Value-Brief anfordern
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 95

Thema: Zapf Creation

  1. #81
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo Arman,

    <schlimmer geht's nimmer? Doch, geht immer>

    Ganz genau diese Frage stelle ich mir. Ich bin schon der Meinung, dass an der Misere auch das Management maßgeblich beteiligt ist. Die zögerlich Informationspolitik ist dazu nicht aktionärsfreundlich. Wie lange kann sich dieses Management noch halten? Die Salamietaktik bei den Gewinn- und Umsatzwarnungen ist wirklich das Letzte. Schlimmer wäre es allerdings wenn das Management wirklich nicht gewußt hat wohin die Reise geht. Offensichtlich hat Zapf geduldige Aktionäre. Ich rechne jetzt mit herben Einschnitten, damit die Puppen wieder tanzen.

    Gruß
    Dieter

  2. #82
    Valueist
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    53844 Troisdorf
    Beiträge
    69

    Standard

    Hallo Dieter, Hallo Arman,

    ob Taktik oder Unwissenheit; ich finde Beides allemal schlimm. Derzeit dürfte das Management wohl auch beim letzten Aktionär sein Vertrauen verspielt haben.

    <<Ich rechne jetzt mit herben Einschnitten, damit die Puppen wieder tanzen.>>

    Falls es so kommt, eröffnet das eventuell größere Chancen. Schließlich dürfte das Puppengeschäft vom Grundsatz her in Ordnung sein.

    Grüße
    Borsheim´s

  3. #83
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Hallo Borsheim's,

    <<Ich rechne jetzt mit herben Einschnitten, damit die Puppen wieder tanzen.>>
    <<<Falls es so kommt, eröffnet das eventuell größere Chancen. Schließlich dürfte das Puppengeschäft vom Grundsatz her in Ordnung sein.>>>

    Wie meinst Du das? Das Puppengeschäft ist doch das Problem.

    Grüße
    PoP
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  4. #84
    Valueist
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    53844 Troisdorf
    Beiträge
    69

    Standard

    Hallo Arman,

    ich meine das Puppengeschäft als solches, in dem m. E. grundsätzlich gute Margen zu verdienen sind. Bevor bei Zapf die Probleme losgingen, erzielte das Unternehmen immerhin Gewinnmargen von 8-9% und Eigenkapitalrenditen jenseits von 30%.

    Grüße
    Borsheim´s

  5. #85
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Hallo,

    die Ursachen der Probleme liegen doch im Wesentlichen bei Zapfs Puppengeschäft. Das sind nicht bloße Managementfehler. Aufgrund der geringen Marktbedeutung konnte es sich der Handel im Ausland anscheinend leisten auf Zapf zu verzichten. Darüber hinaus kann Zapf seine Preise nicht mehr halten, wenn es gleichartige Puppen für billiger gibt. Die Realität holt einem dann oft schneller ein, als man dachte. Das Management hat freilich nicht mit einer so schlechten Lage gerechnet und musste, ohne zu wissen wie viel der Handel im Endeffekt ordert (Just-in-Time), ein Kostenbudget ansetzen, dass ein einigermaßen gutes Geschäft ermöglicht. Wenn den Investitionen später keine Umsätze gegenüberstehen und das Management die Puppen zu Schleuderpreisen verkaufen und die Lagerbestände abwerten muss, dann passiert, was passieren muss.

    Grüße
    PoP
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  6. #86
    Valueist
    Registriert seit
    14.11.2002
    Ort
    53844 Troisdorf
    Beiträge
    69

    Standard

    Hallo Arman,

    Deine Erklärungen sind ausführlicher, als die des Managements. Und das ist für mich genau der Knackpunkt bei Zapf Creation. Ich vertraue diesem Management nicht, da alle schlechten Nachrichten, die seit November 2003 veröffentlicht wurden, mir nicht verständlich genug erläutert wurden. In diesem Punkt erwarte ich einfach mehr.

    Aber auch ein Geschäft mit den Problemen, wie Du sie geschildert hast, hat seinen Wert und somit gibt es sicher auch einen Preis, bei dem Zapf wieder eine Überlegung wert ist.

    Grüße
    Borsheim´s

  7. #87
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Hallo Borsheim's,

    @Deine Erklärungen sind ausführlicher, als die des Managements. Und das ist für mich genau der Knackpunkt bei Zapf Creation. Ich vertraue diesem Management nicht, da alle schlechten Nachrichten, die seit November 2003 veröffentlicht wurden, mir nicht verständlich genug erläutert wurden. In diesem Punkt erwarte ich einfach mehr.

    Ja, da gebe ich Dir Recht. Du hattest damals sehr wahrscheinlich Recht, als Du im Observatorium Gedanken dahingehend geäußerst hattest, dass USA Q4_03 nicht nur Managementfehler gewesen sein konnten. Ich hielt es aber für Managementfehler. Und viele Ursachen über die schlechten Folgeresultate in den Quartalsberichten und daraus ableitend die Zukunftaussichten fand ich über eigene Recherchen heraus, nicht über die Quartalsberichte. Eine offenere und ausfühlichere Berichterstattung wäre wohl sehr wünschenswert und angebracht. Allerdings konnte man in den Conference-Calls und den Reden der Vorstände in den Hauptversammlungen auch zusätzliche relevante Informationen finden, die aus den Jahres- und Quartalsberichten nicht hervorgingen.

    Grüße
    PoP
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  8. #88
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo zusammen,

    <Falls es so kommt, eröffnet das eventuell größere Chancen. Schließlich dürfte das Puppengeschäft vom Grundsatz her in Ordnung sein.>

    <Aber auch ein Geschäft mit den Problemen, wie Du sie geschildert hast, hat seinen Wert und somit gibt es sicher auch einen Preis, bei dem Zapf wieder eine Überlegung wert ist.>

    Das sehe ich auch so, denn Zapfpuppen werden nicht vom Markt verschwinden. Die Einzelhändler haben in den vergangenen 2 Jahren insgesamt ihre Bestände zurückgefahren und haben neue Ordern solange es ging aufgeschoben. Das machte den Forecast für Zapf nicht einfach. Vielleicht versprachen sich zudem die Einzelhändler mit den Billigprodukten ein besseres Geschäft, kürzere Lieferzeiten oder so.
    Aus eigener Erfahrung kann ich nur wiederholen, mußte es bei uns, ob Barbie, Baby Born oder sonst was, immer das Original sein. Ich habe noch nicht eruiert, ob sich das Kaufverhalten zwischenzeitlich verändert hat. Trotzdem, welche Großeltern tauchen bei ihren Enkelkindern mit Duplikaten auf? Das ist doch mehr als peinlich, so ein stinkendes Plastikteil aus China unter den Tannenbaum zu legen.

    Gruß
    Dieter

  9. #89
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Zapf trennt sich von Finanzvorstand - Rat von Roland Berger

    RÖDENTAL (dpa-AFX) - Mit der Trennung von Finanzvorstand Rudolf Winning reagiert der Puppenhersteller Zapf auf den Gewinneinbruch im abgelaufenen Jahr. Winning werde sein Amt zum 15. März niederlegen und aus dem Unternehmen ausscheiden, teilte die Zapf Creation AG (Rödental) am Mittwoch mit. Seine Aufgaben soll bis zur Neubesetzung der Position das Aufsichtsratsmitglied Peter Klein wahrnehmen.

    Bei der anstehenden Restrukturierung sucht der nach eigenen Angaben führende europäische Puppenhersteller Rat bei Roland Berger. Die Münchner Unternehmensberatung werde den Vorstand beim Schnüren eines Maßnahmenpakets unterstützen, "das sowohl strategische als auch strukturelle Schritte beinhaltet", teilte Zapf nach einer außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats vom Dienstagabend mit.

    SCHWACHES GESCHÄFT IN MITTELEUROPA UND USA

    Das Unternehmen hatte 2004 mit einem operativen Ergebnis von nur 8 Millionen Euro abgeschlossen nach 23,4 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz sank von 201 auf 174 Millionen Euro. Der Schwerpunkt der Maßnahmen soll auf Mitteleuropa und den USA liegen. Hier hatte Zapf besonders schwaches Geschäft verzeichnet. Außerdem gehe es um eine "Effizienzsteigerung der Organisation".

    Der Maßnahmenkatalog soll auf der Bilanzpressekonferenz am 23. März in München vorgestellt werden. Eine Woche zuvor wollen sich Vorstand und Aufsichtsrat zur Dividende äußern. Zapf hatte kürzlich mitgeteilt, die geplante Dividende von einem Euro je Aktie nicht zahlen zu können.

  10. #90
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    11.06.2001
    Beiträge
    414

    Standard

    Hallo, zusammen!

    Vielleicht können darüber ja nicht nur die betroffenen Eltern, sondern auch die leidgeprüften aktuell oder ehemalig Investierten (vor allem nach der letzten Woche mit ein wenig Galgenhumor) ein wenig schmunzeln:

    >Born to be wild

    Von MAIKE MAIBAUM

    Niemals würde ich beklagen, dass ich in den vergangenen Jahren 9328 Windeln wechseln musste. Aber das geht zu weit: Wenn die Babies groß sind und es zufällig weibliche Babies waren, dann bekommen sie zum dritten Geburtstag eine Baby Born-Puppe und der Windel-Wahnsinn geht wieder los. Liebe Firma Zapf! Ich habe nicht Bibliotheken voller Fachliteratur über die Sauberkeitserziehung des Kleinkindes studiert und rosaglitzernde, Lieder singende Nachttöpfchen gekauft - um jetzt nachts um vier von meiner perfekt trockengelegten Tochter geweckt zu werden, weil BABY BORN EINE WINDEL BRAUCHT! Meine Tochter ist motorisch in der Lage, ein Gummibärchen, das unter den Autositz gefallen ist und sich zwischen Straßen-Atlas und Wagenheber verkantet hat, in stundenlanger filigraner Friemelei zu befreien, aber der Klettverschluss der Puppenwindel ist ihr zu kompliziert.Also muss ich 14 Mal am Tag Windeln wechseln. Baby Born leidet unter einer chronischen Magen-Darm-Verstimmung. Sicher hat sie ein psychosomatischen Problem, weil ich sie beim Windeln so finster anschaue. Ich kann nicht anders. Meine Tochter und 13,8 Millionen andere Mädchen nennen sie süüüüß - ich finde ihre rosa Plastik-Pausbacken so hässlich, dass ich ihr mehrfach versehentlich die Windel übers Gesicht gezogen habe. Und Baby Born hat gequiekt. Erwähnte ich, dass Baby Born quiekt, wenn man ihren linken Oberarm drückt? Danke, dass sie nicht noch mit dem Ohr pupst - obwohl das zu ihrem Gesicht passen würde. Hätte ich Baby Born vor zehn Jahren kennengelernt, wäre ich - aus Angst - kinderlos geblieben. Baby Born ist der Grund für unsere Rentenlücke, knurre ich bei 12. Weindelwechsel, da verzieht sich das Plastikgesicht und weint. Wie süüüüüß quieke ich, mit meinem Knie.<

    Aus der NRZ vom 19./20. März 2005

    Gruß,

    Torsten *

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •