PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Swedish Match



Zecke
07.08.2005, 09:38
Servus miteinand,

wie ich soeben in einer etwas älteren Ausgabe der Börsenzeitung (21.07.05) gelesen habe , hat das Orakel von Omaha bei dem früheren Zündholz-Monopolisten Swedish Match zugeschlagen.
Und zwar durch Threadneedle Investments, die zu American Express gehören und die wiederum zu Berkshire Hathaway.
Swedish Match hat heute immer noch einen weltweiten Streichholzumsatz von 10 % verdient aber jetzt immer mehr Geld mit der Herstellung von Zigarren, Pfeifentabak, Schnupf- und Kautabak. Der Schnupftabak hat den größten Umsatzanteil und trägt zu 24 % zum Umsatz bei.
Kapitalrendite 29,2 %
Eigenkapitalquote 36 %

Das nur mal zur Info. Ich hätte nicht gedacht, dass man mit Schnupftabak noch Geld verdienen kann, (wer schnupft denn außer den Bayern noch das Zeugs?) aber das hätte ich bei Kautabak noch viel weniger vermutet. Ich kannte Kautabak nur aus diversen Western. In Deutschland habe ich noch nie jemanden Kautabak kauen sehen.
Vielleicht sollte man sich mal bei einem Bethelnußproduzenten beteiligen. Soll ja in Asien sehr beliebt sein. Da bekommt man auch so "schöne" schwarze Zähne von.

Ciao
Zecke

JanHendrik
07.08.2005, 14:04
Zecke,

in welchem Umfang hat denn Threadneedle gekauft? Ich meine ein Investment von denen als "Buffettstyle" zu bezeichnen, finde etwas weit hergeholt.

Was hälst du von der amerikanischen Konkurrenz durch UST? Sie gelten immer als der "Monoplist" bei Schnupftabak.

Vielen Dank,

jan

Zecke
07.08.2005, 16:47
@JanHendrik

Hab noch mal nachgeschaut. Von 1,4 % auf 5,3 % hat Threadneedle seinen Anteil ausgebaut.

Zu UST kann ich dir nicht viel sagen. Laut Buffett soll man ja nur kaufen, was man versteht und wie du vielleicht aus meinem untigen Beitrag herauslesen kannst, kann ich es nicht verstehen, wie man sich freiwillig mit Tabak sein Hirn zukleistern kann (dachte sowas machen nur die Bayern) oder sich mit Kautabak seine Zähne schwärzt und sich so einen schönen braunen Belag auf die Zunge holt. Außerdem muß man sich ja dann noch der braunen Spucke entledigen, was ich mir auch ganz schön eklig vorstelle.
Dann doch lieber Altria: Marlboro, der Duft von Freiheit und Abenteuer. Cool sein. Erwachsen sein. Lässig wirken. Das versteh ich noch.
Außerdem wäre es für mich als Nichtraucher die stille Rache an den Rauchern, wenn durch deren Nikotinsucht mein Depot steigen würde.Wäre also nur der gerechte Ausgleich dafür, dass ich *deren Tabakqualm immer unfreiwillig einatmen muß. Mir ist die Aktie aber zu teuer.

JanHendrik
07.08.2005, 22:32
Zecke,

"Außerdem wäre es für mich als Nichtraucher die stille Rache an den Rauchern, wenn durch deren Nikotinsucht mein Depot steigen würde."

- *haha* das ist natürlich auch ein Aspekt!

Ich habe meinem, immer nach Income- Investments suchendem, Vater Altria empfohlen, mir machen dort jedoch die Schulden etwas Sorgen.

Diageo ist m.E. momentan günstig und ich warte auf noch etwas niedrigere Kurse.

MfG,

JanHendrik