Value-Brief anfordern
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: was mich verwundert ist, ...

  1. #1
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    18.06.2001
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    179

    Standard was mich verwundert ist, ...

    ... dass hier der subprimekrise mit stillschweigen begegnet wird. unter dem valueaspekt dürfte es doch sehr interessant sein - zumindest scheint w. buffett es zu sehen.

    vielleicht hat sich hier schon jemand mit einem unternehmen auseinander gesetzt?
    lomoeel

  2. #2
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Hallo, lomoeel,

    für große Analysen habe ich im Moment leider keine Zeit.

    Meiner Meinung nach ändert sich für ein Industrieunternehmen nicht sehr viel. Gut, Zinsen steigen vielleicht oder so, aber das ist normales Geschäft für eine Coca-Cola oder eine Fielmann. Es mag sein, daß einige Leute in den USA weniger Geld ausgeben können und das auf die Umsätze drückt - auch das ist der normale Gang der Dinge. Gerade durch die Value-Analyse versuchen wir ja, Unternehmen zu finden, die von derartigen Dingen nicht oder nur wenig tangiert werden.

    Sehr schwer tue ich mich dagegen im Finanzbereich. Hier hat die Subprime-Krise natürlich gravierende Auswirkungen. Ich bin Mitte des Jahres mit der IKB massiv auf die Schnauze gefallen, weil ich zu den stark gesunkenen Kursen um 20 Euro den Aussagen des Managements vertraut hatte, die IKB sei von der Subprime-Krise kaum betroffen. Das Ende vom Lied ist bekannt.

    Gelernt habe ich daraus nicht nur, daß Manager lügen können, sondern vor allem, daß Finanzdienstleister die Möglichkeit haben, Milliardenrisiken außerhalb der Bilanz zu halten. Selbst hochdekorierte Mitarbeiter in den betroffenen Instituten können die Risiken nach Monaten immer noch nicht beziffern. Wie soll ich als Außenstehender und als Laie (wenn auch auf hohem Niveau) derartige Dinge erkennen?

    Scheinbar ist es möglich (im Falle der IKB ja anscheinend auch erforderlich), immer wieder neue und exotischere Produkte zu kreieren, die selbst in den Häusern niemand mehr versteht, um Gewinne zu erzielen. Selbst Banken aus Buffetts Dunstkreis sind betroffen, wenn auch nicht in diesem Maße.

    Für mich bleibt die Konsequenz, in Zukunft den Finanzsektor zu meiden. Natürlich juckt es mir in den Fingern, tolle Namen wie Hannover Rück, Allianz oder Royal Bank of Scotland mit KGVs von 6 und Div.-Renditen von über 5 % zu sehen. Aber die IKB war auch mal eine stockkonservative Aktie mit hoher Dividende, die in jedes Witwen- und Waisendepot gehörte. Bis sie sich verzockt haben...

    Aber warum sollen die Leute wegen der Sub-Krise weniger Coke trinken oder kurzsichtig durch die Gegend laufen???

    Gruß,
    JuliaPapa
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

  3. #3
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    18.06.2001
    Ort
    schleswig-holstein
    Beiträge
    179

    Standard so sehe ich das auch, jedoch sieht buffett das etwa anders?

    wie erklärt es sich, dass buffett bei wells fargo, bank of america, countrywide investiert?
    lomoeel

  4. #4
    Erfahrener Valueist
    Registriert seit
    05.09.2001
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    792

    Standard

    Wenn ich das wüßte...

    Vielleicht versteht er mehr vom Bankgeschäft als ich. Vielleicht ist er dadurch, daß er den einen oder anderen Dollar mehr zum investieren hat als ich, in der Lage, auf das Management einzuwirken und einen Stop dieser Geschäfte zu erwirken. Nach der Übernahme der General Re hat er ja auch das gesamte Derivate-Portfolio aufgelöst (bzw. ist noch dabei).

    Oder er sieht das Ganze nicht so pessimistisch wie ich. Möglicherweise hat er auch Einblick in die Bücher der Banken. Vermutlich wird er spätestens auf der Berkshire-HV etwas dazu sagen, aber dann ist die Messe wohl schon gelesen.
    "Beware the investment activity that produces applause; the great moves are usually greeted by yawns" -- Warren Buffett

  5. #5
    Valueist
    Registriert seit
    07.06.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    35

    Standard

    Hallo Lomoeel,

    bei Countrywide ist Buffett sicherlich nicht eingestiegen, da das Management alles andere als ehrlich ist (CEO hat Aktien im Wert von 100 Millionen $ verkauft kurz vor Bekanntwerden der Krise).

    Bank of America (BAC) sieht nicht wirklich wie ein Buffett-Pick aus, da die Anlagesumme zu gering erscheint. Ich würde eine Wette darauf halten, daß BAC von Lou Simpson gekauft wurde.

    Wells Fargo: Extremst gut positioniert, wird wohl einer der großen Gewinner der Finanzkrise sein!

    Gruss

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    29

    Standard

    Hab ich noch nicht aber weitere Inputs würden mich sehr interessieren.

  7. #7
    Valueist
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    31

    Standard

    Danke Warren, dass du clever aber mit Moral investierst. :-)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •