Value-Brief anfordern
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Heineken; WKN A0CA0G; ISIN NL0000009165

  1. #1
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    04.07.2001
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    224

    Standard Heineken; WKN A0CA0G; ISIN NL0000009165

    hallo liebe valuisten,

    ich bin gerade dabei (immer wenn ich mal zeit habe...) mir die datenbankblätter (mit Ist 1991 bis Schätzung 2001) der noch „ausstehenden“ möglichen valuewerte anzuschauen. Wie im einsteigerthread von volker vorgeschlagen, werde ich die zahlenauswertung in den entsprechenden unternehmensthreads posten.

    Dies soll weis gott keine komplette valueanalyse sein (mir fehlt einfach die zeit..).
    Aber für einen einstieg in eine mögliche diskussion finde ich es nicht schlecht.


    Kurzportrait
    Die Heineken Holding hält 50,005% von Heineken NV, einer internationalen Bierbrauergruppe, die in 170 Ländern aktiv ist.
    Heineken ist derzeit der zweitgrößte Bierproduzent und -vertreiber der Welt.
    Das Unternehmen produziert und vertreibt außerdem Limonade (Seven Up, Pepsi), Sprituosen und Wein.
    Mitarbeiter: 37.857


    Allgemeine Unternehmenszahlenentwicklung
    UMSATZ
    der umsatz stieg STETIG (!!&#33 von rd. 3.422 mio (in 1991) auf über 8,5 mrd. (in 2001). ausnahmslos in JEDEM jahr innerhalb des betrachtungszeitraumes gab es eine umsatzsteigerung.

    GEWINN
    der gewinn stieg STETIG (!!&#33 von rd. 186 mio (in 1991) auf rd. 700 mio (in 2001). bis auf 1996 (marginaler rückgang zu 1995) stieg der umsatz ausnahmslos in JEDEM jahr innerhalb des betrachtungszeitraumes.
    der gewinn stieg damit noch grösser (um das 3,7 fache) als der umsatz im selben betrachtungszeitraum !

    CASH FLOW
    der cash flow stieg STETIG (!!&#33 von rd. 439 mio (in 1991) auf über 1,1 mrd. (in 2001).
    bis auf 1993 (marginaler rückgang zu 1992) stieg der cash flow ausnahmslos in JEDEM jahr innerhalb des betrachtungszeitraumes und konnte sich in den über 10 jahren knapp verdreifachen !!!


    EIGENKAPITAL
    das eigenkapital stieg STETIG (!!&#33 von rd. 1.528 mio (in 1991) auf rd. 2,6 mrd (in 2001).
    bis auf 1996 (marginaler rückgang zu 1995) stieg das eigenkapital ausnahmslos in JEDEM jahr innerhalb des betrachtungszeitraumes.


    NETTO-CASH FLOW (CF minus Sachinvestitionen)
    der ncf stieg STETIG (!!&#33 von rd. 149 mio (in 1991) auf rd. 760 mio. (in 2001).Das ist eine VERFÜNFACHUNG und damit noch besser als der cash-flow und die gewinnentwicklung.


    Demnächst poste ich mal die valuekennzahlen. (alles aus dem valuedatenblatt).

    Was haltet ihr eigentlich von HEINEKEN ?

    liebe grüsse

    rolf

  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    Heineken hat im 1. Quartal unter der Zurückhaltung der Biertrinker gelitten. Daneben haben Steuererhöhungen in Russland und der kalte Winter in weiten Teilen Europas dem Konzern zugesetzt. Nach einem Trading-Update sank der Bierabsatz um 8% auf 23,6 Mio hl und der Umsatz um 3,5% auf 2,94 Mrd €. Dank geringerer Kosten und Preiserhöhungen verdiente Heineken 218 Mio €. Die Kunden in Asien und Osteuropa kauften ebenso wie die in Westeuropa und Afrika weniger Bier der Niederländer.

    Lediglich in der Region Amerika konnte Heineken dank steigender Nachfrage in Kanada und der Karibik etwas mehr absetzen. In den USA hat das Geschäft dagegen unter der schlechten Stimmung der Konsumenten gelitten, die obendrein günstigere Konkurrenzmarken bevorzugten. Das Management sprach zwar von einer wieder verbesserten Marktlage im März, verzichtete aber auf einen konkreten Jahresausblick. Der Konzern geht aber davon aus, dass in vielen Regionen die Biertrinker auch in den kommenden Quartalen eher zu billigeren Angeboten greifen werden. Anfang Mai wurde die 5,3 Mrd € schwere Femsa-Übernahme abgeschlossen. Die Finanzierung erfolgte durch die Ausgabe von 86 Mio neuen Aktien.

    Mit Blick auf das künftige Wachstum war der Deal ein bedeutender Schritt. Denn Femsa gehört auf dem mexikanischen und brasilianischen Markt zu den bedeutendsten Bierproduzenten. Gleichzeitig bieten Mexiko und Brasilien unter den Schwellenländern die attraktivsten Wachstumschancen. Hinzu kommt ein enormes Synergiepotenzial.

    Trotz verbesserter Aussichten belassen wir das Timing bei 3 Sternen. Die Aktie ist angemessen bewertet. Analyse im Juli 2010

  3. #3
    Valueist
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    31

    Standard

    Danke für die detailgenaue Analyse. Sie hat mir sehr bei meinen neusten Recherchen geholfen. In diesem Forum kommt man immer wieder an sehr gute Informationen.

  4. #4
    Valueist
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    31

    Standard

    Im zweiten Quartal 2012 sieht es leider nicht so gut aus. Heineken hat einen Gewinnrückgang zu verzeichnen.

    Gründe dafür sind: Die gestiegenen Vertriebskosten und Ausgaben für die Expansion mit Marken wie Desperados und Amstel. Sie haben zwar ein Umsatzplus von 3.8 Milliarden gemacht. Aber das konnte es auch nicht abschwächen.
    Ihre Massnahmen sind eine Preiserhöhung und eine neue Sparrunde. Sie hoffen die Kosten um 500 Millionen drücken zu können. Sie halten jedoch an dem 2012er Geschäftskonzept fest. Vor allem in Asien, Lateinamerika und Afrika rechnet Heineken mit Wachstum.

Ähnliche Themen

  1. J.P. Morgan Chase & Co.; ISIN: US46625H1005
    Von Value Analyse im Forum USA
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 12:30
  2. Logitech; ISIN CH0025751329
    Von Value Analyse im Forum Österreich/Schweiz
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 12:21
  3. Campari; WKN A0EAX5; ISIN IT0003849244
    Von Andreas Droege im Forum Übrige Länder
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 12:32
  4. Verizon (ISIN: US92343V1044)
    Von Value Analyse im Forum USA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 11:26
  5. YUM! Brands (ISIN: US9884981013)
    Von Value Analyse im Forum USA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 14:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •