PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VNU



prince of persia
03.08.2005, 15:03
Hallo,

hiermit möchte ich ein neues Unternehmen zur Diskussion stellen.

Es handelt sich um den Weltmarktführer in der Marktfoschrung, die VNU.

VNU hat sich in den vergangenen Jahren von einem Medienkonzern zu einem Marktforschungsunternehmen gewandelt. Unter der Prämisse des Wandels wurde in den vergangenen Jahren kein Wert geschaffen, da lediglich (teuer) substituiert wurde. Aber das soll nicht weiter interessieren, denn die Wandlung ist nun abgeschlossen. Nach der Übernahme des damaligen Marktführers ACNielsen in 2001 sowie der jüngsten Übernahme von IMS Health entsteht ein Unternehmen mit rund 4,7 Mrd Eur Umsatz und rund 850 Mio Eur operativen Gewinn (RoIC>20%) in einem 17 Mrd Eur großen Markt, gefolgt von Taylor Nelson Sofres mit 1,4 Mrd Eur Umsatz, der Kantar Group mit 1,1 Mrd Eur und der GFK mit knapp 1 Mrd Eur.

Die Marktforschung ist ein Wachstumsmarkt. Wachstumstreiber sind folgende:

- der stete und immer schnellere Wandel des Verbraucherverhaltens führt zu immer kürzeren Produktzyklen und erfordert eine höhere Nachfrage nach Marktforschung
- Mit zunehmender Globalisierung steigt die Intensität des Wettbewerbs. Je wettbewerbsintensiver die Märkte, desto höher die Nachfrage nach Marktforschung
- Marktforschung in Hinblick auf den Erfolg einer Marke und Serviceangebot wird zunehmend outgesourct
- Die Erschließung neuer Märkte sowie die Entwicklung neuer Produkte und Technologien eröffnen der Branche neues Wachstumschancen
- Die Marke und das Wissen über Märkte gewinnen an Bedeutung in den strategischen Aktivitäten von Aktiengesellschaften, da sie einen Beitrag zum Shareholder-Value liefern.

Allgemein kann man sagen, dass es sich um eine sehr solide Branche handelt. Marktforschung bietet Entscheidern eine Entscheidungs-Legitimität - sie ist ein Schlüssel für strategische Entscheidungen und die Verteilung von Ressourcen. Der Trade-off zwischen einer Investition in Marktforschung und den damit gewonnen Erkenntnissen ist für Kunden der Marktforschungsinstitute überzeugend. Marktforschung ist heute nicht wegzudenken.

Was spricht für VNU? Die Globalisierung hat dazu geführt, dass Unternehmen weltweite und harmonisierte Daten aus einer Hand nachfragen. Das treibt die Konsolidierung der Branche voran (GFK geht glatt als Pacman durch, hehe). VNU hat die globale Struktur, um diesen Bedarf zu decken. Kunden sind keine geringeren als Nestle, Coca Cola, Pfizer, Kraft, Unilever, Henkel, NBC, Colgate etc. Die Markteintrittsbarrieren sind recht hoch. Eine umfangreiche Datenerhebung erfordert hohe Investitionsmittel - das betrieblich investierte Kapital von VNU liegt z.B. bei 2,8 Mrd Eur und Daten zu sammeln reicht alleine auch nicht aus, man benötigt auch Know-How. Hinzu kommt, dass das Geschäftsmodell so beschaffen ist, dass mit zunehmender Größe die Margen steigen. Diesen Größenvorteil kann das Unternehmen so ausnutzen, dass es seinen Kunden
im Wettbewerb um neue Verträge die höheren Rabatte bieten kann und sich die Konkurrenz dadurch vom Leib hält. Je höher die Marktanteile sind, desto schwerer das Durchkommen für Wettbewerber. In Amerika hat VNU über Nielsen Marketing Information, Nielsen Media Measurement und IMS Health hohe Marktanteile und dadurch starke Wettbewerbsvorteile. Aber in Europa und Asien gibt es vergleichbare Gegenspieler; abgeshen von IMS die weltweit stark sind. Außerhalb Amerikas gelten die Wettbewerbsvorteile also nur eingeschränkt. Durch seine Größe hat VNU die nötigen Ressourcen, seine Kapazitäten organisch auszuweiten und aktiv an der Konsolidierung der Branche teilzunehmen. Und mit zunehmender Größe verstärken sich die Vorteile wie gesagt automatisch.

Wie ist VNU bewertet? Nicht schlecht. Das 2006er KGV dürfte bei rund 14 liegen. Ich denke, dass das Unternehmen mit einem KGV von 15 bis 20 keineswegs zu viel bezahlt würde. Ein richtiges Schnäppchen ist es aber wohl auch nicht. Eine deutlichere Sicherheitsmarge wäre vielleicht bei <= 20 Euro gegeben, das würde einem KGV von <= 12 entsprechen.

Grüße
PoP