Value-Brief anfordern
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 69

Thema: Dieters Empfehlung

  1. #1
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    26.02.2002
    Beiträge
    156

    Daumen hoch

    @Dieter, hallo!
    Das ist ja ein Hammer, in wenigen Wochen 50%!!!
    Eine bescheidene Frage, hast Du nicht noch mehr solcher Tipps für uns?
    Gruß,Sigip.

    >>>>>>Hallo,
    für die vielen Glückwünsche möchte ich mich bei Euch allen ganz herzlich mir einem excellenten Small Cap bedanken. *JBSS
    Gruß Dieter * <<<<<<<

  2. #2
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo Sigip,

    es freut mich, dass dir JBSS gefällt und hoffe, dass du von dem Kursanstieg profitieren konntest.

    JBSS war kein Zufall, sondern ich suche mit einer speziellen Methode gezielt fundamental gute Unternehmen, die dazu ein extrem starkes Momentum aufweisen. Man könnte auch sagen: Buy high, sell higher.
    Seit Mai 2003 führe ich ein Momentumdepot, in dem nie mehr als 5 Unternehmen enthalten sind (aktuell sind es wieder 5). Insgesamt habe ich 24 Trades durchgeführt, davon waren 7 ein Mißerfolg, wobei der Verlust pro Trade normalerweise bei minus 8% begrenzt wird. Die annualisierte Rendite beträgt 55% - darin sind Dividenden und alle Transaktionskosten berücksichtigt.
    JBSS war nie in diesem Depot, hätte natürlich Zugang gefunden, wenn ein anderer Wert seine Aufenhaltsberechtigung für das Depot verloren hätte.
    Tja, das hat vielleicht nichts unmittelbar mit Value zu tun - oder doch. Tatsache ist, das ich damit eine ganze Reihe unterbewerteter Unternehmen gefunden habe, die sich sehr gut entwickelt haben und dies sicherlich auch noch zukünftig tun werden.
    Für JBSS stehen aktuell alle technischen Signale auf grün und fundamental hat sich auch nichts geändert. Ich denke im 1. Quartal werden wir noch ein neues ATH sehen.
    Ich betone hiermit ausdrücklich, dass JBSS aus Valuesicht überbewertet ist. Den fairen Kurs würde ich bei 39 $ sehen, werden in 2004 die 2,76 $ je Aktie erreicht, wäre JBSS jetzt fair bewertet.

    Gruß
    Dieter

  3. #3
    Valueist
    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    61

    Standard

    @Dieter:

    Die Strategie die du beschreibst, klingt nach der CANSLIM-Strategie von Bill O´Neil. Ist es diese Strategie die du handelst. Mich würde außerdem interessieren wie dein Depot abgeschnitten hat seitdem du diese Strategie handelst?

    Gruß tt

  4. #4
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo TT,

    die minus 8% kommen von O'Neil, und auch einige Sichtweisen von ihm habe ich mir zu eigen gemacht. IBD ist kostenpflichtig und die Zeitung gibt es in Deutschland leider nicht. Gelegentlich bekomme ich von einem "Fan" von mir ein paar Exemplare geschickt. Zu MOM bin ich über die Small Caps gekommen, habe mir dann die Frage gestellt, warum ich mich selber einschränke und nur auf Small Caps konzentrieren. Also grase ich 1 oder 2 mal im Monat das ganze Aktienuniversum ab und schaue dann welche Unternehmen dabei rauskommen - sogar Cisco tauchte in meinem Radar auf. Small Caps bewerte ich dann noch nach der Methode, die ich hier vorgestellt habe, die den Ursprung bei den Fools hat.
    Die Gesamtperformance seit dem 24.05.2003 beträgt rund 88%, anualisiert eben die gesagten 55%. Am Anfang habe ich aber Fehler gemacht und war nicht immer konsequent. Die Börsenzeit war auch alles andere als einfach und so bin ich mit dem erzielten Ergebnis zufrieden.

    Gruß
    Dieter

  5. #5
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Hi Dieter,

    ich finde es klasse, dass Du Deinen eigenen Weg gefunden und dermaßen Erfolg mit Deinem Investment-Ansatz hast. Glückwunsch!

    Wir können zwar jede Menge von Buffett lernen, letzendlich sollten man aber seinen eigenen Kopf haben, denn unser Kopf ist nichts Buffetts Kopf, leider *

    Grüße
    PoP
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  6. #6
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.05.2001
    Ort
    Pfaffenhofen a.d. Ilm
    Beiträge
    1.116

    Standard

    Hallo Arman,

    danke für die Blumen.
    Von Graham, Buffett und Volker habe ich sehr viel über Value gelernt und bin dadurch einigemaßen fit in der Fundamentalbewertung. Für einen astreinen Momentumtrader sind Worte wie "Value oder Fundamentalanalyse" ungefähr so, wie für den Teufel das Weihwasser. Ich glaube aber, durch die Kombination von beiden einen Vorteil zu haben. Die meisten der Werte sind auch für die Langfristanlage geeignet, denn fundamental gesunde Werte, die aufgrund der -8% Regel das Depot verlassen mußten, haben sich mehr als erholt. Ganz offensichtlich hatte ich das falsche Timing.

    Gruß
    Dieter

  7. #7
    Moderator
    Registriert seit
    22.05.2001
    Ort
    Hattingen - Bad Kleinkirchheim
    Beiträge
    370

    Standard

    lieber Dieter,

    nicht seit 5/2003 sondern 5/2002. Das spricht noch mehr für das Konzept.
    herzliche Grüße

    Volker

  8. #8
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    26.02.2002
    Beiträge
    156

    Standard

    @Dieter, hallo, das ist ja alles interessant. Die Performance ist beeindruckend. Man muss das allerdings etwas relativieren, da alle Aktienmärkte stark performend haben. Doch nun zu Deiner Methode.

    >>>>>>Also grase ich 1 oder 2 mal im Monat das ganze Aktienuniversum ab und schaue dann welche Unternehmen dabei rauskommen<<<<<<

    @Dieter, wie kannst Du alleine das ganze Aktienuniversum abgrasen. Ich nehme an, Du hast eine effektive Methode, die Spreu vom Weizen zu trennen. Berichte doch einmal darüber.

    >>>>>>>Man könnte auch sagen: Buy high, sell higher.<<<<<<

    @Dieter, das klingt nach Stuttgarter Aktienclub, ist aber so wohl nicht gemeint.

    >>>>>>>Seit Mai 2003 führe ich ein Momentumdepot, in dem nie mehr als 5 Unternehmen enthalten sind (aktuell sind es wieder 5). Insgesamt habe ich 24 Trades durchgeführt, davon waren 7 ein Mißerfolg, wobei der Verlust pro Trade normalerweise bei minus 8% begrenzt wird. Die annualisierte Rendite beträgt 55% - darin sind Dividenden und alle Transaktionskosten<<<<<<<

    @Dieter, machst Du das profimäßig? Ich meine, verkaufst Du Deine Empfehlungen?
    Wenn nicht, teile uns doch mal Deine Anlagen im voraus mit.

    Gruß, Siegip

  9. #9
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    11.06.2001
    Beiträge
    414

    Standard

    Hallo, Sigip!

    Ich kenne dich nicht persönlich, habe dich auch aus den Postings im Board momentan kaum in Erinnerung, kann überhaupt nicht sagen, wie das was du in deinen letzten beiden Postings geschrieben hast, gemeint ist und möchte dir trotzdem kurz mitteilen, wie folgender Satz bei mir ankommt:

    >Wenn nicht, teile uns doch mal Deine Anlagen im voraus mit.<

    Das hört sich für mich so an, als ob du von Dieters Arbeit profitieren möchtest, ohne selbst allzu viel an Arbeit zu investieren.
    Das ist als solches nicht unbedingt verwerflich, doch erstens glaube ich nicht, dass der Gedanke, der mit der Gründung dieses Boards verbunden war, in diese Richtung ging und zweitens finde ich die Art und Weise, wie du dein Anliegen formulierst, ziemlich dreist und unverschämt.
    Aber wie gesagt, ich weiß ja gar nicht, wie es wirklich gemeint ist, sondern wollte nur sagen, wie ich es wahrgenommen habe ...

    Ganz abgesehen davon, glaube ich nicht, dass das Investieren in Unternehmen langfristig auf diese Art und Weise (jedenfalls wenn du es so meinst, wie ich es verstanden habe) Erfolg haben wird.

    Gruß,

    Torsten

  10. #10
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Ort
    Scherzingen/Schweiz
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Hallo Dieter,

    interessieren würde mich, wie du die Währungsverluste in deiner Performance berücksichtigt hast. Seit 2002 hat der Dollar erheblich verloren.

    Als Beispiel nehme ich mal Berkshire zur plastischen Veranschaulichung, denn irgendwie wird der Währungseffekt immer so zur Seite geschoben. Aber beim Traden realisierst du doch deine Gewinne und musst ja den Währungsverlust mit hinnehmen.

    Berkshire wurde

    am 5/2002 mit .... 2472 $ und .... 2689 Euro
    am 12/2002 mit .... 2815 $ und .... 2225 Euro

    gehandelt.

    In Dollar ein Gewinn von rund 14%

    in Euro ein Verlust von rund 17%

    Beim Goldpreis ist es ähnlich. Er ist stark auf Dollarbasis gestiegen. Auf Eurobasis hat er sich nur wenig bewegt. Eine Chance für Europäer hier einzusteigen, bevor der Goldpreis auch auf Eurobasis zulegt.

    Bei den Zertifikaten habe ich deshalb extra gegen den Dollar abgesicherte Zertifikate gekauft. Beim physischen Gold ist mir das egal, das kaufe ich auf Langfrist-Basis und mir kommt als Nochkäufer dies entgegen.

    @Sigip,

    um Aktien auszuwählen, ist das Wichtigste erst einmal eine Strategie zu wählen. Danach kann man dann die Auswahlkriterien festlegen und entsprechend screenen.

    Solche Screening-Tools gibt es im Internet. Leider, wie Dieter ja immer bemängelt, fast ausschliesslich für US-Aktien.

    Man kann es sich auch selbst bauen, hat aber dann einen grossen Research-Aufwand.

    Ich weiss nicht, welche Kriterien Dieter ausgewählt hat, aber einige Auswahlkriterien dürften sein:

    Wachstum, 1 Jahr
    Wachstum, 5 Jahre
    Relative Stärke
    Kursänderungen
    Volumen
    usw.

    Screening Tools machen aber nur Sinn, wenn man weiss, wonach man sucht - ob beispielsweise unterbewertet oder stark wachsend - usw.

    Grüsse
    flippi

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •