Value-Brief anfordern
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Ahlers AG

  1. #11
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Ich habe - wie ich schon im Juni schrieb - meine Ahlers-Aktien verkauft.

    Grundsätzlich macht es schon Sinn, sich auf ein Gebiet zu konzentrieren, wobei ich Hosen und Oberhemden nicht unbedingt als Widerspruch oder unvereinbar ansehe.

    Die Frage ist, ob man den Verlust einer Top-Marke mit dem Kauf einer anderen Marke ausgleichen kann. In der Börse Online war die Rede von Baldessarini, von der/dem sich Boss getrennt hat (oder umgekehrt).

    Letztlich ist es egal, weil ich nicht mehr dabei bin.
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

  2. #12
    Valueist
    Registriert seit
    07.06.2001
    Ort
    Zarrentin
    Beiträge
    80

    Standard

    24.08.2006 18:35
    Ahlers erwirbt Baldessarini-Geschäft von Ex-HUGO BOSS-Chef
    Herford (aktiencheck.de AG) - Der Vorstand der Ahlers AG (ISIN DE0005009708 (Nachrichten)/ WKN 500970) (ISIN DE0005009732/ WKN 500973) hat am Donnerstag mit Werner Baldessarini einen Vertrag über den Erwerb sämtlicher Anteile an der Baldessarini GmbH&Co. KG und ihrer Komplementär-GmbH unterzeichnet. Dies meldet der Herforder Mode-Hersteller am Donnerstagabend.

    Der Vertrag beinhaltet zum sämtliche Rechte an der Marke "Baldessarini" mit Ausnahme der Nutzungsrechte für das Duftgeschäft. Der Gesamtkaufpreis, der teilweise in Abhängigkeit vom künftigen Umsatz zu zahlen ist, wird seitens Ahlers auf 6 bis 9 Mio. Euro beziffert. Der Vollzug des Vertrags steht dabei unter den üblichen Vorbehalten.

    Als Ziel des Erwerbs gab Ahlers an, das Markenportfolio um die qualitativ führende Premiummarke in der Luxusspitze im Männermode-Bereich zu erweitern.

    Gestern erst hatte der Metzinger Modekonzern HUGO BOSS AG (ISIN DE0005245534 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 524553) die Baldessarini GmbH&Co. KG sowie der Baldessarini Design und Verwaltungs-GmbH für einen ungenannten Betrag an seinen einstigen Vorstandschef Werner Baldessarini verkauft.

    Die Ahlers-Stämme notieren derzeit in Frankfurt bei 14,51 Euro (-1,29 Prozent), während die Vorzüge 1,27 Prozent auf 14,80 Euro verlieren. Die Vorzugs-Aktie von HUGO BOSS notiert aktuell in Frankfurt mit einem Minus von 0,83 Prozent bei 33,53 Euro. (24.08.2006/ac/n/nw)

  3. #13
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    18.06.2001
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    179

    Standard

    somit in der tat eine marke/ eterna gegen eine andere, zugegeben evtl. interessante "dachmarke" getauscht.

    ob das ahlers international entscheidend voran bringen wird? was meint ihr?
    lomoeel

  4. #14
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Zu dem Verkauf von eterna hies es: "Ziel einer Veräußerung der eterna Mode AG ist es, den Markenauftritt der Ahlers AG nachhaltig zu stärken und damit die Voraussetzungen für eine weitere Optimierung des Markenportfolios zu schaffen. Gleichzeitig wird die Ahlers AG in die Lage versetzt, Möglichkeiten für den Erwerb neuer internationaler Marken im Männerbekleidungs-Sektor zu nutzen."

    Verstehe ich nicht. Wieso verkauft man eine profitable Marke, um eine unprofitable Marke zu kaufen, mit dem Ziel den Markenauftritt der Ahlers AG nachhaltig zu stärken? Langeweile?
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  5. #15
    Valueist
    Registriert seit
    07.06.2001
    Ort
    Zarrentin
    Beiträge
    80

    Standard

    Ich verstehe das auch nicht. Für mich entbehrt das jeglicher betriebswirtschaftlicher Grundlage.

    Der einzige Aspekt ist, das Baldessarini als stärkerer Markenname eingeschätzt werden könnte. Da das im Moment für mich nicht greifbar ist, überzeugt mich dieses Argument auch nicht.

  6. #16
    Valueist
    Registriert seit
    07.06.2001
    Ort
    Zarrentin
    Beiträge
    80

    Standard

    Ahlers AG (Nachrichten) : Ergebnisse für das dritte Quartal sowie für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2005/06

    Ahlers AG / Quartalsergebnis

    13.10.2006

    Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

    Die Ahlers AG gibt heute die Ergebnisse für das dritte Quartal sowie für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2005/06 (1. Dezember 2005 -30. November 2006) bekannt. Die Ahlers AG hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres Umsatzerlöse in Höhe von 224,4 Mio. EUR (Vorjahr 239,5 Mio. EUR) erzielt. Der Umsatzrückgang ist vor allem auf den Verkauf der eterna-Gruppe per 30. Juni 2006 zurückzuführen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ist in den ersten neun Monaten von deutlichen Einmalerträgen sowie Einmal-belastungen gekennzeichnet. Es liegt mit 82,7 Mio. EUR deutlich über Vorjahr (16,8 Mio. EUR). Auch das Ergebnis nach Steuern stieg von 9,7 Mio. EUR auf 79,1 Mio. EUR. Die Veräußerung der eterna-Gruppe hat zu einem außerordentlichen Gewinn von rd. 78,0 Mio. EUR geführt. Daneben betrafen die Einmaleffekte außerplanmäßige Abschreibungen in Höhe von insgesamt 7,4 Mio. EUR auf Markenrechte sowie Gebäude im In- und Ausland aufgrund von Impairment-Tests. Aufgrund der Veräußerung der eterna-Gruppe per 30. Juni 2006 wird aus Konzernsicht für das gesamte Geschäftsjahr 2005/06 kein Anstieg der Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahr zu erreichen sein. Das Konzernergebnis wird auch zum 30. November 2006 geprägt sein vom hohen Veräußerungsgewinn der eterna-Gruppe.

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem vollständigen Zwischenbericht, der ab dem 13. Oktober 2006 im Internet unter www.ahlers-ag.com zur Verfügung steht.

    Herford, den 13. Oktober 2006 Der Vorstand Ahlers AG Elverdisser Str. 313 32052 Herford

    DGAP 13.10.2006 -------------------------------------------------------------------- -------

    Sprache: Deutsch


    Wie zu erwarten war sind die Zahlen schlecht. Wenn man den Einmalerlös für den Verkauf von Eterna und die Sonder AfA gegenrechnet ist ein Gewinnrückgang zu verzeichnen.

  7. #17
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    18.06.2001
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    179

    Standard

    ... und dennoch steigt der kurs. was kann man in die geänderte strategie so wertsteigerndes hineininterpretieren?

    wachstumschancen in internationaler expansion wie frau dr. ahlers referiert? oder international bessere markendehnung?globalere marken (deshalb ja der verkauf von eterna herrenhemden)?

    was ist es? ich will ja gern viel dazu lernen )
    lomoeel

  8. #18
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Vielleicht ist es auch einfach nur der Glaube bzw. die Hoffnung auf eine Partizipation der Aktionäre am Gewinn aus der Transaktion.

    Wenn davon nur ein Euro pro Aktie ausgeschüttet wird...
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

  9. #19
    Valueist
    Registriert seit
    07.06.2001
    Ort
    Zarrentin
    Beiträge
    80

    Standard

    Hmm, die Idee hatte ich auch schon. Nur würde das ja noch weniger Sinn machen als alles andere bisher! Wenn Ahlers das macht, kann jeder froh sein, die Aktie verkauft zu haben.
    Klar ist für die Aktionäre 1 Euro ein großer Wert - entspricht aber nicht unbedingt unserer Philosophie...

  10. #20
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Grundsätzlich könnte man fragen, was es für einen Sinn macht, eine Top-Marke zu verkaufen und das Geld (oder zumindest Teile davon) in eine schlechtere Marke zu verkaufen.

    Meine eigenen Ahlers-Aktien habe ich verkauft, allerdings befinden sich in einem von mir verwalteten Depot noch Vorzüge. Hier weiß ich nicht genau, wie ich mich verhalten soll. Zum Teil spekuliere ich schon aus eine Sonderausschüttung (und da ist Ahlers ja bisher zumindest eine Bank gewesen).

    Mal sehen, vielleicht wird eine vom Markt erwartete Zahlung ja noch eingepreist. Das wäre dann eine gute Verkaufsgelegenheit.
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •