Value-Brief anfordern
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73

Thema: Nestle

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.06.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo Value-Investoren,

    Nestle ist ein Unternehmen was ich gerne als Basisinvestment nehmen würde. Hier meine Analyse
    der 3 Signale. Die Daten stammen aus der Datenbank. Die hohe Sicherheitsmarge kommt mir spanisch
    vor. Es ist zu beachten das die Zahlen in SFR ausgedrückt werden.

    Signal 1 DNCF Methode

    4.432 Netto Cashflow im Jahr 2000
    10.012 Netto Cashflow nach 10 Jahren
    71.300 Gesamt Cashflow nach 10 Jahren
    179.381 Restewert
    250.681 Gesamtwert
    15% * *NCF Wachstum
    7,5% * NCF Wachstum ab 11ten Jahr
    6 % * *30 jährige US-Rendite
    373,5 *Kurs am 10.7.01
    6.427 *errechneter Kurs nach 10 Jahren

    1.620% Sicherheitsmarge (Signal erfüllt)

    Signal 2 zukünftiger Wert auf Basis GpA und KGV
    142,57 GPA 2000
    369,79 GPA neu (nach 10 Jahren)
    10 % * geom. Gewinnwachstum
    373,5 *SFR Kurs vom 11.7.01
    18,1 * durchschn. mittleres KGV
    6.693 *errechneter Kurs nach 10 Jahren

    33,45% Kurspotential (Signal erfüllt)

    Signal 3 zukünftiger Wert auf Basis EK-Rendite und KGV
    681,13 EK pro Aktie
    65 % * einbehaltene Gewinne
    17,9% *durchschn. EK-Rendite
    6.633 *errechneter Kurs in 10 Jahren

    33,34% Kurspotential (Signal erfüllt)

    Kann das sein? Ist das nachvollziehbar. Ist Nestle also ein Kauf?

    Vielen Dank für die Unterstützung.

    Gruss Munichfirst




  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    Hallo Munichfirst,

    Nestle hat am 11.06.2001 einen Aktiensplitt 1:10 durchgeführt - Das musst Du bei Deinen Brechnungen noch berücksichtigen.

    Dennoch wäre das erste Signal aus meiner Sicht erfüllt.

    Signal zwei und drei sind mir etwas zu schwach, insbesonder Signal 3.

    Volker


  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.06.2001
    Ort
    München
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo Volker und Value-Investoren,

    nach Berücksichtigung des Aktienspilts sehen meine Werte wie folgt aus:

    Signal 1=72,09 %
    Signal 2=6,0 %
    Signal 3=5,9

    Das Kurspotential ist in der Tat nicht berauschend. Ich wende mich derweil einem anderen Lebensmittelhersteller zu und eröffne dafür ein neues Thema. Es geht um Heinz.

    Trotzdem würde mich interessieren wie dieser Wert wieder interessant werden kann. Was muß passieren, was muß Nestle tun?

    Gruss und Danke Munichfirst


  4. #4
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    Hallo Munichfirst,

    "Trotzdem würde mich interessieren wie dieser Wert wieder interessant werden kann. Was muß passieren, was muß Nestle tun? "

    Sie müssen bei gleichem Kurs Ihre fundamentalen Daten weiterhin verbessern, oder aber preiswerter werden. ;-)

    herzliche Grüße
    Volker

  5. #5
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    Tagesanzeiger:

    Der Nahrungsmittelkonzern Nestle hat den Reingewinn im ersten Halbjahr 2001 im Vergleich zur Vorjahresperiode um 12,7 Prozent auf 3,152 Milliarden Franken gesteigert. Der Umsatz erhöhte sich um 6,3 Prozent auf 41,2 Milliarden Franken.

    Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, erreichte die Gewinnmarge mit 7,6 Prozent einen neuen Rekordwert. Nestle-Konzernchef Peter Brabeck bekräftigte, dass das Unternehmen weiterhin mit neuen Rekordzahlen für das ganze Jahr rechne. Der Halbjahresausweis liegt über den Erwartungen der Finanzanalysten.
    Durch eine gute Leistung innerhalb der ganzen Gruppe habe ein internes Realwachstum von 4,6 (Zielgrösse 4) Prozent erzielt werden können. Asien, Ozeanien und Afrika erreichten dabei ein Wachstum von 7,2 Prozent, Nord- und Südamerika eines von 2,9 Prozent und Europa eines von 2,6 Prozent.

    Umsatzstärkste Region war Europa (+1,8 Prozent auf 13,19 Milliarden Franken), vor Nord- und Südamerika (+7,4 Prozent auf 12,29 Milliarden Franken) und Asien, Ozeanien und Afrika (+2,3 Prozent auf 7,68 Milliarden Franken). Mit pharmazeutischen Produkten und Wasser sowie anderen Aktivitäten erzielte Nestlé einen Umsatz von 8,06 Milliarden Franken (+17,5 Prozent).

    Die Wechselkurse hatten einen negativen Einfluss von 2,7 Prozent, vor allem wegen der Stärke des Schweizer Frankens gegenüber den meisten anderen Währungen, mit Ausnahme des US-Dollars. Bei vergleichbarer Struktur (ohne Übernahmen und Veräusserungen) und bei konstanten Wechselkursen stieg der Umsatz um 10,1 Prozent.

    GLOBE, ein umfassendes konzernweites Projekt zur Steigerung der operationellen Effizienz und der Leistungen, würde voraussichtlich bis 2005 durchschnittlich jährliche Kosten von 250 Millionen Franken verursachen und bis 2006 Einsparungen von 3 Milliarden Franken ermöglichen, heisst es in der Mitteilung weiter.

  6. #6
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    ZÜRICH (dpa-AFX)

    "Der Lebensmittelkonzern Nestle zeigt sich erfreut über die Genehmigung der Ralston Purina-übernahme durch die US-Wettbewerbsbehörde FTC und erwartet durch die Akquisition Einsparungen in der Höhe von 260 Millionen US-Dollar bis Ende 2003. Die Transaktion soll per Ende Jahr abgeschlossen werden und "wesentlich" zur Umsatz- und Gewinnsteigerung der Gruppe in der Sparte Produkte für Heimtiere beitragen, schreibt Nestle am Dienstag in einer Mitteilung.
    Die neue Organisation soll "Nestle Purina PetCare Company" heißen und ihren Sitz in St. Louis (USA) nehmen. Geleitet werde sie durch den gegenwärtigen CEO von Ralston Purina, W. Patrick McGinnis, hieß es. Das Heimtier-Nahrungsgeschäft in der restlichen Welt werde in bestehende Organisationen integriert.

    Ralston Purina erwirtschaftet zur Zeit gemäß Nestle einen Umsatz von rund 3,7 Milliarden Dollar. Der Nahrungsmittelkonzern werde durch die Akquisition der "Ko-Marktführer" bei den Heimtierprodukten. Dank der eigenen Bilanzstärke soll das AAA-Kreditrating von Nestle auch nach Abschluss der Transaktion erhalten bleiben, hieß es weiter./fp/ASU/js"

  7. #7
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    WASHINGTON (dpa-AFX)

    "Die US-Wettbewerbsaufsichtsbehörde FTC genehmigt die Übernahme des Tierfutter-Herstellers Ralston Purina durch die Nestle AG mit Auflagen. Nestlé müsse bis Ende Januar die Katzenfutter-Marken 'Meow Mix' und 'Alley Cat' an die JW Childs Equity Partners II, LP verkaufen, heisst es heute in einer Mitteilung der FTC. Der Gesamtwert der Akquisiton beträgt 10,3 Milliraden Dollar.
    Ohne die Auflagen hätte Nestle im Bereich Trocken-Katzenfutter in den USA einen Marktanteil von knapp 45 Prozent erreicht, heisst es weiter. 'Meow Mix' ist USA-weit das meistverkaufte Produkt in jenem Bereich./ASU/fn"

  8. #8
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    LOS ANGELES (dpa-AFX)

    "Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestle hat das Joint-Venture-Unternehmen mit Pillsbury, Ice Cream Partners USA, komplett übernommen. Nestle habe von dem amerikanischen Lebensmittelhersteller General Mills dessen 50-Prozent-Anteil an Ice Cream Partners USA für 641 Millionen US-Dollar in bar gekauft, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Gleichzeitig erwarb Nestle den Angaben nach die Lizenz, 99 Jahre lang den Markennamen Haagen-Daaz für seine Eisprodukte in den USA nutzen zu dürfen.
    Nestle war an Ice Cream Partners bereits mit 50 Prozent beteiligt. Der Nahrungsmittelkonzern General Mills, der vor kurzem die Nahrungmittelfirma Pillsbury gekauft hatte, will nach eigenen Angaben die Nachsteuer-Erlöse zum Abbau der eigenen Schulden nutzen.

    Nestle kaufte zudem eine bereits existierende Lizenz mit dem Ice Cream Partners-Mitbegründer Pillsbury auf, unter der Nestle Haagen-Daaz-Produkte in Kanada produziert und vertreibt. Außerhalb der USA wird General Mills das Haagen-Daaz-Geschäft weiterführen.

    Ice Cream Partners wurde 1999 als Gemeinschaftsunternehmen von Nestle und Pillsbury gegründet. Beide Unternehmen hielten einen 50-Prozent Anteil. Das Unternehmen, das Eiskrem-Produkte in USA vermarktet und vertreibt, machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 700 Millionen US-Dollar. Nach der Übernahme von Pillsbury durch General Mills erhielt Nestle das Kaufrecht für die übrigen 50 Prozent am Eis-Joint Venture./FX/tv/fn/ar "
    Value-Analyse.de
    Wissen für den strategischen Investor

  9. #9
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    hallo wert-er,

    ich möchte nun gerne meine erste value-analyse durchführen und bin der ansicht, dass sich nestle ganz gut dafür eignet.
    allerdings bin ich kein versierter aktienanleger; eine frage ist deshalb noch offen. wie muss ich den aktiensplit jetzt konkret in die berechnung mit einfließen lassen?

    so wie ich das verstanden hab' würde sich bei einem aktiensplit von 1:10 die anzahl der aktien auf das zehnfache erhöhen, während das stammkapital gleich bleibt, so dass jedem inhaber für eine aktie zehn im gegenzug zustehen. müsste dann nicht der gewinn je aktie auch auf ein zehntel sinken sowie der preis? auf der hp sehe ich allerdings einen preis von 380 sfr und einen gewnn je aktie von 17,25 sfr; wo hat denn da ein split stattgefunden? anscheinend habe ich da etwas nicht ganz verstanden.

    wie muss ich jetzt vorgehen, um den split zu berücksichtigen?
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  10. #10
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Hallo, PoP,

    das mit dem Split hast Du genau richtig verstanden.

    Zunächst einmal bleiben ja Umsatz, Cash-Flow, Eigenkapital usw. durch den Split unverändert. Interessant wird es dann,
    wenn es um die Werte pro Aktie geht.

    Bei meiner Beiersdorf-Analyse (Beiersdorf hat in 1996 gesplittet) habe ich einfach die heutige Aktienanzahl auch für die Jahre vor 1996 übernommen. Bei der Ermittlung der Werte pro Aktie ergibt sich dann ein konstanteres Bild.

    Beachten mußt Du nur, daß Du natürlich den Kurs anpassen mußt. Teil des Excel-Sheets ist ja auch die Ermittlung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses. Dafür brauche ich den mittleren Kurs, und wenn in 1996 ein Split 1 zu 10 war, dann muß ich den `95er Kurs in meiner Auswertung natürlich auch zehnteln, um auf ein korrektes Ergebnis zu kommen.

    Nestle hat 1992 einen Split im Verhältnis 1 zu 10 vorgenommen. 1993 gab es eine Kapitalerhöhung 25 zu 1 zu CHF 800,--. In 2001 gab es nochmals einen Split 1 zu 10.

    Gruß,

    JuliaPapa
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •