Value-Brief anfordern
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen oder...

  1. #1
    Valueist
    Registriert seit
    01.09.2004
    Beiträge
    52

    Ausrufezeichen

    Hallo Zusammen!

    Für alle die mich vielleicht noch nicht kennen, ich bin erst seit ein paar Monaten auf dieses aufschlußreiche Forum gestoßen und beschäftige mich auch erst seit einem halben Jahr mit der Value-Strategie. Irgendwie kam mir das Thema vor ca. einem Jahr zu geflattert. Daraufhin habe ich mir einen Stapel Bücher besorgt und angefangen zu lesen und zu lernen. Im Moment bin ich noch dabei, meine Gedanken wegen der vielen neu gewonnen Informationen zu ordnen, um später eine glas klare Value-Strategie verfolgen zu können.
    Nun bin ich an dem Punkt an dem sicher einige von euch auch schon standen, nämlich wie wähle ich aus tausenden Unternehmen am geschicktesten die besten Unternehmen aus? Also, wie komme ich möglichst schnell an aussichtsreiche Unternehmen, bzw. wo und wie finde ich sie?

    Meine erste Idee war, dass ich mir aus den Branchen die für mich am aussichtsreichsten erscheinen, die besten Firmen raussuche.
    Als Beispiel: die Nahrungsmittelbranche
    Menschen werden immer trinken bzw. essen müssen. Deshalb wäre es doch als Basisinvestment sinnvoll, sich hier das beste Unternehmen herauszusuchen.
    Oder: Taback-Branche
    Ein gewisser Prozentsatz der Menschheit wird, solange es Taback gibt, auch rauchen. Also warum davon nicht profitieren?

    Macht es Sinn, sein Portfolio geographisch zu diversifizieren?

    Ich habe hier im Forum auch schon gelesen, dass einige in einschlägigen Value-Fonds nachschauen, um sich wahrscheinlich Anregungen zu holen.

    Dann gibt es da noch die Strategie sich kleinere Unternehmen zu suchen (SmallCap), da sie evtl. noch niedriger bewertet sind als die großen und sogar fundamental gute Aussichten haben, ihren Wert zu steigern.

    Sicher hängt die eigene Strategie auch vom jeweiligen Alter ab.

    Also ich bin 27 Jahre alt und möchte demnächst beginnen Anteile an Unternehmen zu kaufen. Was würdet Ihr mir raten?
    Hier wäre es großartig, wenn ihr mir eure Herangehensweise mal schildern könntet. Mit welchen Branchen/Unternehmen habt Ihr angefangen und warum? Was waren eure Ansätze/Gedanken dazu?


    Grüße
    Tiemo

  2. #2
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.02.2003
    Beiträge
    150

    Standard

    Meine Vorgehensweise:

    1) Stock Screener mit geeigneten Qualitätskriterien
    2) Grobe Beurteilung in Frage kommender Unternehmen
    (z.B. durch Vergleich mit Konkurrenten)
    3) detailierte Analyse aufgrund der Geschäftsberichte der
    letzten mind. 5 Jahre (mit Hilfe selbstentwickelter Software)
    4) Suche nach "soften Kriterien" und Zukunftsaussichten
    (z.B. mit Hilfe von Literatur, Internet, Presse, Geschäftsberichten)
    5) gelegentliche Lektüre der Analystenmeinungen (hat meist eher
    Unterhaltungswert)

    Angefangen habe ich mit Branchen in denen ich mich gut auskenne (IT und Technologie):

    - Nachteil: schlechte Lage der Branche
    - Vorteil: habe Schnäppchen gefunden und aus gravierenden Fehlern gelernt

    Empfehlung: Ich würde viele Monate lang "Trockenübungen" machen oder nur eher geringe Beträge investieren. Das Verlustrisiko sinkt mit Ansammlung persönlicher Erfahrung und ist am Anfang besonders hoch.

    Wichtigster Aspekt: Bringe deine Emotionen unter Kontrolle.

  3. #3
    Valueist
    Registriert seit
    01.09.2004
    Beiträge
    52

    Standard

    Hallo Ben!

    Du findest also über die StochScreener Deine Unternehmen. Alles klar, habe ich übrigens auch schon ausprobiert und einige Sachen gefunden.

    Danke für Deine Empfehlung mit den "Trockenübungen"! Genau das hatte ich nämlich auch schon vor. Wollte auf jeden Fall erst einmal an einem Börsenspiel teilnehmen und meine Fähigkeiten ausprobieren bevor ich richtiges Geld einsetze.

    Das mit den Emotionen ist wirklich so eine Sache. Gerade wenn es um das Thema Geld geht. Dazu habe ich mich auch schon ein wenig belesen.

    Viele Grüße
    Tiemo

  4. #4
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    01.06.2001
    Ort
    Scherzingen/Schweiz
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Hallo Tiemo,

    im Internet kannst du Screening-Tools nutzen. Du gibst dort deine Kriterien ein und bekommst dann eine Reihe von Unternehmen.

    Ein einfaches Screening-Tool findest du bei moneycentral

    http://moneycentral.msn.com/investor...ch/newsnap.asp

    Das Deluxe musst du dir runterladen. Du findest es unter Find Stocks - Stock Screener.

    Es gibt mehrere Stock Screener im Internet. Leider screenen sie nur im US-Bereich.

    Im europäischen oder internationalen Bereich musst du dir anders behelfen.

    In Publikationen, wie der AA oder eventuell auch bei der Börse online, findest du Listen sortiert nach KGV, KBV, usw.

    Ich habe anfangs vor allem nach Unternehmen gesucht, deren Produkte mir gefallen haben. Finde einfach einen Aufhänger, der dich interessiert.

    Lies auch aufmerksam die Zeitung oder Artikel im Internet. Mir fliegen hier die Ideen nur so zu.

    Deine Ideen kannst du in einer Watchliste bei yahoo oder comdirect eintragen und sie so beobachten.

    Ich habe z.B. einen Fundus an Small Caps und an Goldminen, eine Watchliste für Value und eine für Rohstoffunternehmen. Jeden Fund sortiere ich in die entsprechende Liste ein. Mit der Zeit entwickelt man so eine Nase für diejenigen Unternehmen, die man sucht.

    Grüsse
    flippi

  5. #5
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    21.01.2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    830

    Standard

    @Im europäischen oder internationalen Bereich musst du dir anders behelfen.

    Z.B. mit der Aktien-Analyse, die bald einen eigenen Screener anbietet.
    \"Price is what you pay, Value is what you get\"

    (Warren Buffett)

  6. #6
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.02.2003
    Beiträge
    150

    Standard

    Ich benutze zur Zeit den Stock Screener von Yahoo. Dort sind auch deutsche bzw. nicht-US Unternehmen vertreten. Wenn ich meine Kriterien zur Suche verwende, besteht das Ergebnis trotzdem fast ausschließlich aus Unternehmen der englischsprachigen Welt...

    Yahoo Stock Screener (Java)

    Vor einiger Zeit konnte man den Stock Screener von Hoover's noch kostenfrei Nutzen. Wenn ich Geld für sowas ausgeben würde, wäre das mein Favourit. Meiner Ansicht nach ist Hoover's mit Abstand die beste Site, wenn es um harte, sehr umfangreiche und aktuelle Fakten zu Unternehmen weltweit geht.

    Hoover's Online

    Mit den Börsenspielen wäre ich vorsichtig. Die fallen meist in einen Zeitraum, der steigende Kurse erwarten lässt. Das verzerrt die Investment Realität doch sehr. Zusätzlich sind die Zeiträume von nur wenigen Monaten zu kurz, um eine vernünftige Strategie wirklich prüfen zu können. Man sieht aber im Vergleich mit anderen, wie es um die eigenen Fähigkeiten (und das eigene Glück) steht. Auch hier gilt: Gefühl abschalten, Verstand einschalten. Die wichtigste Frage hier: Sind die gewonnenen Erkenntnisse reproduzierbar?

    Meine Trockenübungen sind nicht ganz trocken ausgefallen. Meiner Ansicht nach macht es bei den Entscheidungen einen erheblichenUnterschied, ob man nur Spielgeld oder wirklich einen Teil seines mehr oder weniger sauer verdienten Geldes einsetzt (siehe Emotionen). Mein Einsatz lag in den ersten zwei bis drei Jahren zwischen mehreren hundert am Anfang bis mehreren tausend EUR am Ende dieser Phase. Diese Phase begann im Jahr 2000. Für das Lehrgeld, dass ich in dieser Zeit gezahlt habe, habe ich wertvolles Wissen erworben über Dinge, die man falsch machen kann.

  7. #7
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    184

    Standard

    Reuters bietet auch noch einen Screener an

    Hier ist das zur Verfügung stehende Aktienuniversum m.E. am größten. Anmeldung ist erforderlich, aber kostenlos

    https://secure.investor.reuters.com/

    Zur Info: Der heutige Yahoo-Screener wurde früher von Quicken betrieben. Quicken hat den kostenlosen Dienst eingestellt bzw. in erweiterter Form kostenpflichtig gemacht.

  8. #8
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    25.02.2003
    Beiträge
    150

    Standard

    Ich habe mir gerade den PowerScreener von Reuters angesehen. Leider ist dort keine Definition meiner eigenen Auswahlkriterien möglich. Es gibt nur eine Reihe fest vorgegebener Filter.

    Die Filter Value Screens, von denen ich angenommen habe, dass ein Teil meiner Forderungen erfüllt wird, zeigen mir nur einen verschwindend geringen Teil der von mir erwarteten Unternehmen an. Die von mir bisher getesteten Screener zeigten mehr oder weniger ähnliche Ergebnisse an. Reuters weicht davon erheblich ab.

    Seltsam finde ich, dass das Ergebnis jedes Filters aus genau 4 Seiten besteht. Meine derzeitigen Erfahrungen hätten einen stark wechselnden Umfang der Ergebnislisten erwarten lassen -- vor allem Angesichts des großen Umfangs an Unternehmen in der Datenbasis.

  9. #9
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    26.02.2002
    Beiträge
    156

    Standard

    Hallo Valueisten, hallo PoP
    habe mich lange nicht hören lassen, dafür aber alle eure Beiträge gelesen.

    <<<<<<@Im europäischen oder internationalen Bereich musst du dir anders behelfen.

    Z.B. mit der Aktien-Analyse, die bald einen eigenen Screener anbietet>>>>>>

    Diese Meldung von PoP interessiert mich, da ich die AA habe.
    Frage: Wann wird das sein und ist dieser Screener deutschsprachig?
    Zum Jahresende werde ich mal wieder die Auswertung über die Empfehlungen reinstellen. Sieht nicht schlecht aus.

    Value-Gruß
    Sigip

  10. #10
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    184

    Standard

    Hallo Ben

    > Ich habe mir gerade den PowerScreener von Reuters angesehen. Leider ist dort keine Definition meiner eigenen Auswahlkriterien möglich. Es gibt nur eine Reihe fest vorgegebener Filter.

    Der PowerScreener ist von der Bedinenung etwas gewöhnungsbedürftig. Aber im Datenumfang ist er m.E. unschlagbar.

    Unter: Screening Result => View kann man sich alle möglichen Variablen in die Ansicht konfigurieren. Leider ist die Anzahl je View begrenzt und man benötigt 5-6 Views um alle möglichen Variablen auf den Bildschirm zu bekommen.

    Nach jeder View-Konfiguration Exportiere ich mir die Ergenisse nach Excel (Alle Unternehmen werden immer in der gleichen Reihenfolge ausgespuckt) und kopiere mir händisch diese Sheets zu einem Sheet zusammen

    Das eigentliche Filtern/Screenen/Sortieren mache ich dann in Excel.

    Gruß
    Diwi

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •