Value-Brief anfordern
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Thema: Bombardier (BB)

  1. #11
    Administrator
    Registriert seit
    01.06.2001
    Beiträge
    282

    Standard

    BERLIN (dpa-AFX)

    "Bombardier Transportation hat einen 36-Millionen-Euro-Auftrag für den Bau von Doppelstockwagen für die Dänische Staatsbahn erhalten. Die Fahrzeuge wurden von der Porterbrook Leasing Company Ltd. (Großbritannien) bestellt und werden von diesem Unternehmen an die Dänische Bahn vermietet, teilte Bombardier am Dienstag in Berlin mit. Die Wagen sollen im Bombardier- Werk Görlitz gefertigt werden und zwischen November und Dezember 2002 ausgeliefert werden.
    Bombardier Transportation, die Bahnsparte des kanadischen Konzerns Bombardier, erzielte im Geschäftsjahr 2000/2001 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro und einen Vorsteuergewinn von 87,43 Millionen Euro. In Deutschland übernahmen die Kanadier Anfang 1998 die Deutsche Waggonbau (DWA) in Berlin, zu der unter anderen die heutigen Bombardier-Werke in Vetschau und Ammendorf gehörten, die in den vergangenen Monaten von der Schließung bedroht waren./st/DP/ar "
    Value-Analyse.de
    Wissen für den strategischen Investor

  2. #12
    Valueist
    Registriert seit
    28.05.2001
    Beiträge
    75

    Standard

    Hallo Volker und Valuisten!

    Die Bombardier-Analyse im letzten Value-Brief hat mir sehr gut gefallen, ich hatte lange nicht mehr auf Bombardier geguckt und garnicht mitbekommen, dass der Kurs sich so sehr bereinigt hatte. (Das sehe ich mit einem immer noch rudimentär bestehenden Interesse an Momentum-Ansätzen mit einem weinenden und einem lachenden Auge.)
    Ich teile weitestgehend Deine Einschätzung zu Bombardier. Insbesondere die Kontinuität der Gewinnentwicklung sehe ich sehr positiv und das macht die zukünftige Entwicklung (hoffentlich) einigermaßen berechenbar.
    Allerdings möchte ich noch einen kritischen Punkt hervorheben, der mir etwas zu kurz zu kommen scheint. Auch die langfristigen Schulden sind nämlich auf einem historischen Hoch. Sieben Millarden Can$! Eine Menge Moos! 163% vom Eigenkapital! Dass sich ein Konzern momentan bei der Zinslage (und der Börsenlage) gerne über Fremdmittel finanziert, kann ich ja verstehen. Allerdings ist mir ein mit Eigenmitteln organisch finanziertes Wachstum lieber. Sollte Bombardier heute auf die Idee kommen, die langfristigen Schulden zurückzuzahlen, würde das bei dem momentanen CashFlow über 5 Jahre dauern, ohne dass in dieser Zeit Cash in de Täsch bleibt. Sollten die Zinsen mal wieder anziehen, wird's für Bombardier teuer.
    Ansonsten sehen die Geschäfte wirklich gut aus. Da fällt mir ein schlimmeres Beispiel ein: Kellogg. Mit mit 645% langfristigen Schulden vom EK, aber stagnierendem bis zurückgehendem Gewinnwachstum.

    Viele Grüße
    Wolfgang
    Gruß
    Wolfgang Werminghausen

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.2001
    Ort
    Paris
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo @alle,

    bin auch bei BBDB dabei und habe die Kursschwaeche nach den Attentaten genutzt.
    Von der Effektivitaet der Flugzeugsparte bin ich ueberzeugt. Ich setze u.a. auch darauf, dass gut verdienende Manager in Zukunft oefter eine Privatmaschine anmieten, als sich in die Linienflieger mit zunehmend aufwendigeren Check-In Prozeduren zu setzen.

    Doch etwas Unbehagen macht mir die Tatsache, noch nicht zu wissen, wie die Performance der Bahntechniksparte nach der Adtranz-Uebernahme sein wird. Habe dazu einen Artikel (von Aug 2000) gelinkt, der den Markt zum Zeitpunkt der Uebernahme etwas beleuchtet.

    http://www.ftd.de/ub/in/FTD8V0YVKBC.html?nv=tn-rs

    @jovel
    Mir sind die Verbindlichkeiten auch schmerzhaft aufgefallen.
    Die Gruende fuer sie liegen vermutlich in o.g. Aktivitaeten.

    Interessant (nicht unbedingt nachteilig) finde ich auch, dass sich Daimler-Chrysler von einer frueheren Diversifizierung zurueck aufs eigentliche Kerngeschaeft entwickelt hat, und BBDB genau das Gegenteil plant. Also eine breitere Aufstellung um die zyklischen Eigenschaften in der Luftfahrtbranche durch das konstantere Bahngeschaeft abzufedern.
    Wenn die Rendite stimmt- why not?

    Viele Gruesse - Thomas

  4. #14
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    na da kommt ja vielleicht etwas cash in die Portokasse:

    MONTREAL/STUTTGART (dpa-AFX)

    "Der kanadische Flugzeug- und Eisenbahnhersteller Bombardier fordert vom Autokonzern DaimlerChrysler eine Milliarde Euro Schadenersatz. Hintergrund ist ein Streit über den genauen Wert des Bahnkonzerns ADtranz, den Bombardier im Frühjahr 2001 von DaimlerChrysler übernommen hatte. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in Montréal mit. DaimlerChrysler wies die Forderung in einer Stellungnahme als "abwegig und in jeder Hinsicht unbegründet" zurück. Der Konflikt um die korrekte Buchhaltung muss nun vor einem noch einzuberufenen Schiedsgericht geklärt werden.
    Bombardier stellte nach eigenen Berechnungen einen "erheblichen Mangel" im Wert des ADtranz-Vermögens fest. Die beiden Unternehmen hatten im Kaufvertrag unter bestimmten Umständen Anpassungen des Preises in Höhe von 725 Millionen Dollar vereinbart. Bombardier behauptet, dazu habe auch eine konkrete Eigenkapitalquote von ADtranz zum Stichtag 30.4.2001 gehört. DaimlerChrysler widersprach dieser Darstellung. "Bombardier bewegt sich klar außerhalb der getroffenen vertraglichen Vereinbarungen. DaimlerChrysler wird sich deshalb mit allen verfügbaren Mitteln zur Wehr setzen", sagte der für Beteiligungen zuständige Vorstand Manfred Bischoff. "
    herzliche Grüße

    Volker

  5. #15
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    BERLIN (dpa-AFX)

    "Der weltgrößte Bahntechnik-Produzent Bombardier Transportation hat einen Großauftrag über 369 Millionen Euro aus Großbritannien erhalten. Dafür liefert Bombardier 127 diesel-elektrische Triebwagen an die Leasing-Firma HSBC Rail UK Limited und übernimmt vier Jahre lang deren Wartung. Sollte der Wartungsvertrag auf 15 Jahre verlängert werden, erhöhe sich der Auftragswert auf 693 Millionen Euro, teilte Bombardier am Donnerstag in Berlin mit.
    Die Triebwagen sollen vom zweiten Quartal 2004 an bis Januar 2005 geliefert und in Großbritannien vom Bahnbetreiber Midland Mainline eingesetzt werden. Bombardier produziert die Triebzüge im englischen Wakefield und im belgischen Brügge. Warten soll die Wagen hauptsächlich der Bombardier Servicestandort Central Rivers in Großbritannien. Nach der Übernahme des Schienenfahrzeugbauers Adtranz vor rund einem Jahr ist Bombardier aus Kanada Weltmarktführer in der Branche. Die Europazentrale ist in Berlin./nb/DP/ar"
    herzliche Grüße

    Volker

  6. #16
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo BBDB Interessierte,

    durch Franz habe ich Bombardier kennengelernt, eine echt gute Gesellschaft, die nun so günstig zu haben ist, wie schon lange nicht mehr, mit großen Sicherheitspotential, auch wie schon lange nicht mehr.

    Aber, aufgrund der wohl sehr guten Auftragslage, hat BBDB die Kapazitäten erhöht (neues Werk für Flieger).
    Durch den 11.09.2001 gingen die Bestellungen aber zurück und nun ist die Fertigung nicht ausgelastet, dafür wurde im 3. Quartal eine einmalige Belastung gebucht.

    Seht ihr das als kurzfristigen Rücksetzter oder glaubt ihr an ein längeres Martyrium?

    Und, BBDB's Finanzierungsgesellschaft soll angeblich den Turnaround schaffen und hat für die Restrukturierung auch hier eine einmalige Belastung gebucht.

    Weiß jemand warum ab '99 die langfristigen Schulden derart zugenommen haben, dass das Eigenkapital überschritten wurde?

    Viele Grüße

    Dieter

  7. #17
    Valueist
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Muenchen
    Beiträge
    33

    Standard

    Hallo Dieter,
    sind die von Dir genannten Dinge der Grund, warum die Aktie gestern über 6% nachgegeben hat?

    Gruss,
    Frank.

  8. #18
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo Frank,

    mit Sicherheit sind das nicht die Gründe dafür, dass BBDB gestern um 6% nachgegeben hat, denn diese Informationen sind schon etwas älter und in der Bilanz nachzulesen.

    Über Schwankungen <10% informieren mich meine "alerts" nicht. Diesen Wert habe ich von 5% auf 10% heraufgesetzt, da sonst die Flut an Informationen überhand nehmen würde.

    Viele Grüße

    Dieter

  9. #19
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    03.06.2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    161

    Standard

    Hallo Dieter

    Im Jahresabschluss 2001 steht beim Bereich *„Capital“, daß dieser Bereich völlig neu strukturiert werden soll.


    “K E R N K O M P E T E N Z E N
    N E U * S T R U K T U R I E R T
    Wir haben unsere Aktivitäten, die als Kerngeschäfte
    ausgewiesen sind, in zwei Bereiche neu aufgegliedert:
    Finanzierung von Konsumentenprodukten und
    Kapitaldienstleistungen.

    Der Bereich Finanzierung von Konsumentenprodukten
    umfasst drei Hauptelemente:
    • Inventarfinanzierung, die Einzelhändlern in Kanada, den Vereinigten Staaten und Europa – inklusive der Vertragshändler von Bombardier Freizeitprodukten – eine gesicherte Grundfinanzierung für den Einkauf von Warenbeständen bietet;
    • Konsumentenfinanzierung, die Einzelhändlern von Freizeitprodukten und motorisierten Sportgeräten von Bombardier - oder auch anderen Herstellern - Finanzdienstleistungen für Konsumentenkäufe bietet, außerdem;
    • Finanzierung von Fertighäusern, die Händlern in den USA Finanzdienstleistungen für Käufer von Fertighäusern bietet.


    Um unsere Wettbewerbsfähigkeit in diesen Geschäften weiter zu stärken, haben wir eine völlig neue E-Business Initiative unter dem Markenzeichen capitalsurf* gestartet. Dieses hochentwickelte Extranet verbindet Vertragshändler und Hersteller mit Bombardier Capital, deren Website einen sicheren Online-Zugang zu Informationen über Kontostände und Transaktionen bietet. Über 2.300 Vertragshändler und nahezu 190 Hersteller haben sich bereits diesem Netz angeschlossen.

    Der Bereich Kapitaldienstleistungen umfasst ebenfalls drei Hauptelemente, die allesamt unmittelbar mit Kernkompetenzen von Bombardier verbunden sind:

    • Bombardier Capital Rail Inc. bietet gewerblichen Kunden in Nordamerika Leasing- und Managementdienstleistungen für Schienenfahrzeuge;
    • Der Bereich Flugzeugdienstleistungen bietet auf Vermögenswerte bezogene Finanzierung von neuen und gebrauchten Geschäftsflugzeugen, Passagierflugzeugen und zugehörigen Ausrüstungen in Darlehens- und Leasingform und ist bestrebt, die Synergie mit Bombardier Aerospace soweit wie möglich zu nutzen;
    • Der Bereich Industrieausrüstung bietet auf Vermögenswerte bezogene Finanzdienstleistungen, die den Vertrieb und das Marketing von Bombardier
    Pistenfahrzeugen und von Produkten anderer Hersteller der Skibranche unterstützen.“




    Was ich zudem sehr interessant fand, war, daß Bombardier „Six Sigma“ eingeführt hat, bzw. nun auf alle Bereiche ausgedehnt hat.
    Im der Biographie von Jack Welch (wen es interessiert) wird einiges zum Thema Six Sigma geschrieben.


    “V O M * E I N S A T Z * *B I S * Z U R *V E R S C H M E L Z U N G
    Mit der Ausdehnung des Programms Six Sigma auf Bombardier Capital im Geschäftsjahr
    2000/2001 sind nun alle Geschäftsbereiche angeschlossen und Bombardier entwickelt sich
    zu einem Unternehmen, in dem Six Sigma ein integraler Bestandteil des tagtäglichen
    Geschäftslebens ist.
    Seit der Einführung im Jahr 1997 erbrachte diese systematische Methode zur Ausschaltung von Fehlern in Produkten, Dienstleistungen und Betriebsabläufen Kostensenkungen und Zeitgewinne in den Betriebszyklen und zeigte bereits positive Auswirkungen auf die Kundenzufriedenheit.
    Allein im Geschäftsjahr 2000/2001 erreichte Bombardier 242 Millionen CAD Einsparungen, die unmittelbar Six Sigma Projekten zugeschrieben werden können. Da die Einsparungsziele im zweiten Jahr in Folge übertroffen wurden, hat Bombardier, auf Grund der bisherigen
    Erfahrungen mit Six Sigma und im Vertrauen in die Fortsetzung dieses Trends, seine Einsparungsziele von 400 Millionen CAD für das Geschäftsjahr 2004 auf 800 Millionen CAD für das Geschäftsjahr 2005 erhöht.“



    Warum sollte ein neues Werk schlecht sein. Natürlich hat auch Bombardier unter der Wirtschaftskrise und den Anschlägen gelitten, aber etwas in die Zukunft schauend, hat sich doch an den Bereichen, in denen Bombardier tätig ist nichts geändert.


    Das Unternehmen selbst schaut übrigens auch recht positiv in die Zukunft:

    (28.11.2001 / von Consors)
    „Die kanadische Bombardier Inc., ein Hersteller von Flugzeugen und Eisenbahnzügen, will trotz der weltweit angespannten Wirtschaftslage den Umsatz bis zum Jahr 2006 verdoppeln. Zudem sollen die Gewinnerwartungen für das laufende und das nächste Jahr erreicht werden.
    Für das Geschäftsjahr 2001/2002 wird ein Gewinn je Aktie von 0,81 kan. Dollar erwartet, für das Geschäftsjahr 2002/2003 ein Gewinn je Aktie von 0,89 kan. Dollar. Sollte sich die wirtschaftliche Situation besser entwickeln, werden diese Planungen noch übertroffen werden.
    Ende September hatte Bombardier seine Erwartungen bezüglich des Gewinnwachstums von 30 bis 40 Prozent auf 15 Prozent nach unten korrigiert. Zudem wurden 3.800 Mitarbeiter entlassen und die mögliche Entlassung von 2.700 weiteren Angestellten angekündigt. „



    Und im Geschäftsbericht zum 31.12.2001 steht folgendes:

    „Wir meinen, dass ihr Vertrauen gerechtfertigt ist. Trotz der wahrnehmbaren Konjunkturabkühlung in bestimmten Wirtschaftsländern - insbesondere in den USA – strebt Bombardier weiterhin eine Steigerung des Ergebnisses je Aktie um 30 bis 40 Prozent für das am 31. Januar 2002 endende Geschäftsjahr an. Eine zusätzliche Ergebnissteigerung von 20 bis 30 Prozent wird für das am 31. Januar 2003 endende
    Geschäftsjahr anvisiert. Darüber hinaus planen wir eine Umsatzverdoppelung innerhalb der nächsten fünf Jahre bis zum Geschäftsjahr 2005/2006. Größere ausserbetriebliche Expansionsmaßnahmen wie die noch ausstehende Akquisition von Adtranz sind davon ausgenommen.“



    Zu der recht deutlich gestiegenen Verschuldung in den letzten Jahren kann ich Dir leider nichts sagen.

    1992 1993 *1994 *1995 * 1996 * 1997 * 1998 * 1999 *2000
    * * * *38% -4,4% *20,8% -6,4% 14,3% 66,3% 75,5% 14,1 %

    2001 *2002
    35,7% 0 %

    Die Verschuldung ist zwar stark gestiegen, das tut sie aber eigentlich schon (fast immer) in den letzten 10 Jahren.


    Gruß Mitch

  10. #20
    Valueist
    Registriert seit
    07.08.2001
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo,

    heute in der SZ war ein Kommentar zu BBDB im Wirtschaftsteil. Klang sehr negativ, vor allem in Bezug auf das Management. BBDB hat sich wohl vor allem bei der Adtranz-Übernahme durch Daimler vorführen lassen. Auch würde es noch keine Konzepte für die Betriebe in Ostdeutschland geben. Ich habe keine Ahnung, wie groß der Anteil von Adtranz an der Gesamt-Konzernbilanz ist, aber vielleicht ist das eine Begründung für die Kursverluste.

    Jörg.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •