Value-Brief anfordern
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 66

Thema: Devisen

  1. #11
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo Flippi,

    <Deswegen habe ich auch ein gegen den Dollar gehedgtes Gold-Zertifikat.>

    Wei(ss) ich doch, ich konnte es damals nur nicht richtig aussprechen. Auch heute noch ist mir der Sinn derartiger Finanzkonstrukrionen vollkommen unklar.

    Und was ist mit Schweinebäuchen?
    Wogegen könnten die denn gehedgt werden?
    Oder futtert man die nur auf?

    Gruß
    Dieter

  2. #12
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Ort
    Scherzingen/Schweiz
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Hallo Johannes und Dieter,

    @Johannes,

    damit verschaffst du dir einen günstigen Kredit, indem du erst in einem halben Jahr bezahlst. Dann ist der Dollar nur noch die Hälfte wert. *

    @Dieter,

    Schweinebäuche muss man gegen hungrige Mäuler hedgen. *

    Grüße
    flippi

  3. #13
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Ort
    Scherzingen/Schweiz
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade einen interessanten Artikel in der kanadischen Nationalpost über den Dollar vs. Renmimbi gelesen.

    Greenback's worst enemy: China's yuan
    U.S. just can't win

    Der schlimmste Feind des Greenbacks: Chinas Renmimbi
    Die Vereinigten Staaten können einfach nicht gewinnen


    Es geht um die Dollarschwäche und den damit einhergehenden Einfluss auf die US-Wirtschaft und auf andere Währungen und deren Wirtschaftsräume.

    Interessant dabei ist das Verhältnis des Dollars zum Renmimbi.

    --------

    But there is one currency the U.S. dollar cannot slide against -- the Chinese yuan. Thanks to a peg that has fixed the currency at 8.3:1 to the U.S. dollar since 1994, every time the U.S. dollar goes down the yuan goes down, too. And China has the biggest trade imbalance with the United States

    Aber es gibt eine Währung gegen die der Dollar nicht abwerten kann - den chinesischen Renmimbi. Aufgrund der Fixierung der Währung gegen den Dollar bei 8,3:1 seit 1994 schwächt sich der Renmimbi im Gleichschritt mit dem Dollar ab. Und China hat das größte Handelungleichgewicht mit den Vereinigten Staaten.

    China ships about US$100-billion more goods to the United States than the U.S. ships to China, up from US$2.8-billion in 1987.

    China exportiert für rund 100 Mrd US$ mehr Güter in die Vereinigten Staaten als die USA nach China. 1987 lag der Export noch bei 2,8 Mrd US$.

    "Just how is a weaker dollar going to correct the current account deficit when the greenback is not going down against the country that is primarily responsible for the balance of payments gap --China?" asked David Rosenberg, chief North American economist at Merrill Lynch in New York.

    "Nur wie kann ein schwächerer Dollar das gegenwärtige Defizit korrigieren, wenn der Greenback nicht gegen das Land, das in erster Linie für die Zahlungsdifferenz verantwortlich ist, abwerten kann -- nämlich China?" fragte David Rosenberg, leitender Volkswirtschaftler für Nordamerika bei Merrill Lynch in New York.

    Economists say one of three things will likely happen: pressure will mount for China to "revalue" or increase the value of its currency; other currencies will have to strengthen even more to lower the U.S. trade deficit; or the world will learn to live with a United States that lives beyond its means.

    Volkswirtschaftler glauben, dass es zu einem dieser drei Szenarien kommen könnte: der Druck auf China wird sich verstärken, damit das Land seine Währung "neu bewertet" oder aufwertet; andere Währungen werden noch stärker aufwerten müssen, um das US-Handelsdefizit zu verringer; oder man wird damit umgehen müssen und mit einem Amerika leben müssen, das über seine Verhältnisse lebt.

    --------

    Die ganze Geschichte:

    http://www.nationalpost.com/search....EFDA8A3

    Interessiert sich eigentlich niemand für Devisen?

    Grüße
    flippi

  4. #14
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    Liebe Flippi,


    "Interessiert sich eigentlich niemand für Devisen?"

    selbstverständlich lese ich diese Beiträge sehr gerne - wie alles von Dir.

    In der Praxis halte ich es eher wie Herr Buffett, der sinngemäß diese Betrachtung einmal eine nicht planbare, schöngeistige Übung bezeichnete.


    Grüsse
    Volker
    herzliche Grüße

    Volker

  5. #15
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Ort
    Scherzingen/Schweiz
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Lieber Volker,

    das hast Du aber nett geschrieben.

    Im Moment ist aber die Dollarabwertung so offensichtlich. Das kann man doch beim Anlegen berücksichtigen und davon profitieren.

    Grüße
    flippi

  6. #16
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    "Im Moment ist aber die Dollarabwertung so offensichtlich. Das kann man doch beim Anlegen berücksichtigen und davon profitieren. "

    Ich glaube, dass diese Dinge aber von dem Wesentlichem ablenken und eher schaden als nutzen.


    ...kann sein, oder auch nicht... (kräht der Hahn heut auf dem Mist, bleibt es trocken oder nicht)
    herzliche Grüße

    Volker

  7. #17
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    auch nach nem paar Bier:

    <wenn der hahn kräht auf dem mist, ändern sich die devisen oder auch nicht.>

    Sonst reimt sich das doch nicht.

  8. #18
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Ort
    Scherzingen/Schweiz
    Beiträge
    1.029

    Standard

    <Ich glaube, dass diese Dinge aber von dem Wesentlichem ablenken und eher schaden als nutzen.>

    Ja, Du hast schon Recht. Aber man könnte doch damit seinen Kaufpreis wie auch mit Hilfe einer Put-Option günstiger gestalten.

    Z.B.: Bei Wrigley warte ich schon lange auf einen günstigen Einstieg. Mit dem Dollarverfall komme ich der Sache schon näher. Die Wartezeit könnte ich mir noch zusätzlich mit dem Verkauf eines Puts bezahlen lassen, für den Fall, dass Wrigley auch im Kurs fällt. Das ist doch kein schlechter Handel?

  9. #19
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Jau, dann mach das doch. Und was ist, wenn WWY nicht im Kurs fällt? Für wen ist der Handel dann gut? Alles hat zwei Seiten und wenn es dumm hergeht, bleibt die Münze auf dem Rand stehen. An deiner Stelle würde ich mir die Wartezeit mit einem eleganten Hut verschönern.

    Gruß
    Dieter

    <Z.B.: Bei Wrigley warte ich schon lange auf einen günstigen Einstieg. Mit dem Dollarverfall komme ich der Sache schon näher. Die Wartezeit könnte ich mir noch zusätzlich mit dem Verkauf eines Puts bezahlen lassen, für den Fall, dass Wrigley auch im Kurs fällt. Das ist doch kein schlechter Handel? >

  10. #20
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Ort
    Scherzingen/Schweiz
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Also, ich habe eben nachgeguckt. Wrigley steht bei

    47,30 Euro
    55,60 US$

    Also von der Währungsdifferenz profitiere ich schon mal.

    Muss ich nur noch nach einem entsprechenden Put gucken.

    Grüße
    flippi

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •