Value-Brief anfordern
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Neues Aktien-Depot, aber welche Aktien?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    7

    Unglücklich

    Über die Strategie von Value-Analyse.de und privatinvestor.de habe ich gelesen. Unter Berücksichtigung dieser Strategie und Philosophie stellt sich mir die Frage, mit welchen Aktien würde ich zu diesem Zeitpunkt an den Start gehen? Die Kurse sind nun bereits seit 2003 (DAX …) gelaufen und auf einem relativ hohem Niveau, auch in anderen Regionen sieht es nicht anders aus.

    Die hier diskutierten Depots 2006 habe ich gesehen, allerdings sind in den Aktien-Depots auch Papiere enthalten die vor längerem erworben wurden.

    Mit freundlichen Grüßen
    dasi

  2. #2
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Hallo dasi,

    erst einmal herzlichen willkommen bei Value-Analyse!

    Mit welchen Werten Du an den Start gehst, musst Du wohl selbst entscheiden. Die einzelnen Werte werden hier "nur" bespochen. Kauftipps gibt glaube ich niemand, das ist eher was für w. Falls Du an aktuellen Empfehlungen interessiert bist, würde ich mir mal die Börsenbriefe von Gelfarth & Droege Research anschauen. Da ist zum einen die "Aktien-Analyse", mit einer Fundamentaldatenbank von über 500 Unternehmen, monatlichen Updates mit Schätzungen und einem 5-Sterne-Topwerte-Depot. Hier gehen neben den Überlegungen der Value-Analyse auch andere Kriterien ein. Reinrassige Value-Analysen findest Du bei "Strategisches Investieren", wo zusätzlich auch andere Strategien wie die SmallCap-Strategie und Spezialausgaben (Osteuropa, Asien etc.) auftauchen. Beide Produkte kannst Du kostenlos testen, indem Du es Dir zuschicken lässt. Notfalls schicke ich Dir auch mal eine Analyse zum Reinschnuppern zu, da hat sicher niemand etwas dagegen.

    Ich habe Dir mal ein paar Valuewerte aus Strategisches Investieren rausgesucht, die derzeit auf Kaufen stehen:

    Polo Ralph Lauren
    Syngenta
    Walgreen
    Adidas-Salomon
    Fortune Brands
    Hugo Boss
    Hershey Foods

    ...um mal einige zu nennen.

    Beste Grüße
    PoP
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo prince of persia,

    zunächst einmal vielen Dank für die schnelle und ausführliche Reaktion. Ich gehe schon davon aus, dass ich über den Kauf von empfohlenen Aktien selber entscheide. Hier liegt aber auch mein Problem, da ich eben nicht genug Erfahrungen in diesem Bereich habe.

    1. Welchen Kaufempfehlungen (Aktien-Analyse,...), unter der Berücksichtigung der hier genannten Strategien, kann man "trauen" und welchen nicht?

    2. Mit welcher Treffsicherheit kann gerechnet werden, wenn die Rahmenbedingungen den angenommenen entsprechen?

    3. Welche sinnvolle Möglichkeit habe ich, die so empfohlenen Aktien für meine Belange zu bewerten?

    Auf den Punkt gebracht, wie kann ich die Streu vom Weizen trennen?

    Gruß, dasi

  4. #4
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Hallo, dasi,

    ich selbst bin kein Abonnent irgendeines Dienstes von Volker Gelfarth, von daher kann ich keine wirkliche Beurteilung abgeben. Da er aber dieses Forum gegründet hat und seine Ausführungen aus "Investieren statt spekulieren" immer noch die Grundlage meiner Strategie bilden, würde ich seine Werke schon als durchaus zuverlässig einschätzen.

    Das alles aber befreit Dich nicht davon, Deine eigenen Recherchen anzustellen und Dir selbst eine Meinung über die von Dir beobachteten Unternehmen zu bilden. Denn selbst der beste Infodienst kann mal falsch liegen.

    Letztlich ist der beste Schutz gegen Verluste die genaue Kenntnis einen Unternehmens, das weiß ich aus eigener, zum Teil leidvoller, Erfahrung.

    Gruß,
    JuliaPapa
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

  5. #5
    mike_N
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von [b
    Zitat[/b] ]Auf den Punkt gebracht, wie kann ich die Streu vom Weizen trennen?
    Genau da liegt der springende Punkt beim Investieren.
    Ich denke, dass es "die Lösung" des Problems nicht gibt. vielmehr kann man sagen: "Viele Wege führen nach Rom". oder zumindest versucht jeder auf seine Weise, zum Ziel zu kommen...

    Ich kann da nur für mich sprechen bzw. "schreiben"
    Mir hat vor einigen Jahren das Buch "Buffettology" von Mary Buffett gute Starthilfe geleistet. Von da an wusste ich, von welcher Seite her ich persönlich das Thema angehe wollte. Muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden (je nach Vorlieben, Vorkenntnissen, etc)..

    Gruss
    mike

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo JuliaPapa,

    vielen Dank für die Hinweise! Gerne würde ich mich über das eine oder andere Unternehmen genauer informieren, aber wo sind geeignete Informationsquellen zu finden?

    Gerande wenn man, so wie ich, von Unternehmenskennzahlen nahezu keine Ahnung hat, ist die Unternehmensanalyse besonders schwer. Gibt es dazu empfehlenswerte Literatur für Einsteiger?

    Gruß, dasi

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo mike_N,

    Zitat Zitat von [b
    Zitat[/b] ]... Von da an wusste ich, von welcher Seite her ich persönlich das Thema angehe wollte. ...
    .
    Ich denke auch, dass es zunächst wichtig ist seine eigene Philosophie zum Thema investieren in Aktien bzw. Wertpapiere zu entwickeln. Über das von dir empfohlene Buch werde ich mich näher informieren.

    Bislang kommen mir die Ansichten die der Aktienclub Leer (www.aktienclub-leer.de) vertritt sehr nahe. Zunächst die Unternehmen durch Fundamentalanalyse bewerten und ggf. dann mit der Charttechnik den richtigen Einstiegspunkt finden.

    Viele Grüße,
    dasi

  8. #8
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Hallo, dasi,

    das von Mike vorgeschlagene Buch Buffetology ist ein sehr gutes Buch, es setzt aber schon einiges an Kenntnissen voraus.

    Wenn Du mehr oder weniger blutiger Anfänger bist, können Dir folgende Bücher helfen:

    "Bilanzen lesen leicht gemacht" von Hans-Jürgen Probst
    "Die Bilanztrickser" von Christof Schürmann

    Wenn Du schon etwas mehr Ahnung hast, halte ich das schon erwähnte "Investieren statt spekulieren" oder auch "Der Börse einen Schritt voraus" von Peter Lynch für hilfreich.

    Mit diesen fünf Büchern hast Du ein Rüstzeug, um gute Unternehmen sowohl von den "weichen" Merkmalen (Marktstellung, Produktqualität usw.) wie auch von harten Zahlen her zu analysieren.

    Und natürlich kannst Du hier im Forum jede Menge lernen.

    Gruß,
    JuliaPapa
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

  9. #9
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Hallo dasi,

    zu Deinen Fragen:

    @1. Welchen Kaufempfehlungen (Aktien-Analyse,...), unter der Berücksichtigung der hier genannten Strategien, kann man "trauen" und welchen nicht?
    @2. Mit welcher Treffsicherheit kann gerechnet werden, wenn die Rahmenbedingungen den angenommenen entsprechen?
    @3. Welche sinnvolle Möglichkeit habe ich, die so empfohlenen Aktien für meine Belange zu bewerten?
    @Auf den Punkt gebracht, wie kann ich die Streu vom Weizen trennen?

    Um ehrlich zu sein fällt es mir etwas schwer auf Deine Fragen zu antworten, weil keine allgemeine Antwort gegeben werden kann. Die Spreu wird ja bereits vom Weizen getrennt. In der Aktien-Analyse sind es die 5-Sterne-Werte und bei Strategisches-Investieren wird nur das Gelbe vom Ei vorgestellt. Zur Treffsicherheit kann ich sagen, dass die Performance von einer unabhängigen Prüfungsgesellschaft begutachtet wird. Der GD-Aktienindex (zu sehen auf der Startseite) legte von Januar 2003 bis September 2005 um 111% zu. Strategiesches-Investieren legte nach dem letzten Gutachten von Januar 2004 bis November 2005 um 57% zu. Welche von den ausgewählten Empfehlungen Du trauen willst, kannst glaube ich nur Du entscheiden. Dafür müsstest Du Dir eigene Kriterien festlegen. Bei SI z.B. werden die verschiedenen Strategien verschieden gewichtet. Innerhalb der Strategien gibt es dann wiederum mehrere Werte, von denen Du sicherlich nicht alle kaufen willst. Worauf kommt es dann für Dich an? Willst Du z.B. eher was solides oder risikoreiches, welche Branchen sagen Dir zu, Wachstumswerte mit hoher p.a. Rendite oder lieber eine hohe Sicherheitsmarge, wie wichtig ist Dir die Dividendenrendite? ...puh, ich wüsste gar nicht wo ich aufhören soll ;-) Ich würde mir die genannten Bücher durchlesen, so dass Du für Dich einen Fundus hast, um zu entscheiden.

    @Gerne würde ich mich über das eine oder andere Unternehmen genauer informieren, aber wo sind geeignete Informationsquellen zu finden?

    Die geeignetsten Informationen findest Du beim Unternehmen selbst, hauptsächlich in den Geschäftsberichten.

    @Gerande wenn man, so wie ich, von Unternehmenskennzahlen nahezu keine Ahnung hat, ist die Unternehmensanalyse besonders schwer. Gibt es dazu empfehlenswerte Literatur für Einsteiger?

    Die genannten Bücher würde ich mir an Deiner Stelle durchlesen. Nicht schlecht ist auch Geld verdienen mit Warren Buffett - Value Investing verstehen und erfolgreich umsetzen von T. P. Vick. Der Vorteil ggü. dem Buch "Der Börse einen Schritt voraus" ist hier, dass das Buch eine klare Methodik vorstellt, während Lynch eher tagebuchmäßig erzählt. Ich würde aber nicht unbedingt mit Vick anfangen. Zum allerersten Einstieg ist das Buch Börsenerfolg ist (k)ein Zufall von Burton Malkiel nicht schlecht, weil es sehr schön die Irrationalitäten aufzeigt und ein gutes Verständnis vom Aktienmarkt gibt. Dann würde ich mit Buffettology weitermachen und dann mit Vick. Lynch kann man sicher auch lesen. Die Bücher zur Bilanzanalyse würde ich mir erst einmal sparen. Später dann wirst Du nicht drumrumkommen, aber vorerst würde ich mich nicht damit aufhalten. Ich fand das Buch Bilanzen lesen leicht gemacht außerdem ziemlich schwach.

    Grüße
    PoP
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo alle zusammen,

    vielen vielen Dank für die Unterstützung! *

    Nun sehe ich klarer: Zunächst werde ich mich mit der grundlegenden Literatur beschäftigen, mir somit einen Einstieg in den Aktienmarkt, die Analyse usw. verschaffen. An dieser Stelle, vielen Dank für die Buchempfehlungen!

    Parallel werde ich mir mal die z.B. vom Aktienclub-Leer oder die in diesem Forum "empfohlenen" Aktien näher anschauen und beobachten.

    Nochmals vielen Dank und bis demnächst,
    dasi

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •