Value-Brief anfordern
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 59

Thema: Amgen, AMGN

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    Amgen gehört zu den grössten Biotechunternehmen der Welt. Hauptprodukte sind Epogen und Neupogen.

    Amgen gehört zu den weinigen Biotechunternehmen, welches schon sehr viel Geld verdient.
    in www.investor-village.de führt Prof. Otte diese Unternehmen nicht umsonst unter den Königen.

  2. #2
    Administrator Avatar von Andreas Droege
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Köln
    Beiträge
    141

    Standard

    Liebe Leser,

    heute gab Amgen gab folgendes bekannt:

    Amgen-Medikament erhält Zulassung in Europa

    Amgen erhielt von der Aufsichtsbehörde, der European Commission, die Marktzulassung für ihr Medikament ARANESP® (darbepoetin alfa). Dieses Präparat dient der Behandlung von Anämie bei chronischem Nierenversagen.
    Experten sagen, das Medikament verfüge über eine längere Wirkungsdauer als bisherige Mittel. Da es weniger Injektionen erfordert, wird erwartet, dass Patienten dieses Medikament bevorzugen.

    Gruß
    Andreas

  3. #3
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    Amgen im 2. Quartal mit 30 Cent Gewinn je Aktie; Prognose: 28 Cent *
    *

    THOUSAND OAKS (dpa-AFX) - Der US-Pharmahersteller Amgen hat im zweiten Quartal einen Gewinn je Aktie (EPS) von 30 Cent gegenüber 28 Cent im Vorjahreszeitraum erwirtschaftet. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Thousand Oaks mit. Analysten hatten mit einem EPS von 28 Cent gerechnet.

    Der Umsatz kletterte im Berichtszeitraum auf 859 Mio. USD gegenüber 807 Mio. USD im Vorjahr. Das wichtigste Ereignis im zweiten Quartal sei die Vermarktungsgenehmigung für das Medikament ARANESP durch die europäische Komission gewesen, betonte das Management bei der Ergebnispräsentation

  4. #4
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    Hallo Frank,

    die Einschätzungen bzgl. der Range beziehen sich auf verschiedene Daten und Annahmen. Auf welche Daten sich der innere Wert von 130&#36 bezieht, kann ich ohne nähere Angaben schwer abschätzen. Vielleicht könntest Du hierzu näheres sagen.

    Wir sind bei unserer Einschätzung folgendermaßen vorgegangen:
    (das dazu benötigte Datenmaterial findest Du in unserer Datenbank; Datenquelle für Amgen war ValueLine)


    Die acht Qualitätskriterien sind bei Amgen erfüllt.


    Qualitätskriterien die auf die spätere Berechnung der Range Einfluss nehmen:

    auf das erste Signal:
    1. NCF des Jahres 2000: 913 Mio. &#36
    2. Geo. *NCF - Wachstum: 26%
    3. gewählter Diskontsatz: 5,5%

    auf das zweite Signal:
    1. Gewinne pro Aktie 2000: 1,06 &#36
    2. durchschnittliches mittleres KGV: ca. 31
    3. geo. Gewinnwachstum: 21%, geo. Gewinnwachstum der letzten 5 Jahre: 14%

    auf das dritte Signal:
    1. Buchwert je Aktie im Jahre 2000: 4,16 &#36
    2. Eigenkapitalrendite: aktuell ca. 25%; langjähriger Durchschnitt ca. 32%
    3. einbehaltene Gewinne:100%
    4. durchschnittliches mittleres KGV: ca. 31


    Berechnung der Signale:

    Das Vorjahres - NCF mit einer Wachstumsrate von 26% und einem Diskontsatz von 5,5% versehen ergibt die Sicherheitsmarge von 103% (bezogen auf einen Kurs von 60&#36)

    Da wir es mit sehr niedrigen Zinssätzen zu tun habe, und das Wachstum des NCF in der Zukunft auch geringer ausfallen könnte, ist dies nicht unbedingt die konservativste Herangehensweise. *Unabhängig von der Richtigkeit dieser Annahmen ist aber der „historische Vergleich“ der Sicherheitsmargen der einzelnen Jahre entscheidend.

    Mit 26% NCF - Wachstum und dem Zinssatz des betreffenden Jahres gerechnet, sind die ermittelten 103% Sicherheitsmarge kein „Spitzenwert“, aber ein zufriedenstellendes Ergebnis.

    Wenn ich ein, mir realistischer erscheinendes, NCF - Wachstum von 20% annehme, sinkt die Sicherheitsmarge auf 29% ab. Das Ergebnis bleibt im historischen Vergleich jedoch gleich und somit zufriedenstellend.

    Nach dieser Methode ermitteln sich für die einzelnen Jahre folgende Sicherheitsmargen:

    * * * * * * * 26% Wachstum; 20% Wachstumsrate

    1992: * * * * *0% * * * * * * * * * * * * -35%
    1993: * * * *92% * * * * * * * * * * * * *23%
    1994: * * * 197% * * * * * * * * * * * * *92%
    1995: * * * 246% * * * * * * * * * * * *122%
    1996: * * * 217% * * * * * * * * * * * *104%
    1997: * * * 283% * * * * * * * * * * * *146%
    1998: * * * 215% * * * * * * * * * * * *101%
    1999: * * * * 67% * * * * * * * * * * * * * 7%
    2000: * * * * 70% * * * * * * * * * * * * * 9%
    2001: * * * 103% * * * * * * * * * * * * *29%

    unabhängig von der gewählten Wachstumsrate - *das Jahr 2001 ist aus dieser Betrachtung gut, aber nicht herausragend. Das 1. Signal ist erfüllt, hat jedoch keine Aussagekraft bezüglich der Renditeerwartung.


    In der zweiten Phase der Wertermittlung „spiele“ ich nun mit einigen Parametern um die Range zu ermitteln:
    Ausgehend *von den aktuellen Gewinnen, einem durch. Gewinnwachstum von 21% und einem zukünftigen KGV von 30,8% , habe ich es bei dem zweiten Signal mit einer Renditeerwartung von 15% zu tun.
    (zum Vergleich: gute Renditeerwartungen nach dieser Methode lagen bei Amgen in der Vergangenheit bei ca. 25%.) Dieses Kriterium ist also bei einem derzeitigen Kurs von 60 &#36 nicht erfüllt.


    Das dritte Signal bereitet mir wiederum weniger Sorgen:

    30% EK-Rendite, KGV 30, und 100% einbehaltene Gewinne ergibt eine Renditeerwartung von 27% , welche auch im historischen Vergleich für Amgen einen guten Wert darstellen.
    Dieses Signal ist also erfüllt.


    Bei einem Kurs von 60 habe ich es demzufolge mit Renditeerwartungen von 15 und 27% zu tun.


    Damit nun auch das Zweite Signal eine zufriedenstellendes Einstiegssignal aufzeigt ( in diesem Fall habe ich 20% angesetzt) müsste der Kurs auf ca. 45&#36 absacken. Bei *45&#36 würde ich also ein klares Kaufsignal sehen.

    Die Drei Signale sähen dann wie folgt aus: *73% *- *19% *- 31%

    Bei Kurs 85&#36 sähen die Signale folgendermaßen aus: 0% - 12% - 25%.
    Ich würde derzeit eine Range von ca. 45 – 85&#36 ansetzen. Der derzeitige Kurs von 60&#36 ist demzufolge eine Halteposition. Verändern sich die fundamentalen Daten von Amgen werde ich die Range erneut anpassen.

    Herzliche Grüße
    Volker

  5. #5
    Valueist
    Registriert seit
    28.05.2001
    Beiträge
    75

    Standard

    Hallo Leute,
    meine Einschätzung von Amgen ist: Vorsicht! Jedenfalls keine Kauf-Position.
    [hr]
    Ausgehend von einem Kurs von 57 &#36 am 24.10.01 und 30jährige Rendite von 5,3%:

    1)Sicherheits-Marge:
    Das geometrische NFC Wachstum beträgt 26%, allerdings abschwächend.
    (Geforderte Sicherheitmarge von 100% = Kaufsignal)
    NFC-Wachstum von 20% --> 43% Sicherheit
    NFC-Wachstum von 15% --> -3% Sicherheit

    2)KGV-Signal:
    geom. Gewinn-Wachstum = 21% (abschwächend)
    durchschn. KGV 30,2
    Gewinnwachstum von 15% --> 9 % Kurschance
    Gewinnwachstum von 10% --> 4 % Kurschance

    3)EK-Rendite:
    durchschn. EK-Rend. von 32,2% (sehr stabil)
    EK-Rend. von 32,2% --> 28%
    EK-Rend. von 32,2% --> 18%

    Fazit:
    Bei abschwächendem Gewinn- und NFC-Wachstum ist bei den ersten beiden Signalen Vorsicht geboten. Kann die EK-Rendite stabil bleiben O.K.
    Vorsicht ist geboten.
    Meine Amgen-Aktien habe ich vor ca. 1 Jahr mit 80 € zu teuer gekauft.

  6. #6
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    THOUSAND OAKS (dpa-AFX)

    "Das Biotechnologieunternehmen Amgen hat im dritten Quartal einen Gewinn je Aktie von 30 Cent erzielt und damit die Erwartungen der Analysten um 1 Cent übertroffen. Dazu habe ein gewonnener Rechtsstreit mit Johnson & Johnson mit 4 Cent je Aktie beigetragen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Thousand Oaks mit.
    Allerdings hatte Amgen im Vorjahr noch einen höheren Gewinn je Aktie von 33 Cent erwirtschaftet. Dagegen kletterte der Umsatz binnen Jahresfrist von 949,5 Millionen Dollar auf 1,003 Milliarden Dollar und kam damit den Analystenerwartungen von 1,015 Milliarden Dollar nahe.

    Wichtigste Umsatzträger waren das Anämie-Medikament Epogen mit 520 Millionen Dollar und Neupogen zur Behandlung von Chemotherapie-bedingten Infektionen mit 360 Millionen Dollar.

    Der Nettogewinn fiel von 358,5 auf 329,9 Millionen Dollar. Ohne die im Vorjahresquartal erzielten einmaligen Gewinne sei der Reingewinn jedoch um 5 Prozent gestiegen, teilte Amgen mit."

  7. #7
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    201

    Standard



    Hallo Wolfgang

    Wie kommst Du auf als oberhalb von 100% Alls Kauf Signal zu werten?

    Wen ich mir Volkers Zahlen ansehe bei 26% Wachstum würde ich alles über ca. 200% als erfühlt sehen und bei 20 Prozentigen Wachstun alles über 90 %

    Bei beiden Wachstums Raten währe 94,95.96,97,98 Signal 1 erfühlt gewesen.

    Und das ist für mich das Tolle an Volkers System das Wachstum ist für Signal 1 nicht mehr Entscheiden sonder nur der Historische Vergleich.

    Herzliche Grüße

    Johannes






  8. #8
    Valueist
    Registriert seit
    28.05.2001
    Beiträge
    75

    Standard

    Hallo Johannes,
    die 100% bezogen sich auf die Annahme von 20% NCF-Wachstum.
    Die Sicherheitsmargen sehen dann so aus.

    <span style='font-family:courier'>1992 &lt;&gt;1993 &lt;&gt;1994 &lt;&gt;1995 &lt;&gt;1996 &lt;&gt;1997 &lt;&gt;1998 &lt;&gt;1999 &lt;&gt;2000 &lt;&gt;24.10.01 &lt;&gt;
    -35% &lt;&gt; 23% &lt;&gt; 92% &lt;&gt;122% &lt;&gt;104% &lt;&gt;146% &lt;&gt;101% &lt;&gt; &lt;&gt;7% &lt;&gt; &lt;&gt;9% &lt;&gt; &lt;&gt; &lt;&gt; 43%</span>

    Eine Forderung von 100% sieht dann doch im historischen Vergleich (du hast vollkommen recht) gut aus, oder?

  9. #9
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    201

    Standard



    Hallo Wolfgang

    Bei der Frage ob 90%0 oder 100% geht es ja konkret um die Frage ob 1994 schon ein Kauf Jahr gewesen währe.
    Signal 2 und 3 habe ich bei je 39% und genau so hat sich auch der Kurs entwickelt Von 6,38 auf 10,73

    Aber im nach hinein ist man Natürlich so was schlauer: Interessant wäre aber sich ins Jahr 94 Zurück zu Versetzen und dann 5-6 Jahre zurück zu blicken.
    Mochtest Du nicht auch nach Recklinghausen kommen wäre nett sich mall wieder zu Sehen

    Grüße

    Johannes

    p.s. Trefft Ihr euch immer noch jeden zweiten Montag ?




  10. #10
    Valueist
    Registriert seit
    28.05.2001
    Beiträge
    75

    Standard

    Hallo Johannes,
    ich glaube nicht, dass die Methodik so auf den Punkt funktioniert, ob man nun 90% oder 100% Sicherheitsmarge fordert. Da gebe ich dir recht, dass man natürlich auch immer auf die 2 weiteren Signale achtet.
    Nach Recklinghausen werde ich wohl nicht kommen können, vielleicht mal bei einem weiteren zukünftigen Treffen.
    In Münster treffen wir uns noch alle 2 Wochen, allerdings haben wir das Lokal gewechselt.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •