Value-Brief anfordern
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Thema: Nokia; NOK

  1. #31
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    30.01.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    137

    Standard

    hi hansi,
    bei www.focusinvestor.com läuft gerade ne discussion üba nok.
    Ich bin da auch aktiv, würd mich freun, wenn mal vorbeischaust.

    cya,
    jan

  2. #32
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Moin JanHendrik!

    woraus leitest Du ein faires KGV von 16,5 ab?

    Grüße
    PoP
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  3. #33
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    30.01.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    137

    Standard

    hallo prince,
    Ich habe das K/OE von nok subjektiv geschätzt.
    Es ist ja ziemlich egal, ob ich das Wachstum prognostiziere, oder einen Kapitalisierungsfaktor suche.
    M.E. ist nokia eben bei ca. 16,5 fair bewertet, das entspricht bei einem Zins von 10% ja "ewiges" Wachstum von ca. 4%.
    Das ist auf ganz lange sicht, sicher ok für nok.
    cya,
    jan

  4. #34
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Am Anfang des Jahres hatte ich dem CEO noch geglaubt und nicht den Zweiflern. Das Vertrauen ist nun hinfällig. Die Preiserosion trifft Nokia genauso wie alle anderen Hersteller. Das ist für die Wirtschaft insgesamt bitter, aber leider ein unumstößlicher Fakt. Dazu kommt noch, dass Nokia nicht mehr so richtig trendy ist.

    Gruß
    Dieter

    It now appears that Nokia’s strong finish to 2003 was more the result of handset competitors being component or capacity constrained, rather than a vindication of Nokia’s competitive strength

    · As supply constraints eased into Q104, we believe a truer competitive picture has emerged i.e. Nokia’s product weakness resulted in a significant share loss, which in turn caused management to launch an aggressive campaign to stabilise share causing at least (near term) margin pressure

    · the challenges Nokia is seeing are structural, meaning that while share may stabilise in handsets at some point, the company will need to accept lower handset margins medium term (we now assume device margins of 15% medium term compared with 22% previously)

    · Nokia will be forced to make a share versus margin trade-off beyond just the near term while Nokia has few product gaps (i.e. clamshell), it suffers from weaknesses in several segments and in particular at the high-end colour screen market

    · these weaknesses maytake at least six months to amend
    · while Nokia’s strategic approach of only timing the introduction of additional functionality on devices (i.e. GPRS, colour screens, cameras, W-CDMA) when the mass market is approaching has proved appropriate in maximising margins, this is no longer relevant in light of the innovation being shown at competitors such as Samsung, Motorola and Sony Ericsson

    · even though Nokia invested €2.0bn in R&D for the device businesses in 2003, the competitiveness of Nokia’s portfolio still has been materially eroded

    · Motorola, Samsung, SEMC and Siemens seem to be simultaneously executing operationally (i.e. on profitability, time to market etc) as well as launching competitive products at least over 2004, this competitive situation may even intensify

    · We are raising our industry unit forecasts by 4% for 2004 and 4% for 2005, and are now estimating a total market size of 620mn phones this year and 673mn next year

    · However our full year 2004 growth estimate of 19% would imply that growth slows to 6% by the year-end
    · Given there are still well over 50 handset manufacturers globally there is a significant risk in terms of oversupply if growth rates slow down quicker than we expect

    Acquisition strategy needs to alter?
    · for the Nokia devices business we believe the medium term outlook offers at best 2-3% sales growth
    · This would in turn mean that Nokia need to consider more actively external opportunities
    · the most obvious area for such acquisition activity is the Enterprise business, but we also see the potential for additional opportunities in software

    · it is in the crucial areas of software and security where we believe the major impediments to success may lie
    Software – need more commercial opportunities.
    · Nokia’s decision to sell its Series 60 platform is very much an attempt to thwart Microsoft’s forays in to the mobile device market, our concern is that the company aim to resell it at cost

    · even if Nokia were to see significant volume shipments to the external customers of this product (such as Siemens, Sendo, and LG Electronics), the commercial value would be limited

    · Gaming. Nokia are seeking to make a success in mobile gaming, but we believe that the internally driven efforts have been lacklustre (witness the slow take-up of the NGage) and the externally driven efforts have been minimal (sega.com)

    · Multimedia. Even beyond the gaming arena, Nokia’s stated intention is also to capture media type content revenues through relationships with content providers

    · we believe currently its revenue opportunity is very limited with additional alliances required
    Looking for new sources of value – so far limited success
    · Club Nokia was targeted to achieve €1bn in revenues by 2004, but Nokia’s ambitions were significantly scaled down, largely due to operator objections.

    · Gaming. Nokia’s entry into the gaming market has so far been met with limited success with the initial N-Gage model having a poor design and lacking decent operator support.

    · New operating structure: medium term benefits but difficult to see for now
    Margins or share – no longer both
    · such is the competitive environment and the extent of Nokia’s product weakness, that share and margin may for a time at least offset each other

    · although we expect market share to stabilise at 31%, we believe that margins in devices will trend towards 15%.
    · Nokia’s market share should remain above 30% medium term
    · While we believe thatpressures in developed market share could remain high, such is Nokia’s prowess in emerging markets (with an average share of 38% which ultimately will drive the handset market medium term), that overall share is unlikely to dip materially below 30%.

    Product weakness looks extensive
    · many of Nokia’s issues seem to stem from Western Europe, where we believe that in a highly subsidised market, price responsiveness may be more limited than other areas

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2003
    Beiträge
    10

    Standard

    Genau das ist es, Nokia ist derzeit nicht trendy, dafür hat sich zum Beispiel Samsung klammheimlich nach oben katapultiert. Ich habe mir vor kurzem ein neues Handy gekauft und kann das absolut bestätigen. Siemens kommt demnächst mit einer neuen Handy-Serie heraus, auch hier droht Ungemach. Nokia hat mehrere Spiele verloren, ist aber noch immer oben mit dabei. Ein Platzhirsch wird nicht so schnell aufgeben. Was kommen muss ist eine Produktoffensive die sich am Markt orientiert. Aber jeder weiß, dass es der doppelten und dreifachen Anstrengung bedarf, verlorene Marktanteile wieder zu erobern. Es bleibt spannend.

    Grüsse Agio

  6. #36
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.2001
    Ort
    Muelheim an der Ruhr
    Beiträge
    20

    Standard

    Hallo Freunde des Value,
    ich bin skeptisch, was die weiteren Aussichten von Nokia angeht.
    Ich teile die Auffassung, daß NOK es schwer haben wird, die Ver- luste aufzuholen.
    Leider habe ich keine Stopp-Loss-Kurse nach dem letzten Hoch gesetzt.

    Ferner habe ich vor einiger Zeit gelesen, daß der Markt in China mit von chinesischen Firmen produzierten Geräten bestückt werden soll.
    Da NOK keine so starke Marke wie Coca Cola ist, dürfte NOK (wie andere auch ) es schwer haben, gegen die in China selber produzierten Geräte anzukommen.

    Ich hoffe aber weiterhin - und hoffentlich nicht vergebens -, daß NOK sich wieder erholt.

    Klaus

  7. #37
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    30.01.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    137

    Standard

    @ all,

    M.E. ist Nokia immer noch DIE Marke unter jungen Leuten.
    Wenn sie aus ihrer "Technik- Delle" herausgekommen sind, werden sie sicher wieder marktanteile jenseits von 35% inne haben.

    cya,
    jan

  8. #38
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    30.01.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    137

    Standard

    Hallo,

    aufgrund der heutigen Gewinnwarnung und der Diskussion auf www.focusinvestor.com möchte ich einige fragen aufwerfen, auf die ich keine Antworten finde.Sollte sich herausstellen, dass Nokia die Kriterien erfüllt, kann man auf dem jetzigrn Niveau sicher an einen Kaufe denken.

    -" Durch welche Art von Produktmerkmalen ist es Nokia möglich, höhere Preise (und Margen...) durchzusetzen?"

    -Wenn zu o.g. Mermalen der "first-mover's advantge" zählt:
    "Wie produktiv ist die Forschung und Entwicklung von Nokia?"

    - Sollte der Verkauf von handys außschließlich über den Preis laufen:
    "Wie hoch sind die Markteintrittshürden für Billigproduzenten?"

    -"Ist es wahrscheinlich, dass Nokia besondere Wertschöpfung wie über maintenance oder "Club Nokia" entdeckt?"

    Vielen Dank,
    Jan-Hendrik

  9. #39
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo JanHendrik,

    <-" Durch welche Art von Produktmerkmalen ist es Nokia möglich, höhere Preise (und Margen...) durchzusetzen?">

    Das war einmal und ist nicht mehr.

    <-Wenn zu o.g. Mermalen der "first-mover's advantge" zählt:
    "Wie produktiv ist die Forschung und Entwicklung von Nokia?">

    Leider war Nokia beim letzten Handyhype Last Mover

    <- Sollte der Verkauf von handys außschließlich über den Preis laufen:
    "Wie hoch sind die Markteintrittshürden für Billigproduzenten?">

    Einem Chinesen ist es egal von wem das Handy kommt, hauptsache es ist klappbar. Hat Nokia verpennt.

    <-"Ist es wahrscheinlich, dass Nokia besondere Wertschöpfung wie über maintenance oder "Club Nokia" entdeckt?">

    Nokia braucht eine excellente Maintenance, weil die Dinger dauernd ausfallen. Club Nokia ist oder war was für Kids. Meine Tochter (15) war bereit für ein Nokia 350,- DM zu bezahlen. Nu ist es hin und siehe da, ein Siemens geht auf einmal auch. Nokia trifft jetzt das gleiche Problem wie alle anderen auch, nur etwas verzögert. Konkurrenzdruck und schwindende Marktanteile - die über den Preis zurückerobert werden sollen.

    Gruß
    Dieter

  10. #40
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    30.01.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    137

    Standard

    Hallo Dieter,

    ich bin dir sehr dankbar für die Antwort, schließlich kennst du dich in der Branche aus.
    Da selbiges für mich nicht gilt, muss ich noch einmal um Verständnis fragen:
    Gibt es gar keine Chance für einen Handyhersteller ein "no- commodity- product" herzustellen?
    Wenn ja, dann dürfte es für auch für Siemens' Handysparte schwer sein, dauerhaft die Kapitalkosten zu verdienen.

    Vielen Dank im Voraus,
    jan

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •