    Und ob WMT wohl so seine mageren Margen (Umsatzrendite so um die 3%, allerdings nicht ganz frische Zahlen) aufbessern kann?
    Gruß
    Wolfgang

  9. #9
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    04.07.2001
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    224

    Standard

    hallo wolfgang,

    stimmt, da war doch was bei Rewe...

    ich glaube die WMT-Kurse ziehen erst wieder an, wenn die US-Konjunktur anzieht, egal ob mit oder ohne "parkplatz-auto-aktion"...

    was hälst du denn so von dem grössten einzelhandelswert der welt ?
    dein letzter satz in deinem posting klingt da ja eher skeptisch...


    liebe grüsse

    rolf

  10. #10
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    Bewertungen zu WMT:

    Aktien -Analyse: 5 Sterne

    Value-Line:Timeliness: 2 Sterne (entspricht 4 Sternen nach AA oder S&P Ranking)

    S&P: 5 Sterne:


    Quantitative Evaluation:
    Outlook(1 Lowest - 5 Highest): 1+
    Risk: Low
    Earn/Div Rank: A+


    Overview 19-NOV-02

    Sales should advance about 12% in FY 04 (Jan.), reflecting a low single digit same-store sales gain and the addition of approximately 8% more square footage. WMT plans to add a net 45 to 55 discount stores, 200 to 210 supercenters, 20 to 25 Neighborhood Markets, and 40 to 45 Sam's Clubs in the U.S.; stores will also be added in 120 to 130 international locations. Gross margins should widen, due to the increased sales volume, reduced markdowns and improved merchandising. Operating profits could increase in the low teens. The company will start to expense options in February 2003, and expects that the impact on FY 04 earnings will be less than $0.01 per share. With share repurchases modest, we anticipate that operating EPS will climb nearly 15% in FY 04, to $2.05, from the $1.79 expected for FY 03.


    Valuation 19-NOV-02

    The stock is down about 7% in 2002, year to date, versus 21% decline for the S&P 500 Index. While trading at 26X our FY 04 operating EPS estimate, well above its general merchandise store peers, given WMT's solid operating history, increased levels of free cash flow, and expansion opportunities, the shares remain attractive. Same-store sales were up 6.1% in the first nine months of FY 03, and the company, which established the concept of everyday low pricing, remains well positioned to gain additional market share from competing general merchandise and grocery stores. WMT is also continuing its rapid store expansion in FY 04, and we see ample room for further build-out over the next few years, particularly in the international markets.


    Business Summary 19-NOV-02

    Wal-Mart, now the largest retailer in North America, has set its sights on other parts of the world. As of March 31, 2002, the company was operating 1,093 Wal-Mart stores, 1,093 supercenters, 502 Sam's Clubs, and 31 Neighborhood Markets in the U.S. Internationally, WMT operated 561 units in Mexico; 196 in Canada; 15 in Puerto Rico; 252 in the U.K.; and 157 in other countries, including Argentina (11), Brazil (22), Germany (95), and, under joint venture agreements, China (19) and South Korea (10).

    The company's stores can be divided into three main categories: discount stores, supercenters, and Sam's Club stores. In FY 02 (Jan.), WMT's U.S. discount stores and supercenters had sales of $139.1 billion, up 14% from FY 00; Sam's Club sales in the U.S. totaled $29.4 billion, up 9.7%. In international markets, where WMT operates a variety of formats, some via joint ventures, sales were up 10.5%, to $35.5 billion.

    The average Wal-Mart discount store in the U.S. has about 95,741 sq. ft.; the average supercenter is much larger, with 185,218 sq. ft. Most of the supercenters, which carry a broader assortment of groceries, developed from the relocation or expansion of WMT discount stores. Nationally advertised merchandise accounts for a majority of sales at WMT's U.S. discount stores and supercenters, but the company also markets limited lines of merchandise under store brands. WMT operated 31 Neighborhood Markets with an average size of 45,742 sq. ft.

    Sam's Clubs are membership-only operations in the U.S., Puerto Rico and Mexico, averaging about 123,558 sq. ft. Merchandise includes bulk displays of name brand hard goods, some softgoods and institutional size grocery items. Each Sam's Club also carries products such as sporting goods, toys and books; most clubs have fresh food departments.

    Capital spending in FY 02 totaled $8.4 billion. In FY 02, WMT added 178 Supercenters, 33 discount stores, 12 Neighborhood Markets, and 25 Sam's Clubs in the U.S., and 107 stores internationally. The company planned to finance these new units primarily from internally generated cash flows from operations. Cash flow from operations was $10.3 billion in FY 02, up almost 7% from FY 01.

    The company, which has an annual technology and communications budget of over $500 million, has long been a leader in developing and implementing retail information technology. WMT is intent on increasing productivity, to pass on cost reductions to customers via an everyday low pricing strategy, and to provide a more complete assortment of merchandise in its stores. Walmart.com is a majority-owned subsidiary, formed in FY 00 to develop an Internet business.
    herzliche Grüße

    Volker

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •