Value-Brief anfordern
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Diwi's-Watchlist

  1. #31
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    04.07.2001
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beiträge
    224

    Standard

    guten morgen diwi, du fleissiger excel-value-auswahl-experte

    ich finde es klasse, das du dir eine INDIVIDUELLE vorgehensweise angelegt hast, inder du qualitative wie auch quantitative bewertungskriterien berücksichtigt hast !

    ein mögliches problem das ich bei deinem auswahlverfahren sehe, ist vielleicht der enorme zeitaufwand der betrieben werden muss um die vielzahl der einzelwerte immer auf den neuesten stand zu halten und das du evt. den "value-wald" vor lauter bäume nicht mehr siehst"...

    wieviel zeit wendest du pro tag, woche, monat auf, um die auswertungen auf den neuesten stand zu halten ?

    ich schreibe dir das, weil ich anfangs (morgen habe ich value-jubiläum: 1 jahr) eine ähnliche vorgehensweise hatte und bei mir unwahrscheinlich viel zeit draufging nur allein die exceltabellen zu aktualisieren. da hatte ich dann noch keine minute mich mit den unternehmen beschäftigt...

    liebe grüsse von excel-freak zu excel-freak

    rolf

  2. #32
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    184

    Standard

    Hallo

    ich hatte mal wieder ein wenig Zeit

    Anbei in aller Kürze meine aktuelle Watchlist (TOP 50)
    sowie die ersten Ergebnisse meiner individuellen Unternehmensbewertungen
    Pfizer 105 von 129,8 Punkten
    H&M: 100,3 von 129,8 Punkten
    Harley 96,25 von 129,8 Punkten
    Nestle 84,6 von 129,8 Punkten
    Die Bewertungen in Bezug auf die Kurse und den inneren Wert (Sicherheitsmarge, etc.)
    sind hier noch nicht in die möglichen 129,8 Punkte reingeflossen.

    Gruß
    Diwi

    Platz | * * *| Platz
    01.08 | Diff | 11.04. | Unternehmen | Punkte (Max=67,5)
    --------------------------------------------------------------------------
    1 | 0 *| 1 | Pfizer | 34,2
    2 | 7 *| 9 | Nokia | 27,3
    3 | -1 *| 2 | Microsoft | 25,1
    4 | -1 *| 3 | Citigroup | 22,8
    5 | -1 *| 4 | General Electric | 22,1
    6 | -1 *| 5 | Harley-Davidson | 22,0
    7 | -1 *| 6 | Johnson & Johnson | 21,4
    8 | 0 *| 8 | Coca Cola | 20,7
    9 | 7 *| 16 | Wal-Mart | 20,6
    10 | 0 *| 10 | Merck & Co | 19,4
    11 | -4 *| 7 | Altria | 19,1
    12 | 1 *| 13 | Nestle | 18,6
    13 | 8 *| 21 | PepsiCo | 18,1
    14 | 3 *| 17 | Anheuser Busch | 17,6
    15 | 23 *| 38 | eBay | 17,6
    16 | -5 *| 11 | Medtronic | 17,5
    17 | -5 *| 12 | Home Depot | 17,1
    18 | 9 *| 27 | Washington Mutual | 16,2
    19 | 6 *| 25 | Procter & Gamble | 16,0
    20 | -1 *| 19 | Oracle | 15,7
    21 | 5 *| 26 | Cisco Systems | 15,7
    22 | -8 *| 14 | Exxon Mobil | 15,7
    23 | 0 *| 23 | Berkshire Hathaway | 15,5
    24 | -6 *| 18 | Amgen | 15,3
    25 | -5 *| 20 | Dell | 15,2
    26 | -11 *| 15 | Paychex | 15,1
    27 | 4 *| 31 | Apollo Group | 14,0
    28 | 0 *| 28 | First Data | 13,6
    29 | -7 *| 22 | H&R Block | 13,5
    30 | 41 *| 71 | Staples | 12,7
    31 | -7 *| 24 | Colgate Palmolive | 12,7
    32 | 55 *| 87 | Novartis | 12,6
    33 | 15 *| 48 | Cardinal Health | 12,5
    34 | -5 *| 29 | Automatic Data Proc. | 12,4
    35 | 4 *| 39 | Intel | 12,3
    36 | -4 *| 32 | McDonald's | 12,3
    37 | -7 *| 30 | FannieMae | 12,2
    38 | -2 *| 36 | IBM | 12,2
    39 | 57 *| 96 | Glaxo SmithKline | 12,1
    40 | 3 *| 43 | Bed Bath & Beyond | 12,0
    41 | 17 *| 58 | Walgreen | 11,9
    42 | 34 *| 76 | McGraw Hill | 11,7
    43 | -8 *| 35 | American Express | 11,4
    44 | -11 *| 33 | Biomet | 11,4
    45 | 79 *| 124 | FedEx | 11,4
    46 | -9 *| 37 | Sysco | 11,2
    47 | 60 *| 107 | ENI | 11,2
    48 | -1 *| 47 | Unilever NV | 11,2
    49 | -3 *| 46 | Stryker | 11,2
    50 | 7 *| 57 | Wells Fargo | 11,2

  3. #33
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    18.06.2001
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    179

    Standard

    diwi,

    wenn deine nr. 1 pfizer gerade einmal 50 % der max. punkte erreicht: bist du auf der suche nach einem idealen phantom- unternehmen oder liegt deine messlatte zu hoch?

    oder entscheidest du nach deiner hitliste, egal, wie viele der max. punkte erreicht werden? oder gibt es für dich eine mindestpunktzahl, die erreicht werden muss?

    manchmal ist in der tat stillhalten und pulver selbst über einen längeren zeitraum trocken halten die bessere strategie.
    lomoeel

  4. #34
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo diwi-Dieter,

    in der kleinen Übersicht erreicht Hennes 100,3 von 129,8 Punkten.

    Das deckt sich mit meiner Einschätzung.

    Bei den Top 50 taucht Henness nicht mehr auf. Das verstehe ich absolut nicht.

    <Die Bewertungen in Bezug auf die Kurse und den inneren Wert (Sicherheitsmarge, etc.) sind hier noch nicht in die möglichen 129,8 Punkte reingeflossen.>

    Was läuft deiner Meinung nach bei Hennes schief und wie schafft es Nokia auf Platz 2? Welchen Raum nimmt bei deiner Bewertung das zukünftige Wachstum - von dem doch sehr viel abhängt- ein?

    Gruß
    Dieter

  5. #35
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    184

    Standard

    @lomoeel

    <wenn deine nr. 1 pfizer gerade einmal 50 % der max. punkte erreicht: bist du auf der suche nach einem idealen phantom- unternehmen oder liegt deine messlatte zu hoch?>

    Es ist völlig unrealistisch ein Unternehmen nach meinem Verfahren zu finden, dass die volle Punktzahl erhält. Dazu müßte es in allen von mir beobachteten Depots liegen. Außerdem müßte es bei allen von mir beobachteten Ratings/Rankings die Maximalpunktzahl erhalten. Nebenbei müßte der aktuelle Kurs unter allen extern berechneten inneren Werten liegen, etc...

    Kurz gesagt: Die 50% der Maximalpunktzahl bei Pfizer haben keine Aussagekraft. Die 34,2 Punkte sagen lediglich aus das Pfizer relativ zum 2. Platz nach meinem Bewertungsverfahren 25% besser eingeschätzt wird. Wohlgemerkt das sind in erster Linie Externe Einschätzungen !!!

    @Dieter

    <Bei den Top 50 taucht Henness nicht mehr auf. Das verstehe ich absolut nicht.>

    Meine Watchlist dient mir lediglich dazu das gesamte Aktienuniversum für mich zu verkleinern. Dazu setze ich auf fremde Einschätzungen auf, die ich für vertrauenswürdig und gut halte. Hier hat H&M 10,4 Punkte und liegt auf Platz 57. Übrigens ist H&M innerhalb der Branche das beste Unternehmen. So liegen bspw. Abercrombie auf 106, Gap auf 107, Ross Stores auf 163 und Jones Apparel auf 198.

    Bei H&M bin ich dann ins Detail gegangen. Hier hat H&M bei den Qualitativen Kriterien 100,2 von 129,8 Punkten erhalten.

    Bezogen auf die Bewertung und den Inneren Wert komme ich mit den hier bekanten Methoden:

    Mit dem 3-stufiges DCNF-Modell (16,14,12 und 6% NCF-Steigerung) und einem Discountsatz von 4,8% auf eine Sicherheit von 164%. Historisch in den letzten 15 Jahren ist das TOP.

    Beim GpA-Modell mit mittlerem KGV komme ich auf eine Sicherheit von ca. 26%. Historisch waren nur die Jahre 1991 und 1992 knapp besser.

    Beim EK-Rendite-Modell komme ich auf eine Sicherheit von 23%. Historisch waren alle Jahre bis einschliesslich 1993 besser. Auch letztes Jahr war eine ähnliche Sicherheit zu bekommen.

    Mit einem vierten Modell - angeblich nach Graham (Habe ich aber noch nicht gelesen) - komme ich aktuell auf eine Sicherheit von 140%. Historisch war diese bei H&M in 1991-1994 höher.

    Tja und zu den anderen Modellen (NOPAT, EVA, ROI-Modell) kann ich noch nix sagen, weil ich diese Modelle noch nicht durchdrungen bzw. verstanden habe.

    Es spricht also so ziemlich alles für H&M.
    Was hält mich also zur Zeit von einer Investiton in H&M ab.

    - Die Sonderausgeschüttete Dividende in diesem Jahr habe ich nicht verstanden. H&M hat in 2002 nur ca. 12% der Gewinne einbehalten

    - Abgesehen von Chicos FAS, die ein noch höheres KUV haben (aber noch wesentlich kleiner und dynamischer sind), sind alle vergleichbaren Unternehmen in der Branche mit einem niedrigerem KUV bewertet. Auch historisch ist das aktuelle KUV von 3,4 bei H&M teuer. Das lag bis einschliesslich 1997 darunter. In der gesamten Branche liegt das KUV für 2002 im Durchschnitt bei nur 1,4.

    - Der Cash Conversation Cycle (Den hast Du mir quasi beigebracht DANKE) ist im Verhältnis zu Branche grottenschlecht. Das muss ich aber erst noch prüfen

    Company Name * *| DSO DIO DPO CCC
    GAP INC * * * * * * | *0,00 5,05 28,87 -23,82
    H & M * * * * * * * *| 4,51 73,92 17,08 61,35
    LIMITED BRANDS | 6,44 41,18 19,44 28,18
    ROSS STORES * * | 1,87 6,29 40,49 -32,33
    ABERCROMBIE * * *| 2,36 32,54 11,31 23,58
    CHICO'S FAS * * * | 1,51 30,44 19,31 12,64

    - Die EK-Rendite ist nicht in allen Punkten top z.B. im Vergleich zur Branche. Da ich bei einem ehemaligen Investment von mir (Bombardier) genau hier böse auf die Nase gefallen bin, bin ich hier besonders Vorsichtig geworden. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit eines Verlustes bei H&M, der dann das EK beträchtlich verringert, wohl eher gering ist. Aber wer weis schon was H&M da alles im Lager (siehe hoher DIO) hat. Ggf kann hier mal eine Abschreibung erfolgen, weil das Zeug total modisch out ist. Oder H&M vergalloppiert sich in einem Markt mit der Expansion total.

    - Einen flächenbereinigten Umsatz kann ich bei H&M leider nicht finden. Auch gibt H&M nur die monatliche prozentuale Steigerung an ohne Aussage zu absoluten Basis. Da finde ich die PR/IT Arbeit der US-Unternehmen besser.

    - Ich habe auch noch nicht verstanden wie sich Wechselkurse auf das Geschäft auswirken. Mich interessiert hier insbesondere der Einfluss des USD auf den Einkauf (Ware).

    - Was kommt nach den letzten weisen Flecken in Europa und Nordamerika? -> Asien? -> Ich konnte schwören bei einem meiner Urlaube z.B. in Singapore 1996 mal ein H&M Geschäft gesehen zu haben? oder war es doch ein anders Geschäft?

    - Last but not Least. Ich war persönlich nur einmal in einem H&M Laden und muss mir die Ware noch mal genauer ansehen.

    Bevor ich in H&M investiere will ich mir zunächst noch die Konkurrenz ansehen um mir ein abschliessenden Urteil zu bilden.

    PS: Wenn ich alle Unternehmen im Detail selber unter die Lupe nehme, dann kann ich natürlich auf meine Watchlist und die Fremdeinschätzungen verzichten. Allerdings benötige ich für eine Detailanalyse mehrere Tage (am Anfang sogar Wochen, weil ich hier noch Grundlagenforschung betreibe) und für meine Watchlist nur ein paar Stunden. Das ist der Grund, warum ich zur Zeit noch doppelgleisig fahre.

    Gruß
    Diwi

  6. #36
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo diwi-Dieter,

    das wäre ein Meineid geworden - in Asien ist Hennes noch nicht präsent. Bislang wächst Hennes noch ohne Akquisitionen und ich denke, das dies auch noch eine ganze Weile so bleibt. Genügend Raum für Wachstum ist im Euroland und den USA vorhanden.

    Der negative Wechselkurseffekt auf den Halbjahresumsatz beträgt 36 Mio SEK. Der Umsatz stieg um 9%, auf vergleichbarer Basis 12%. Das ist zu wenig, denn ich vermute, dass dafür nur die neuen Geschäfte verantwortlich sind. Leider teilt Hennes die Same-Store-Umsätze nicht mit.

    Die Eigenkapitalrendite beträgt 38,8% (Vorjahresperiode 31,2%). Das ist doch ein solider Wert. Bombardier ist ein Maschinenbauer und wäre überdies an der Umsatzrendite, der Cash-Flow-Marge und den hohen Schulden (Eigenkapitalquote)nicht in die engere Wahl gekommen. Die EK-Rendite war mit 25% doch noch im Fangbereich.

    Hennes konnte im 1. Halbjahr die Bruttomarge von 54,6 auf 56,7% steigern. Das Frühjahr lief eher schleppend an, aber aufgrund restriktiver Lagerhaltung fielen die Preisreduktionen geringer aus. Das operative Ergebnis wurde in ähnlicher Höhe gesteigert.

    Verglichen mit den anderen Unternehmen ist der CCC bei Hennes sehr hoch. Achtung, manche Unternehmen verkaufen ihre Forderungen (GAP?), desweiteren sind Inventories nicht gleich Inventories. Es kommt darauf an, ob ich selber produziere oder Wiederverkäufer bin, sonst vergleicht man Äpfel mit Birnen. Bei einem Produzenten kommt es zusätzlich auf den Zustand der Inventories an - Rohmaterial, halbfertige Produkte, fertige Produkte. Je fortgeschrittener das Produkt, desto größer die Gefahr das es im Regal landet. Darüberhinaus sollten alle Unternehmen die Inventories nach dem gleichen Prinzip bewerten, LIFO, FIFO.

    Hennes hat für mich einen fairen Wert von 160 SEK. *Um diesen Wert dümpelt Hennes schon eine ganze Zeit lang herum und kommt nicht richtig vom Fleck. Da war die Sonderdividende, aufgrund des excellenten 2002er Ergebnisses taktisch nicht so schlecht. Es hätte zum damaligen Zeitpunkt keinen Sinn gemacht überbewertete Aktien zurückzukaufen.

    Für einige Unternehmen habe ich EVA ausgerechnet, macht sehr viel Arbeit und schützt vor Kursverlusten nicht. Oracle hat den Unternehmenswert stetig erhöht und ist trotzdem tief gestürzt. Unternehmen, bei denen EVA ein Mittel zur Unternehmenssteuerung ist, weisen diesen auch oftmals aus. *
    Geringe oder keine Schulden, gepaart mit einem hohen FCF, sind für mich ausreichend.

    Die Ware von Hennes sehe ich jeden Tag - unsere Kinder laufen darin herum. Wie so oft im Leben ist vieles Geschmacksache, aber die Käufe sind eben Umsatzfördernd - und das haben beide sehr richtig verstanden.

    Gruß
    Dieter

  7. #37
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Hallo diwi-Dieter,

    ich muss sagen, mir war die Methodik Deiner Watchlist anfangs ein bißchen suspekt, weil sie sich sehr stark an Fremdmeinungen orientiert. Nun bin ich sehr positiv überrascht, zeigen doch Deine Recherschen jetzt einen echten Charakter. Nun wird es richtig interessant. Ich werde die Beiträge gespannt verfolgen.

    Weiter So *

    Viele Grüße
    Arman
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  8. #38
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    184

    Standard

    Hallo Dieter,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

    Das mit Asien habe ich mir fast gedacht. Dann war es wohl doch ein anderer Schriftzug den ich im Klamottenladen in Singapore gesehen habe. M.E. ist das Wachstum auch ohne Asien noch für vielen Jahre gesichert (Italien, Griechenland, Osteuropa, Kanada, Mexico, ...). Und sollte diese "Geiz ist geil" Manie auch in anderen Ländern Einzug halten, dann kann H&M auch in bereits länger erschlossenen Ländern weiter expandieren.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, bestehen bei H&M also nur die "normalen" Währungseffekte/risiken beim Verkauf in den USA. Da hier der Umsatzanteil relativ gering ist, kann ich damit gut leben. Ich habe vermutet das H&M die Ware (hauptsächlich aus Asien) in USD kauft und hautsächlich in Europa in EUR verkauft. Mal kurz überlegen. Dann ist ein starker EUR (=schwacher Dollar) gut, weil H&M dann für das gleiche Geld mehr Ware bekommt. Richtig gedacht?

    Bei der aktuellen EK-Rendite komme ich nicht ganz auf einen so hohen Wert. Aber wahrscheinlich rechne ich mit konservativeren Gewinnen oder einem niedrigerem geschätzten Eigenkapital. Im Verhältnis zur Branche war in der Tat nur das Jahr 2000 ein wenig schlechter. Langfristig betrachtet ist bei H&M allerdings das Jahr 2000 auch nur eine kleine Delle im ansonsten sehr stetigen Wachstumsmodell.

    Deine Hinweise zum CCC waren sehr hilfreich. Etwas ähnliches habe ich mir schon gedacht, aber noch nicht wirklich richtig nachvollzogen.

    Zum KUV hast Du Dich gar nicht geäußert. Ist dieses Kriterium bei entsprechender Qualität (und die hat H&M ja zweifelsohne) als Anzeichen einer Überwertung für Dich nachrangig?

    Das diese EVA-Modelle, etc. nicht einfach zu berechnen sind, habe ich auch schon festgestellt. Kürzlich habe ich mir einen abgebrochen "nur" die Gesamtkapitalrendite (ROIC, ROI) zu berechnen. Die Probleme fangen da schon beim NOPAT an. Da lobe ich mir die tollen Screening-Tools in den USA (z.B. Quicken). Für einen europäischen Wert rechnent man sich echt nen Wolf. Vermutlich werde ich das auch nur ein paar mal betreiben (Lerneffekt), aber langfristig nicht beibehalten. Das ist einfach zu aufwendig.

    Gruß
    Diwi

  9. #39
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    hallo diwi-Dieter,

    <Zum KUV hast Du Dich gar nicht geäußert. Ist dieses Kriterium bei entsprechender Qualität (und die hat H&M ja zweifelsohne) als Anzeichen einer Überwertung für Dich nachrangig?>

    Mit meinen Werten, die von deinen allerdings abweichen, liegt Hennes bei mir gut im Fangbereich.

    Hennes 2,38
    Industrie 1,13
    Sektor 2,6
    S&P 500 3,08

    Aber ich sagte ja, dass Hennes derzeit einen fairen Wert von rund 160 SEK hat und das mir das Umsatzwachstum zu gering ist. Kurzzeitig kann jedes Unternehmen seine Kosten senken und dadurch höhere Gewinne ausweisen. Langfristig muß aber der Umsatz steigen, weil die Kosten nicht mehr weiter gesenkt werden können. Darüberhinaus ist Hennes nicht in der komfortablen Lage seine Preise beliebig anheben zu können. Das gefällt mir so gut an Wrigley und UST, die aufgrund ihrer monopolartigen Stellung dazu in der Lage sind. Wenn du also auf ein Unternehmen mit Freiräumen bei der Preisgestaltung triffst, dann laß es mich bitte wissen.

    Gruß
    Dieter

  10. #40
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    184

    Standard

    Hallo

    ich möchte mal wieder die TOP 50 meiner Watchlist zum Besten geben.

    Platz am 30.01.04 | (Platz am 01.08.03) | Unternehmen | Punkte (Max 62,5 Pkt)
    -----------------------------------------------------------------------------
    1 ( 1 ) Pfizer 30,5
    2 ( 2 ) Nokia 25,2
    3 ( 3 ) Microsoft 21,6
    4 ( 6 ) Harley-Davidson 21,4
    5 ( 5 ) General Electric 20,3
    6 ( 4 ) Citigroup 20,0
    7 ( 17 ) Home Depot 19,9
    8 ( 7 ) Johnson & Johnson 19,3
    9 ( 8 ) Coca Cola 19,2
    10 ( 11 ) Altria 18,9
    11 ( 9 ) Wal-Mart 17,7
    12 ( 12 ) Nestle 17,6
    13 ( 16 ) Medtronic 17,6
    14 ( 14 ) Anheuser Busch 17,4
    15 ( 29 ) H&R Block 17,4
    16 ( 21 ) Cisco Systems 17,1
    17 ( 13 ) PepsiCo 16,5
    18 ( 25 ) Dell 16,0
    19 ( 23 ) Berkshire Hathaway B 15,4
    20 ( 35 ) Intel 14,6
    21 ( 22 ) Exxon Mobil 14,1
    22 ( 54 ) Wrigley 13,9
    23 ( 24 ) Amgen 13,9
    24 ( 10 ) Merck & Co 13,9
    25 ( 41 ) Walgreen 13,5
    26 ( 19 ) Procter & Gamble 13,2
    27 ( 39 ) Glaxo SmithKline 12,4
    28 ( 34 ) Automatic Data Processing 12,3
    29 ( 31 ) Colgate Palmolive 12,3
    30 ( 36 ) McDonald's 12,3
    31 ( 53 ) Lowes Cos 12,2
    32 ( 15 ) eBay 12,0
    33 ( 18 ) Washington Mutual 11,4
    34 ( 87 ) Patterson Dental 11,3
    35 ( 68 ) MBNA 11,2
    36 ( 20 ) Oracle 11,0
    37 ( 48 ) Unilever NV 11,0
    38 ( 51 ) Royal Dutch Petrolium 10,9
    39 ( 38 ) IBM 10,9
    40 ( 26 ) Paychex 10,8
    41 ( 32 ) Novartis 10,7
    42 ( 43 ) American Express 10,5
    43 ( 33 ) Cardinal Health 10,3
    44 ( 114 ) BMW 10,3
    45 ( 44 ) Biomet 10,2
    46 ( 113 ) Nike B 10,0
    47 ( 90 ) Gannett 10,0
    48 ( 62 ) Bristol Meyers Squibb 9,7
    49 ( 80 ) China Mobile 9,6
    50 ( 74 ) Diageo 9,6

    Mittlerweile ist mein Fundus an persönlichen individuellen
    Unternehmensbewertungen auch größer geworden

    Unternehmen | Qualitativ | Quantitativ | Bewertung | Gesamt
    -----------------------------------------------------------
    Auto Data Proc. 73% 61% 45% 59%
    Cadbury Schweppes 65% 27% 48% 45%
    China Mobile 51% 56% 54% 54%
    Coca-Cola 81% 57% 37% 57%
    DaimlerChrysler 57% 28% 40% 41%
    Diageo 64% k.A. k.A. k.A.
    Fielmann 66% 47% 58% 56%
    H&R Block 74% 79% 55% 69%
    Hennes & Mauritz 74% 85% 55% 71%
    Harley-Davidson 77% 79% 74% 77%
    Microsoft 83% 71% 55% 69%
    Nestle 68% 60% 55% 61%
    Pepsi 71% 58% 34% 54%
    Pfizer 74% 84% 62% 74%
    Rhön Klinikum 52% 48% 41% 47%
    Royal Dutch 65% 38% 50% 50%
    Samsung Electronics 58% 79% 49% 62%
    Telefonica 52% 32% 44% 42%
    ------------------------------------------------------------
    Durchschnitt 67% 58% 50% 58%

    Im qualitativen Teil arbeite ich einen Fragenkatalog mit ca. 50 Fragen ab,
    die unterschiedlich gewichtet werden. z.B.:
    - Hat das Unternehmen eine beständige Betriebsgeschichte?
    - Ist das Unternehmen einfach zu verstehen?
    - Beurteilung der strategischen Fokussierung...

    Im quantitativen Teil besteht aus ca. 100 Kriterien, die sich streng
    mathematisch / statistisch auf die Unternehmensdaten beziehen. z.B.:
    - Nettomarge nominal, historisch und im Verhältnis zur Branche
    - Bruttomarge dito
    - EBIT-Marge dito
    - EK-Quote nominal und zur Branche
    - Langfristige Verschuldung
    - Current Ratio
    - Netto-UV / langfr. Schulden > 1
    - EK Rendite nominal, historisch und im Verhältnis zur Branche
    - Gesamtkapitalrendite nominal und zur Branche
    - CF-Marge nominal und zur Branche
    - CF Wachstum
    - Sachinvestitionsquote nominal und Trend
    - Dividene Stablität / Wachstum
    - Einbehal. Gewinne Nominal
    - Rendite der einbehaltenen Gewinne Nominal
    - Erfüllung der 1$ Prämisse
    - Letztes Verlustjahr
    - Gewinnwachstum Nominal und zur Branche
    - Gewinnstabilität
    - Umsatzwachstum Nominal und zur Branche
    - Cash-Conversation-Cycle zur Branche und Trend
    - Fool-Flow-Ratio
    - Umsatz / Mitarbeiter zur Branche und Trend
    - Lagerhaltung ggü Umsatzwachstum

    Im "Bewertungsteil" gehen die Kursabhängigen und persönlichen Aspekte ein. z.B.:
    - Einstandsrendite > 1/2 Anleihenrendite
    - Aktuelle Dividenrendite > 2/3 der Anleihgenrendite
    - KGV nominal, historisch und im Verhältnis zur Branche
    - KBV nominal, historisch und im Verhältnis zur Branche
    - KUV nominal, historisch und im Verhältnis zur Branche
    - PEG
    - Relative Stärke
    - EK-Anleihemodell
    - GPA-KGV Modell
    - DCNF-Modell
    - Fremdbewertungen (Qualitativ, Zielkurse)
    - Verstehe ich die Branche
    - Überzeugt mich das Unternehmen
    - Gibt es temporäre Probleme, die der Kurs drücken

    Die drei analytischen Teile gehen mit ca. folgenden Anteilen in die Gesamtbewertung ein
    - Qualitativ: 30%
    - Quantitaiv: 36%
    - Bewertung: *34%

    Gruß
    Diwi

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •