Value-Brief anfordern
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100

Thema: Harley Davidson - Was haltet Ihr von dem Wert?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.09.2001
    Beiträge
    1

    Standard

    hi,

    der Titel stieg in den letzten 10 Jahren konstant und in nicht unbeträchtlichem Maße. Das Unternehmen hat am Markt wohl eine mehr als imposante Stellung und weist stetig steigende Gewinne aus.

    Am Freitag fiel die Aktie bis auf 32 Euro um dann sogar deutlich im Plus zu schließen.

    gruß und thx
    bombi

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    Hallo Bombi,

    schau Dir einmal in unserem Archiv den ersten Value-Brief an, dort wurde HDI unter die Lupe genommen. Die aktuellen Zahlen findest Du in der Datenbank.

    herzliche Grüße
    Volker


  3. #3

  4. #4
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Ob das wohl Auswirkungen hat?

    >>Washington erwägt WTO-Klage

    Stahlstreit zwischen EU und USA eskaliert

    Die Europäische Kommission hat auf die US-Stahlzölle mit eigenen Schutzmaßnahmen reagiert, um ein Überschwemmen des eigenen Marktes durch Exporte aus anderen Ländern zu verhindern.

    HB/bac BRÜSSEL/WASHINGTON. Kommissionspräsident Romano Prodi rief US-Präsident George W. Bush auf, den Konflikt nicht weiter zu verschärfen.

    Doch die USA kündigten an, nun ihrerseits eine Klage gegen die EU-Maßnahmen vor der WTO zu erwägen. Das bestätigte der Sprecher des US-Handelsbeauftragten, Richard Mills. Er nannte die Schutzmaßnahmen der EU „seltsam“. Die US-Administration habe ihre Schutz-Zölle auf Stahl nach einer neunmonatigen Prüfung beschlossen. Dagegen handele die EU „ohne Untersuchung und bevor die ersten Schiffe europäische Häfen erreicht haben“.

    Die EU verhängte für zunächst sechs Monate zusätzliche Zölle von 14,9 bis 26 % auf Stahlimporte, sobald Einfuhrquoten von insgesamt 5,7 Mill. Tonnen überschritten sind. Dabei handele es sich um reine Vorsichtsmaßnahmen, um den EU-Stahlmarkt vor Importen zu schützen, die wegen der neuen US-Schutzzölle auf dem amerikanischen Markt keine Abnehmer mehr finden, sagte Prodi. Handelskommissar Pascal Lamy nannte die von Bush verhängten Stahlzölle von bis zu 30 % unbegründet, unnötig und unfair. Die EU habe reagieren müssen, um Industrie und Arbeitnehmer zu schützen. Die Schutzmaßnahmen seien mit den strengen Regeln der WTO vereinbar, betonte Lamy. Die Kommission hat bei der WTO bereits Beschwerden gegen die US-Zölle eingelegt. „Unsere Maßnahmen sind rein vorsorglich, wie ein Airbag beim Auto. Die USA haben dagegen gleich die Handbremse angezogen“, sagte Lamy.

    Er bestätigte, dass neben den Schutzmaßnahmen in der EU über weiter gehende Handels-Maßnahmen gegen die USA selbst beraten werde. Falls die bereits begonnenen Gespräche mit Washington über einen Ausgleich für den Stahl-Schaden scheiterten, könnten nach früheren Angaben Strafzölle gegen US-Stahl und -Textilien beschlossen werden. Offen blieb, wann dies sein könnte. „Die Sache ist rechtlich sehr kompliziert, wir prüfen das derzeit“, sagte Lamy. Nach nicht-offiziellen Angaben sollen auch Agrarprodukte, Waffen, Fruchtsäfte, Motorräder (unter anderem „Harley Davidson“) auf die Schwarze Liste der Europäer kommen, die bis zum 20. Mai bei der WTO eingereicht werden muss.

    Dabei zeichnen sich laut Diplomaten Meinungsunterscheide in der EU ab. London sei deutlich dafür, Berlin hingegen wolle möglichst viele Interessen berücksichtigen. Im Gegensatz zu den Schutzzöllen gegen zusätzlichen Stahl aus Drittstaaten ist hier eine Entscheidung im EU-Ministerrat nötig. Bundeswirtschaftsminister Werner Müller warnte vor einem Handelskrieg zwischen den USA und der EU. Eine Eskalation könne erhebliche Folgen für die gesamte deutsche Wirtschaft haben, sagte Müller in Berlin. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl und Branchenvertreter wie Thyssen-Krupp Stelle begrüßten die EU-Schutzmaßnahmen.>>

    (Handelsblatt vom 27.03.2002)
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    Hallo Biker,

    passend zur Motorradsaison haben wir uns Gedanken über Harley gemacht.

    S&P sieht HDI derzeit bei 4 Sternen (accumulate).

    Nach der Value-Analyse ist meine Range auf Basis jetziger fundamentaler Daten bei 35 - 70. (Bis 35 ein Kauf, zwischen 35 und 70 halten, ab 70 verkaufen).

    HDI erfüllt die allgemeinen Kriterien wie wenige Unternehmen auf der Welt. Auch die messbaren Kriterien sind bis auf die Sachinvestitionen erfüllt. Bei einem anlageintensiven Unternehmen wie HDI ist ein Anteil von etwas über 40% vom Cash Flow aber durchaus vertretbar.

    Im nächsten Value-Brief versenden wir die komplette Value-Analyse von HDI.

    herzliche Grüsse
    Volker




    Auszüge aus dem S&P Report:

    Quantitative Evaluation:
    Outlook (1 Lowest - 5 Highest): 1
    Fair Value: 44.00
    Risk: MEDIUM
    Earn/Div Rank: A
    *

    Technical Evaluation:
    NEUTRAL since 04/02
    Rel. Strength Rank (1 Lowest - 99 Highest): 59
    Insider Activity: Neutral *


    Overview 22-JAN-02

    We look for net sales to increase about 17% in 2002, following a 16.4% rise reported for 2001. Growth is again expected to be fueled largely by higher unit sales of Harley-Davidson brand motorcycles in the U.S. We look for HDI to ship at least 270,000 bikes in 2002, including initial shipments of the new high-performance dragster, up about 15% from the 234,461 shipments in 2001. The company shipped 204,592 bikes in 2000. HDI's operating margin should widen in 2002 to 20.1%, from 19.4% in 2001 and 17.7% in 2000. We expect a 20.9% rise in operating profit in 2002, compared to a 27.6% advance in 2001. We are forecasting net income of $528.0 million in 2002, up 20% from $438.6 million in 2001. We expect EPS to rise 21%, to $1.73. HDI is planning additional capacity that might come on stream around 2003.

    Valuation 22-JAN-02

    As of mid-January 2002, the stock had advanced 71% since year-end 2000, strongly outperforming the S&P 500. Although the shares were recently trading at a premium P/E multiple of about 30X estimated 2002 EPS, we believe this high valuation is warranted, based on the prospects for average EPS gains in the high teens to low twenties over the next five years. Relative to its five-year range, HDI's recent P/E multiple was in the middle of that range. HDI should continue to outperform the general market. We like the company's market leadership position and its strong flagship brand. For the foreseeable future, we expect consumer demand for HDI bikes to exceed supply, as management continues to follow a strategy of carefully controlled production. The recent launch of a new high-performance dragster bike should widen HDI's customer base, offering particular appeal to European and Japanese riders.


    Business Summary 22-JAN-02

    Harley-Davidson is a leading supplier of heavyweight motorcycles. The company benefits from having one of the world's most recognized and respected brand names.

    The company primarily manufactures and sells heavyweight (engine displacement of 651cc or more) touring, custom and performance motorcycles, and a broad range of related products, which include motorcycle parts, accessories, riding apparel, and collectibles. The touring segment of the heavyweight market includes motorcycles equipped for long-distance riding, including fairings, windshields, and saddlebags. Custom motorcycles are differentiated through the use of trim and accessories. The performance segment of the market emphasizes handling and acceleration. In 2000, based on new registrations, HDI's share of the U.S. heavyweight market was 47.4%, down from 50.2% in 1999, as a result of HDI's capacity restraints. The company's share of the worldwide heavyweight market was 28.2%, up from 26.7%. Competitors include Honda, Suzuki, Kawasaki and Yamaha.

    HDI sells about 24 models of Harley-Davidson touring and custom heavyweight motorcycles, with suggested domestic retail prices ranging from approximately $5,595 to $18,980. It also makes and sells several models of Buell motorcycles, including a 492cc Buell Blast motorcycle, for which shipments began in early 2000. The Blast is targeted toward new riders; its retail price of $4,395 is about half the price of the next lowest-priced Buell motorcycle.

    A transition to a new engine plant in Milwaukee was completed in 1997, and a new assembly plant in Kansas City is now being used for all of HDI's Sportster motorcycle production, thereby freeing up additional capacity at HDI's York, PA, assembly plant for larger, higher-margin motorcycles.

    Despite continuous production increases, U.S. consumers often have to wait to purchase a new Harley-Davidson brand bike at list price. Studies by HDI indicate that a typical U.S. Harley-Davidson owner is a married male in his mid-40s, with household income of about $77,700, who purchases a motorcycle for recreational purposes, and who is an experienced motorcycle rider. HDI has a strong brand name, and offers about 95 years of heritage, something that other companies cannot match.

    In 2001, shipments of Harley-Davidson brand motorcycles totaled 234,461 units, including 186,915 for the U.S. and 47,546 for export. This compared with 204,592 units in 2000 (158,817 U.S.; 45,775 export), and 177,187 units in 1999 (135,614 U.S.; 41,573 export).

    In February 1998, HDI acquired substantially all of the common stock of Buell Motorcycle Co., a business in which it had held a 49% equity interest since 1993. In 2000, there were shipments of 10,189 Buell motorcycles, including 5,146 of the relatively new Buell Blast. In 1999, HDI's Buell shipments totaled 7,767 bikes.

    Majority-owned Eaglemark Financial Services business provides services both to HDI dealers and to customers. HDI's licensing act ivity has included T-shirts, jewelry, small leather goods, toys, and two cafes. Royalty revenues from licensing totaled about $31 million in 2000.



    herzliche Grüße

    Volker

  6. #6
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Ausrufezeichen

    Hallo Wert-er,

    ich hab' mir mal die VA in neuen Value-Brief angeschautund muss sagen, dass ich Harley Davidson ziemlich sexy finde.
    Fragen gemäß allgemeiner Unternehmensbeurteilung beantworten sich fast von selbst. Besonders gut gefällt mir das Verbrauchermonopol. Alledings über die Einschätzung der Wachstumsperspektiven kann ich mir kein angemessenes Bild machen. Es wäre wirklich prima hier einige Anregungen zu hören. Die fundamentalen Daten sind indes atemberaubend. Harley Davidson weist ein ungebrochenes exorbitantes und zudem konstantes Gewinnwachstumwachstum auf, was mir auch sehr gefällt. Auch die konstanten Eigenkapitalrendten gefallen mir sehr gut, zumal HDi ca. 90 % seiner Gewine einbehält und eine hohe Eigenkapitalqute aufweist und ein sehr konstantes und hohes Gewinnwachstum generiert. Auch die Umsaätze wuchsen in den letzten zehn Jahren mit durch. 13.6 %. Die Gewinnspannen konnten von 4 % auf insgesamt 13 % ausgebaut werden, aber ihr seht ja selbst. Also, wenn das kein Schmuckstück ist, dann weiß auch nicht weiter.

    Einziges kleines Manko : Die Aktie notiert fast bei All-Time-High und ist mit einem KGV von 32 natürlich auch nicht mehr die billigste. Deswegen ist Signal 2 historisch gesehen auch nicht ganz so attraktiv(, absolut gesehen allerdings schon.) Momentan fällt die Aktie. Also wie sollte die Strategie lauten? Never catch a falling knife? Erst einmal eine Bodenbildung abwarten? Die Aktie hat sich in de letzten Jahren teilwise sehr volatil gezeigt. Es hat schon mehrere Male attraktivere Einstiegsmöglichketen gegeben.

    Was ist Eure Meinung dazu?
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  7. #7
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo PoP,

    seit Easy Rider stehe ich auf Harley sowohl als auch. Von '86 bis heute hat HDI, bis auf das jahr '91, jedes Jahr den Gewinn gesteigert und den CF unterbrechungsfrei.

    Mit einem Kauf würde ich noch warten.

    <Die Aktie notiert fast bei All-Time-High>

    Gefällt Dir das nicht oder wäre es Dir lieber sie würde beim letzten 52-w low notieren?

    Wenn Du allerdings eine Rendite von 15 % erwartest, dann muß eine Aktie zwangsläufig von einem High zum nächsten laufen und mich würde es wohlwollend stimmen, wenn das diesjährige ATH in einem Jahr das 52-w low ist.

    Gruß

    Dieter

  8. #8
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Moin Dieter,

    Danke für die weiterreichenden Daten. Ja die Zahlen von HDI überzeugen allemal. Ich werde noch abwarten, jedenfalls steht HDI ganz oben auf meiner Watchlist.

    Wie schätzt Du die Zukunftsaussichten des Unternehmens ein? Ist noch genügend Wachstumspotenzial gegeben?

    @ Wenn Du allerdings eine Rendite von 15 % erwartest, dann muß eine Aktie zwangsläufig von einem High zum nächsten laufen und mich würde es wohlwollend stimmen, wenn das diesjährige ATH in einem Jahr das 52-w low ist.

    Hm, habe ich das jetzt nicht ganz verstanden? Wenn ich ein 20%-iges Wachstum beim GpA ansetzte, dann beliefe sich meine Rendite nach zehn Jahren gemäß Signal zwei bei dem durch.KGV von 23.2 bei jetzigem Kaufkurs doch immer noch auf 15%! Wie darf ich Dein Aussage verstehen?
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  9. #9
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Moin, moin,

    @ Wenn Du allerdings eine Rendite von 15 % erwartest, dann muß eine Aktie zwangsläufig von einem High zum nächsten laufen und mich würde es wohlwollend stimmen, wenn das diesjährige ATH in einem Jahr das 52-w low ist.

    Sorry, da habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. Die 15% beziehen sich nicht auf HDI, sondern ganz allgemein muß der Kurs ja steigen, damit die Rendite stimmt, dabei sollte die Aktie von einem High zum nächsten eilen.

    Gruß

    Dieter

  10. #10
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    moin,

    anscheinend scheint sich hier beinahe niemand für diesen wert zu interessieren, was ich persönlich zwar überhaupt nicht verstehen kann, aber man muss ja nicht alles verstehen.



    also ich wüßte gerne mehr über die zukunftaussichten von HDI. dummerweise lassen meine englischkenntnisse sehr zu wünschen übrig; deswegen tue ich mich sehr schwer, informationen aus der HP zu schöpfen. ich weiß nichteinmal, welche strategie *das managment für die zukunft verfolgt. wie wolen sie die nachfrage steigern, etwa durch neue produkte oder eher durch weitere expansion? - keine ahnung! das ist ein großes handicap für mich und meine unternehmensanalyse steht damit auf wackeligen boden



    die fundamentale indes macht mir schon den mund wässrig.
    vielleicht nimmt sich ja jemand mal die tomaten von seinen augen und guckt sich den wert genauer an! wäre einfach prima hier etwas feedback zu bekommen!


    entschuldigt bitte mein direkte art; wenn's jemanden stört, dann einfach bescheid sagen!



    viele grüße
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •