Value-Brief anfordern
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: gewinne realisieren, wenn...?

  1. #1
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    18.06.2001
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    179

    Standard

    ... ja wenn seit längerem der fair value erreicht und gehalten wird?

    nun setzen sich des weiteren schon länger renommierte experten über ein zu erwartendes platzen der immobilienblase in usa auseinander (möglich erscheint dieses in 2006). und in der tat: wer miterlebt, was dort drüben im immosektor läuft, es ist unglaublich. und was ein bounce für die privathaushalte und somit den konsum bedeutet, ist leicht auszumalen.

    stratgieüberlegung könnte nun lauten: auf dem scheitel der jahresendrallye gewinne realisieren. das pulver trocken halten. wiedereinstiegskurse ermitteln. bei erreichen wiedereinstieg in eben diese nach wie vor solide valueunternehmen.

    wie geht das konform mit eurem valueverständnis?

    macht es gut.
    lomoeel

  2. #2
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    gewinne realisieren, wenn...? ... ja wenn seit längerem der fair value erreicht und gehalten wird?

    Nein.

    Ich würde so nicht vorgehen. Je nach dem, welche Renditerwartungen Du hast, bedeutet ein Fair Value ja, dass Du immer noch diese Rendite machst, die Dein Fair Value bestimmt hat. Wenn Du verkaufst, tauschst Du in Dein "Investment" mit 2,25% Rendite. Das ist wohl selbst dann ein schlechter Tausch, wenn Die Aktie überbewertet ist. Etwas anderes ist es, wenn Du eine Aktie findest, die eine bessere Rendite ermöglicht, als Deine Fair-Value Aktie. Aber ein Investent in ein KGV von 44,4 zu tauschen, mit der Aussicht darauf, den Markt richtig zu timen - das geht nicht mit meinem Valueverständnis konform.
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  3. #3
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    18.06.2001
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    179

    Standard

    die reinvestalternative lautet ja nicht ein unternehmen mit kgv 44,4.

    aber siehst du es ebenso, wenn du erwartest, in das valueunternehmen deutlich unter dem verkaufskurs wieder einsteigen zu können?
    lomoeel

  4. #4
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    Wenn ich erwarte, noch deutlich billiger reinzukommen, ist es etwas anderes. Allerdings nur, wenn unternehmensspezifische Sachen dafür sprechen. Aber auf der Grundlage von Gesamtmarkterwartungen kann ich das nicht. Markttiming ist tough und nicht meine Sache. Ich glaube, dass man so zu oft falsch liegen wird und da lohnt es sich nicht, in ein KGV von 44,4 zu tauschen...mit der wagen Aussicht einen besseren Rücktausch zu machen.
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •