PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Numico



Fabule
04.09.2001, 18:31
Hallo, Volker!

Kannst du dich noch dunkel an meine Numico-Anfrage im IV erinnern? Damals (im Januar dieses Jahres) zählte Numico für dich mit ein paar Abstrichen zu den Qualitätswerten und du hattest eine Halterange von 40 - 70 Euro errechnet.

Da sich Numico noch in unserem Depot befindet, habe ich mit den 2000er-Zahlen aus dem Geschäftsbericht und den Zahlen aus der Aktienanalyse eine eigene Berechnung durchgeführt. Danach dürften sich die Abstriche vermehrt bzw. verstärkt haben, sowohl Eigenkapital- als auch Umsatzrendite schlechtere Werte aufweisen (15% und 6%).

Bei der NCF-Berechnung habe ich noch so meine Schwierigkeiten, so dass ich auf die Werte der Aktien-Analyse angewiesen bin, die ich aber nicht mit den Geschäftsberichten nachvollziehen kann. Also bin ich auf Schätzungen angewiesen ...

Insgesamt ergeben sich aber (bei einem Kurs von 38,3 Euro) im historischen Vergleich für alle drei Signale absolute Spitzenwerte, die für mich eine intensivere Beschäftigung mit dem Unternehmen (habe ich bislang - ein Relikt aus meinem früheren Investorenleben:-) - noch nicht gemacht) und einen eventuellen Nachkauf nahelegen.

Hast du (oder irgendjemand sonst im Board) Numico noch auf deiner Watchlist? Für eine kurze Einschätzung wäre ich dir sehr dankbar.

Viele Grüße

Fabule

Volker Gelfarth
04.09.2001, 21:15
Hallo Fabule,

schön von Dir zu hören.

Signal 1
ist mehr als erfüllt, es erreicht im historischem Vergleich sogar Höchststand.

Signal 2

hier gilt gleiches wie bei Signal 1

Signal 3

könnte etwas stärker sein, aber für Numico-Verhältnisse auch gut.


Ich bleibe bei meinem Urteil von damals: Range 40 - 70 ( oder auch etwas mehr)

Für mich ein klarer Kauf!


herzliche Grüße
Volker

PS.: Wenn Du möchtest würde ich Numico - als speziellen Service für Dich - im nächsten Value-Brief in den Fokus nehmen.

Fabule
04.09.2001, 21:31
Hallo, Volker!

Danke für deine schnelle Antwort.

Über eine Erwähnung im Fokus würde ich mich sehr freuen. Vor allem, weil Numico doch gar nicht zu den ca. 100 Value-Unternehmen gehört ... :-)

Viele Grüße

Fabule

Volker Gelfarth
04.09.2001, 21:54
"Über eine Erwähnung im Fokus würde ich mich sehr freuen. Vor allem, weil Numico doch gar nicht zu den ca. 100 Value-Unternehmen gehört ... :-) "


nächste Woche wird Value-Analyse.de im neuen Licht erscheinen.

Das Design und die Aktualität auf der Startseite hat Andreas verbessert, die Datenbank ist dann endlich vollständig, und Numico wird auch dazu gehören.

herzliche Grüsse
Volker

Jovel
04.10.2001, 12:03
Numico korrigiert auf 25 EUR. Was ist los?
Offenbar kann die US-Tocher GNC mit den Umsätzen auf Grund der Anschläge nicht Schritt halten. Insgesamt aber stabile Aussichten.
[hr]
Royal Numico N.V.
Preliminary information 3rd Quarter 2001

Royal Numico provides this preliminary information for the 3rd quarter earlier than anticipated due to the current circumstances in the USA.
Full quarterly reporting, including profit and loss account, balance sheet and other financial details will be released on 7 November 2001 before trading.

The supplements business in the USA is facing a slowdown since the attacks on September 11th. GNC domestic same store sales were running 3.4% above last year's third quarter before the attacks. In the weeks following the attacks domestic same store sales have been 8 to 9% negative. Domestic same store sales have dropped to approx. 1.8% for the total 3rd quarter.
Rexall Sundown has seen a 50% drop in orders in the weeks since the attacks. This is further worsening Rexall's results in the weak food, drug and mass market environment for vitamins and herbs.
Unicity, realising more than 70% of its sales outside the USA, is hardly affected.

The product groups Infant Nutrition and Clinical Nutrition & Diets continue to grow in line with expectations. Sales growth in the quarter is expected to be 7% in Infant Nutrition and 15% in Clinical Nutrition & Diets.

In light of the circumstances it has become uncertain whether Numico will achieve its sales and cash earnings growth forecast of 15% for the full year 2001.

Preliminary sales development
Preliminary sales from continuing business in the 3rd quarter increase by 0.5 % to EUR 1,050 million. Both 2001 and 2000 quarter 3 include full sales of Rexall Sundown and Unicity. Cumulative sales in the first nine months grow approx. 19% to EUR 3,252 million.
http://www.numico.nl/uk/news/2001/09.html

Fabule
10.10.2001, 17:27
Hallo, zusammen!

Ich habe in einem anderen Zusammenhang bereits erwähnt, dass ich an einer Analyse über Numico arbeite. Diese ist nun fertig und folgt im weiteren Verlauf dieses Postings.

Da Numico eine erhebliche Umstrukturierung des Unternehmens vorgenommen hat, wäre es für mich sehr interessant zu erfahren, was ihr (vor allem ihr, Wolfgang und Volker) von dem Unternehmen, der Umstrukturierung, der Finanzierung der Aquisitionen und den Wachstumsaussichten haltet.

Doch zuerst einmal die Analyse (mit Gruß an Fillipina - Es geht mit der Zeit immer einfacher und schneller, so eine Analyse zu erstellen!).

Value-Analyse Numico

Zum Unternehmen
Der Grundstein für das Unternehmen, das heute mit vollständigem Namen „Koninklijke Numico N. V.“ heißt, wurde bereits im Jahr 1896 gelegt, als M. van der Hagen in Zegwaard (Zoetermeer) die Rechte an der Produktion von Babynahrung auf der Basis von Kuhmilch erhielt. Zur damaligen Zeit war das ein bedeutender Fortschritt, da ca. 20 % aller Neugeborenen, u. a. aufgrund der unzureichenden Nahrungsversorgung, im ersten Lebensjahr starben.
Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Produktsortiment erheblich erweitert und das Unternehmen in „N. V. Nutricia“ benannt. 1905 exportierte es zum ersten Mal Milchpulverprodukte ins Ausland und bereits vor dem 1. Weltkrieg wurden in Zusammenarbeit mit Medizinern die ersten Spezialdiätnahrungsmittel für Diabeteskranke und Menschen mit einer Schilddrüsenüberfunktion (Kropf) entwickelt. Seit Anfang der 30er-Jahre folgten mit Molkereiprodukten wie Chocomel (Kakaogetränk), Nutroma (Kaffeemilch) und Fristi (Yoghurtgetränk) Erzeugnisse für Menschen ohne besondere Ernährungsbedürfnisse. Mit der Aquisition von „General Nutrition Companies“ erfolgte 1999 schließlich der Einstieg in den Bereich der Vitamin- und Gesundheitsprodukte.
Im Jahr 1997 erhielt das Unternehmen von der niederländischen Königsfamilie die Berechtigung, den Namenszusatz „Koninklijk“ zu führen und benannte sich aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen, die inzwischen unter dem Unternehmensnahmen „Koninklijke N. V. Verenigde Bedrijven Nutricia“ vereint waren, 1998 in „Koninklijke Numico N. V.“ um.
Zum heutigen Zeitpunkt ist das Unternehmen ist einer der bedeutendsten Hersteller von Spezialnahrung, der seine Produkte in über 100 Ländern vertreibt und im Jahr 2000 über 31500 Menschen beschäftigte.
Um die Qualität seiner Produkte auch weiterhin zu verbessern und neue Produkte auf den Markt zu bringen und dadurch Marktanteile zu gewinnen, betreibt Numico in Wageningen (NL), Friedrichsdorf (D), Liverpool (GB), Adelaide (Australien), Boca Raton (USA) und Wuxi (China) Forschungsabteilungen, die nach eigenen Angaben die größten und bedeutendsten im industriellen Sektor der Spezialnahrung darstellen.
Erklärtes Ziel des Konzerns ist es, Weltmarktführer auf dem Gebiet der Spezialnahrung zu werden. Dieses Ziel wird sowohl durch organisches Wachstum durch Einführung neuer und Verbesserung alter Produkte als auch durch Aquisitionen anderer Unternehmen verfolgt. Beispiele für bedeutende Aquisitionen der letzten Jahre sind „Cow & Gate“ (1981), „Milupa“ (1995), „General Nutricion Companies“ (1999), „Enrich International“ (2000) und „Rexall Sundown“ (2000). Zudem aquirierte in dieser Zeit mehrere kleinere Unternehmen in Osteuropa, Asien und Südamerika. 2001 erfolgte der Verkauf der Sparte „Milchprodukte und Getränke“ an die niederländische „Friesland Coberco“, mit dem die Umstrukturierung des Unternehmens „Numico“ zu einem reinen Anbieter für Spezialnahrung abgeschlossen ist. Finanziert wurden diese Aquisitionen zumeist über die Ausgabe von Wandelanleihen und neuen Aktien sowie über Bankkredite.
Mit den drei letztgenannten Unternehmen erkaufte sich Numico die Marktführerschaft auf dem Gebiet der „Vitamin- und Gesundheitsprodukte“ für Normalverbraucher/innen in den USA (ca. 26 % Marktanteil). Das Unternehmen hat sich damit in allen wesentlichen Vertriebskanälen (Einzelhandel = GNC, Großhandel = Rexal Sundown, Direktvertrieb = Enrich) ein Standbein geschaffen und sieht sich dadurch für ein weiteres profitables Wachstum gut positioniert. Weiterhin ist Numico in Europa Marktführer in den Bereichen „Baby- und Kleinkindnahrung“ und „Klinische Nahrung“ sowie in einigen Ländern Asiens im Bereich „Baby- und Kleinkindnahrung“.
Die einzelnen Bereiche hatten im 3. Quartal 2001 voraussichtlich (der entgültige Quartalsbericht steht noch aus) folgende Anteile am Gesamtumsatz: Baby- und Kleinkindnahrung 23 %, klinische Nahrung 11,6 % und Vitamin- und Gesundheitsprodukte 61 %. Hier zeigt sich deutlich, dass die Ausweitung der Unternehmensaktivitäten auf dem Gebiet Vitamin- und Gesundheitsprodukte einige Chancen eröffnen (Steigerung der Umsätze durch wachsendes Gesundheitsbewusstsein, Markteintritt in Europa und Asien), aber auch einige Risiken enthalten (Währungsverluste Euro-Dollar, Abhängigkeit von Wirtschaftsentwicklungen). Diese Risiken führten beispielsweise zu einer Gewinnwarnung aufgrund der Auswirkung des gesunkenen Verbrauchervertrauens in den USA, das die Absätze von Vitamin- und Gesundheitsprodukten nach den Terroranschlägen einbrechen ließ.
Numico erwartet nach eigenen Angaben in den nächsten Jahren im Bereich der Baby- und Kindernahrung und in den beiden anderen Produktbereichen ein jährliches Wachstum von 5 % bzw. 15 %. Für 2001 hat man ein Gesamtumsatzwachstum von 15 % angestrebt und prognostiziert, dieses Ziel aber in der Vorveröffentlichung des Berichtes zum 3. Quartal in Frage gestellt.


Value-Analyse

Allgemeine Unternehmensbeurteilung

Ist das Unternehmen einfach zu verstehen, hat es eine beständige Betriebsgeschichte?
Wie oben dargestellt, ist Numico (bzw. seine Vorgängerunternehmen) seit vielen Jahrzehnten in den Bereichen Baby- und Kinderjahren und klinische Nahrung tätig. Der Bereich der Vitamin- und Gesundheitsprodukte wurde erst in den letzten Jahren in den Konzern eingegliedert, zählt aber ebenfalls zum Bereich der Spezialnahrung und weist zudem eine Vielzahl an Berührungspunkten zu der Produktgruppe der klinischen Nahrung auf. Insofern ist
dieses Kriterium erfüllt.

Werden die Produkte dringend benötigt, gibt es für sie keinen direkten Ersatz?
Baby- und Kleinkindnahrung wird ebenso wie klinische Nahrung in jeder Wirtschaftssituation dringend benötigt, ohne dass es dafür einen wirklichen Ersatz gibt. Für die Vitamin- und Gesundheitsprodukte gilt dies nicht, wie die Entwicklung der letzten Wochen gezeigt hat. Deshalb
ist dieses Kriterium nur bedingt erfüllt.


Gibt es wenig Restriktionen, damit das Unternehmen multiplizierbar ist?
Numico muss bei der Eröffnung neuer wie auch beim Betrieb bereits bestehender Produktionsstätten Umweltauflagen erfüllen, die das Unternehmen jedoch angesichts der Vielzahl der betriebenen Fabriken nicht vor unlösbare Probleme zu stellen scheinen. Die Ausbildung der Arbeitskräfte muss in den Produktionsstätten und Verkaufsstätten (GNC) wahrscheinlich nicht außergewöhnlich hoch, in den Forschungsabteilung allerdings exzellent sein. Zudem ist es für das Unternehmen aufgrund der Zielgruppen der Produkte vor allem in den Bereichen „Baby- und Kleinkindnahrung“ und „Klinische Nahrung“ unerlässlich, dass in allen Stadien der Fertigung höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards erfüllt und gehalten werden.
Auch dieses Kriterium ist deshalb lediglich bedingt erfüllt.

Sind die Produkte eindeutig von Konkurrenzprodukten zu unterscheiden?
Numico verfügt über eine Vielzahl an Markennamen (Milupa, Nutricia, Cow & Gate, GNC) sowie an neuen Produkten (Omneo/Comformil (für Babies), MyoVive (bei Herzerkrankungen), Pre-Op (vor Operationen), Intact Colostrum (für Hochleistungssportler) etc., die eine eindeutige Unterscheidbarkeit der Produkte von denen der Konkurrenz ermöglichen.
Dieses Kriterium ist erfüllt.

Verfügt das Unternehmen über eine monopolartige Stellung?
Da auf allen Märkten, in denen Numico um Marktanteile kämpft, eine Vielzahl an anderen Unternehmen und Produkten tätig bzw. vorhanden sind, kann
dieses Kriterium nur als „nicht erfüllt“ bezeichnet werden.

Kann das Unternehmen noch genügend wachsen, hat es noch Wachstumsraum?
Die Produktbereiche „Baby- und Kleinkindnahrung“ und „Klinische Nahrung“ bieten dem Konzern in Europa stetige, aber geringe, sowie in Asien und Südamerika stetige und größere Wachstumschancen. Der Markt für Vitamin- und Gesundheitsprodukte verspricht in Amerika geringe organische Wachstumsmöglichkeiten, während in Europa und Asien mittel- und langfristig mit signifikant besseren Umsatzerlösen gerechnet werden kann. Aufgrund der guten Marktstellung, der bislang erfolgreichen Aquisitionspolitik und der umfangreichen Forschungsaktivitäten des Unternehmens ist
dieses Kriterium für mich erfüllt.

Hat das Unternehmen eine Gestaltungsfreiheit der Preise?
Diese Möglichkeit scheint für mich aufgrund der ausgeprägten Wettbewerbssituation, in der sich das Unternehmen in den Produktbereichen „Baby- und Kleinkindnahrung“ und „Vitamin- und Gesundheitsprodukte“ befindet, dort nur in verhältnismäßig geringem Maße (bei Produkten, die sich qualitativ von anderen unterscheiden oder von anderen Unternehmen nicht angeboten werden) gegeben zu sein. Im Bereich der klinischen Nahrung ist diese Möglichkeit sicherlich größer, da dieser jedoch nur zu einem geringen Anteil zum Gesamtumsatz beiträgt, ist
dieses Kriterium für mich nicht erfüllt.


Qualitätskriterien

Eigenkapitalquote
Die Eigenkapitalquote beträgt 2001 vermutlich 28,3 % und schwankte (aufgrund der getätigten Aquisitionen) in den vergangenen 6 Jahren zwischen 12 % und 38 %.
Dieses Kriterium ist knapp verfehlt und damit nicht erfüllt.

Eigenkapitalrendite
Die Eigenkapitalrendite wird in diesem Jahr wahrscheinlich 25,2 % betragen. Aufgrund der in den vergangenen Jahren relativ niedrigen Eigenkapitalquote der vergangenen 6 Jahre beträgt die durchschnittliche Eigenkapitalrendite für die Jahre 1990 – 2001 stattliche 34,9 %.
Dieses Kriterium ist damit erfüllt.

Gewinnwachstum
Das Gewinnwachstum verlief bis auf das Jahr 1992 konstant mit hohen Raten. Für das Jahr 2001 ergibt sich mit den Daten aus der VA-Datei ein Gewinnwachstum von 25 %. Selbst wenn dieses Ergebnis nicht erzielt werden sollte, dürfte das geometrische Gewinnwachstum der letzten 10 Jahre über 20 % liegen (sonst 22,3 %).
Dieses Kriterium ist in außerordentlichem Maße erfüllt.

Dividenden und einbehaltenen Gewinne
Das Unternehmen zahlt seit 1994 eine Dividende, die im Schnitt ca. 35 % des Gewinns ausmacht.
Dieses Kriterium ist erfüllt.

Umsatzrendite
Die Umsatzrendite schwankte in den vergangenen 10 Jahren zwischen 6,3 % und 9,8 %. Es ist zudem keine kontinuierlich ansteigende Tendenz zu erkennen.
Dieses Kriterium ist deshalb nicht erfüllt.

Verzinsung der einbehaltenen Gewinne
Die einbehaltenen Gewinne erbrachten (bei Erreichen der prognostizierten Ergebnisse) über einen Zeitraum von 5 Jahren eine Rendite von über 35 % und über 10 Jahre eine Rendite von über 27 %.
Dieses Kriterium ist erfüllt.

Cash Flow Marge
Die Cash Flow Marge schwankte in den Beobachtungsjahren zwischen 9,8 % und 12,4 %.
Dieses Kriterium ist nicht erfüllt.

Sachinvestitionen
Der Anteil der Sachinvestitionen betrug in allen untersuchten Jahren unter 40 %.
Dieses Kriterium ist erfüllt.

Diskontmodell
Ausgehend von einem jährlichen NCF-Wachstum von 10 % und einer 30jährigen US-Anleihenrendite von 5,3 %, so ergibt sich für einen Aktienkurs von momentan ca. 24,00 Euro eine Sicherheitsmarge von ca. 263 %.
Dieser Wert ist im historischen Vergleich doppelt so hoch wie die zweithöchste Marge und damit ein klares Kaufsignal.

Unternehmenswert auf Basis der Gewinne pro Aktie und KGV
Ausgehend von einem jährlichen Gewinnwachstum von 13 % in den nächsten 10 Jahren, einem geschätzten Gewinn von 2,15 Euro für das Jahr 2001 und einem durchschnittlichen KGV von ca. 21 ergibt sich eine zu erwartende jährliche Rendite von gut 20 %.
Auch dieser Wert ist im historischen Vergleich der Höchstwert und ergibt ein Kaufsignal.

Unternehmenswert auf Basis der Eigenkapitalrendite, der einbehaltenen Gewinne *und des KGV
Ausgehend von einer EKR von 18 % und Anteil an einbehaltenen Gewinnen von 65 % ergibt sich eine zu erwartende Rendite von ca. 15 %.
Dieser Wert liegt im historischen Vergleich ebenfalls an der Spitze der Renditeerwartungen und ergibt somit ein Kaufsignal.

Fazit: Die Wachstumsstrategie des Unternehmens scheint mit schlüssig zu sein, alle Aquisitionen passen in diese Stragie und verhelfen Numico zu weiterem Wachstum. Auch die Zukunftsaussichten bewerte ich trotz des risikobehafteten Einstiegs in den Bereich der Vitamin- und Gesundheitsprodukte aufgrund der klaren Strategie, der Markenprodukte, der Forschungsabteilung und er Marktstellung insgesamt positiv. Bedenklich stimmen mich allein die Tatsache, dass die Unternehmensaquisitionen fremdfinanziert wurden und somit in der Zukunft bei eventuell ausbleibenden Umsatzsteigerungen im Bereich der Gesundheits- und Vitaminprodukte zu einer schweren Last für das Unternehmen werden könnten, und die Frage, ob sich der Vitamin- und Gesundheitsproduktbereich wirklich die Wachstumspotentiale beinhaltet, die Numico ihm zuschreibt.
Fakt ist allerdings, dass Numico ein Unternehmen ist, dass im historischen Vergleich momentan absolut günstig bewertet ist. Allerdings ist ebenfalls festzuhalten, dass die Ergebnisse der Vergangenheit aufgrund der oben beschriebenen Umstrukturierung des Unternehmens nur bedingt Hinweise auf die künftige Entwicklung geben können.

Das war´s also. Auf erneut fruchtbare Diskussionen freut sich

Fabule

dak429
13.10.2001, 13:25
Hallo Fabule,

sehr gute Analyse.
Ich habe Numico bereits im Depot und werde bei diesen Preisen bis ca. 27 Euro noch einige dazukaufen. Denn mir erscheint der derzeitige Preis auch günstig zu sein, KGV 2002 von 10-13 je nach Gewinnschätzung. Numico ist zwar nicht das Unternehmen mit monopolartiger Stellung aber doch ein sehr ordentliches. Die Eigenkapitalquote ist etwas dünn, aber ich denke auf dem Nahrungsmittelsektor, der recht konjunkturunabhängig ist, ist dies vertretbar.

Und eine vernünftige Dividende gibt es auch, das beruhigt die Nervern und hält solange sie gezahlt wird den Kurs auf einem gewissen Niveau.

dak429
09.11.2001, 00:19
Hi,

weiss jemand warum Numico so abgestraft wird, das einzige was ich finden konnte war:

Die Liste der Verlierer führten aber die Aktien des Lebensmittelkonzerns Numicoan,
die 14 Prozent einbrachen. Das Unternehmen hatte für das dritte Quartal einen
Gewinnrückgang von zehn Prozent gemeldet.

Fabule
09.11.2001, 13:43
Hallo, dak429!

Da hast du doch schon deinen Grund. Numico hat den Bericht für´s 3. Quartal veröffentlicht und dabei einen Quartalsumsatz in etwa auf Vorjahresbasis (in den USA -2%) und eine Verringerung des Gewinns um 10% (GpA -13%) bekanntgegebenen. Außerdem wird nicht mit einer Erholung des US-Marktes in diesem Quartal gerechnet.

Den vollständigen Pressetext (der aber auch sehr dürftig ist) findest du unter:

http://www.numico.com/uk/news/2001/10.html

Die Analysten der SEB haben dieses Ergebnis übrigens wie folgt bewertet:

"Numico Käufe zurückstellen Datum: 07.11.2001

Die Analysten der SEB empfehlen, bei der Aktie Numico Käufe zurückzustellen. (WKN 856176) Der weltgrößte Produzent von Vitaminen und Nahrungsmittelzusätzen habe erstmals Zahlen zum dritten Quartal vorgelegt. Das Unternehmen, das bereits am 1. Oktober im Gefolge der Terroranschläge in New York eine Gewinnwarnung habe veröffentlichen müssen, habe im Berichtszeitraum einen um 10% rückläufigen Gewinn in Höhe von 77 Mio. Euro erwirtschaftet und damit die Analystenerwartungen verfehlt. Diese hätten in einer Bandbreite zwischen 82 und 100 Mio. Euro mit einem Konsens von 93 Mio. Euro gelegen. Der Gesamtjahresgewinn werde nach Unternehmensangaben damit in etwa nur noch auf Vorjahreshöhe (376 Mio. Euro) liegen. Während Babynahrung und Krankenhausernährung weiter starke Wachstumsraten aufweisen würden, gehe innerhalb des Bereiches Nutricional Supplements besonders der Bereich Vitamine der US-Tochter Rexall Sundown zurück. Neben dem veränderten Nachfrageverhalten in Folge der WTC-Anschläge würden hausinterne Probleme bei Sundown bzgl. der Abrechnungsmodalitäten mit dem Einzelhandel die Margen zu belasten scheinen. Da die ursprünglich zugrunde gelegten Wachstumsraten auf dem US-Markt für Nutricional Supplements (der für 60% des Gesamtumsatzes stehe) nach der Gewinnwarnung vom 1.Oktober nicht mehr hätten realisiert werden können, hätten die Analysten ihr Kursziel von zuvor 55 Euro auf 40 Euro reduziert. Die erneute Abschwächung des Ergebnisses sei enttäuschend, es scheine als hätten doch auch "hausgemachte" Probleme hierzu beigetragen. Allerdings sei die Vergleichsbasis aufgrund des erstmaligen Ausweises von Quartalszahlen nur bedingt vergleichbar. Ein Kursziel von 40 Euro sollte aber in Anbetracht der schwachen US-Tendenz nicht mehr realistisch sein, so dass die Analysten ihr Rating überprüfen würden. Bis dahin sollten Käufe der Numico-Aktie zunächst zurückgestellt werden, meinen die SEB-Analysten."

Wie du siehst, hat Numico durch den Einstieg in den Bereich der Vitamin- und Gesundheitsprodukte an Konjunkturunabhängigkeit verloren. Das hatte ich aber schon in meiner Analyse deutlich gemacht, so dass mich dieses Quartalsergebnis nicht sonderlich überrascht. Überrascht hat mich allerdings schon, dass der Kurs noch einmal so stark einbrechen würde.
Es ändert aber nichts an meiner Einschätzung bezüglich des Unternehmens und seines Wertes.

MfG

Fabule

dak429
11.11.2001, 00:41
Hi Fabule,

Analysten sind schon ein seltsames Volk.

Ich würde jetzt (bei dem Preis)eher zum Kauf raten. Ein Rückgang von nur 10% für das 3. quartal und ein Ergebnis auf Vorjahresbasis sind doch eher ein Zeichen von guter Erragskraft im jetzigen Umfeld.
Und ein KGV von 11 oder so, scheint nun (bei diesen niedrigen Zinsen)wirklich nicht übertrieben...

Wenn ich nicht schon eine grössere Position (im Schnitt für 29 Euro, vor und nach dem 11. September gekauft)im Depot hätte würde ich weiter nachkaufen...

Gruß
dak

Dieter
11.11.2001, 19:19
Hallo Fabule,

irgendwie bin ich erst jetzt auf Deine supertolle Numico Analyse gestoßen.

Bei dem derzeitigen Kurs passt ja alles und im historischem Vergleich, wie Du schon gesagt hast, alle 3 Signale auf Höchststand, dabei sah Numico bei 42 Euro auch schon gut aus.

In der Aprilausgabe der AA stand bereits, dass man mit einer weiteren Abschwächung des Marktwachstums bei Nahrungsergänzungsmitteln rechnet. Was ist das eigentlich? Vitamine sind mir ein Begriff, aber "s.o." kenne ich nicht.

Die Umsatzrendite ist im Branchenvergleich sehr gut, lediglich Campbell Soup konnte in den letzten 3 Jahren mit 2-stelligen Umsatzrenditen aufwarten.

Ich habe noch nicht tiefer geschaut, aber vielleicht kannst Du mir etwas zur Bruttomarge und zur langfristigen Verschuldung sagen.

Aus der AA entnehme ich, dass das Nettoumlaufvermögen negativ ist (-349 Mio Euro) und die Fremdmittel 3.076 Mio Euro betragen (aus der Bilanz '99). Hat sich das fortgesetzt oder war das nur ein Ausrutscher, denn das "Working Capital" ist das Lebenselixier eines Unternehmens?

Viele Grüße

Dieter

P.S. Solltest Du zufällig GB's als File haben, dann wäre es nett, wenn Du die mir zumailen könntest.

Fabule
12.11.2001, 22:09
Hallo, dak429!

Ich denke, dass Analystenurteile sowieso kritisch zu betrachten sind. Dieses scheint mir aufgrund der ungewissen Lage in Amerika und der ungewissen Zukunft des Marktes für Vitamin- und Gesundheitsprodukte aber für die nächste Zukunft gar nicht mal so unbegründet zu sein.

Aber auch ich habe Numico nach einem Nachkauf bei 24,20 € mit einem ähnlichen Durchschnittskurs wie du im Depot, nur ist es bei mir keine ganze, sondern eher eine halbe Position, die ich momentan auch nicht aufstocken möchte.

Hallo, Dieter!

Bei der Betrachtung der historischen Daten von Numico ist zu bedenken, dass es sich bei dem Unternehmen nicht mehr und dasselbe wie vor 2 Jahren handelt. Durch den Verkauf der Milchproduktesparte und den Einkauf in den Markt für Vitamin- und Gesundheitsprodukte ist man mit der damit verbundenen Konjunkturabhängigkeit schon ein gewisses Risiko eingegangen, zumal dieser Bereich ca. 63% des Gesamtumsatzes ausmacht. Es gilt also abzuschätzen, inwieweit es Numico gelingt, zum einen im nordamerikanischen Markt trotz des nachlassenden Konsumentenvertrauens und einer eventuell ohnehin geringeren Wachstumsdynamik Marktanteile zu gewinnen und zum anderen das Wachstum dieses Geschäftsfeldes in Europa voranzutreiben.

Bei "s.o." handelt es sich um solche Dinge wie Mineralien, Proteine, Calcium, Kreatin, Kräuter, Ginseng, Knoblauch etc. Sie sind einmal zur unterstützenden Einnahme bei Diäten aller Arten und als Spezialnahrung z.B. für Hochleistungssportler gedacht. Numico geht davon aus, dass der Trend zu einem präventiven Gesundheitsverhalten zunehmen wird und die Menschen diese Gesundheitsvorsorge unter anderem durch die Einnahme solcher Pillen und Kapseln durchführen werden.

Auch ich denke, dass viele Menschen in den Wohlstandsgesellschaften eher den bequemen Weg der Pilleneinnahme als den unbequemen der gesunden Ernährung und der ausreichenden Bewegung wählen werden, um ihren Körper vor den zunehmenden Zivilisationskrankheiten zu schützen. Ob sich dieser Trend allerdings in dem von Numico erwarteten Maße und vor allem auch in Europa verstärkt, bleibt abzuwarten.

Außer Zweifel steht meines Erachtens jedoch, dass Numico durch die Positionierung in verschiedenen Vertriebswegen (Einzelhandel, Großhandel, Direktversand) und die Forschungskapazitäten, die aufgrund der Kinder- und Kliniknahrungsbereiche bereits vorhanden sind, gute Möglichkeiten hat, von einem solchen Trend überproportional zu profitieren.

Deine nächsten Fragen sind allerdings etwas schwieriger zu beantworten, da ich mich auf dem Gebiet der Zahlen, zumal wenn sie von englischen Begriffen umrahmt sind, noch in keinster Weise sicher fühle. Aber ich versuche es einmal ...

Wenn mit der Bruttomarge "Profit on ordinary activities before taxation" gemeint ist, so lag die Bruttomarge im Jahr 2000 bei 9,4 %. Die langfristige Verschuldung (long-term liabilities?) betrug im Jahr 2000 61,8 % der Bilanzsumme, lag damit höher als die geforderten 30 % und dürfte dir sicherlich nicht gefallen.

Beim Nettoumlaufvermögen und den Fremdmitteln kann ich dir momentan leider nicht weiter helfen, da ich nicht weiß, was darunter zu fassen ist und deine Zahlen für mich nicht nachvollziehbar sind. Wenn du mir da ein wenig Nachhilfe geben könntest, wäre ich dir sehr dankbar.

Viele Grüße

Fabule

filippina
13.11.2001, 18:06
Hallo fabule

Die Bruttomarge = gross margin oder gross profit

Profit on ordinary activities before taxation = Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit.

<Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ergibt sich als Überschuss oder Unterdeckung der betrieblichen Erträge gegenüber den betrieblichen Aufwendungen und nach Verrechnung des Finanzergebnisses.> S. 97, 3.1.4. aus Bilanzen richtig lesen von Eberhard Scheffler.

Es ist praktisch das Ergebnis nach dem Betriebsergebnis und dem Finanzergebnis.


Long-term liabilities = langfristige Verbindlichkeiten

Long-term debt = langfristige Schulden

Long-term debt schliessen ein:

Notes/Loans payable
Bank line of credit
Capital lease obligation
Preferred Stock
Convertible notes

So, hoffentlich verschlägst Euch jetzt die Sprache. Hab ich nicht dazugelernt? ;-)

Grüsse
filippina

filippina
13.11.2001, 18:17
Also nochmal das Zitat aus dem Buch:

"Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ergibt sich als Überschuss oder Unterdeckung der betrieblichen Erträge gegenüber den betrieblichen aufwendungen und nach Verrechnung des Finanzergebnisses.

Aus Bilanzen richtig lesen von Eberhard Scheffler, S97, 3.1.4


Also wenn man die spitzen Klammern setzt, verschwindet das Zitat. Ich hatte nämlich bei meinem letzten Posting das obige Zitat in spitze Klammern gesetzt und siehe da, es war verschwunden. Das erklärt auch die früheren verschwundenen Zitate. Scheint irgendwie an der Software zu liegen, oder?

Ausserdem konnte ich nicht editieren. Diesmal lag's aber nicht an meinen Alterserscheinungen. ;-) Ich habe genau hingeschaut. Beim Editierversuch kam ein ganz anderer Text ins Fenster. Naja, kann wenigsten ich aufatmen, denn es liegt nicht an mir. ;-)

filippina

Dieter
13.11.2001, 21:29
Hallo Filippina,

ich erstarre in Ehrfurcht, bin toatal baff.

Aber wie hoch ist die Bruttomarge denn nun?

O.k. ich habe heute nicht so viel Zeit, aber der GB von Numico ist wirklich nicht einfach zu lesen, wurde vermutlich vom holländischen ins englische Übersetzt und da kommt man mit den amerikanischen Ausdrücken auch nicht gerade weiter. Mir ist auch nicht ganz klar, nach was die bilanzieren, ist es US-GAAP?

Gross Profit = Net Sales - Cost of Sales (bei Numico heißt das Margin)

Bruttomarge = Gross Profit / Net Sales

Im Zeitraum '95 bis '99 liegt sie zwischen 42% und 38%.

@Fabule

Zu Deiner anderen Frage muß ich weiter ausholen, ich komme darauf zurück.

Nur soviel, bis '98 hielten sich die Schulden in Grenzen, aber ab '99 haben die sich versechsfacht.

Viele Grüße

Dieter

Fabule
14.11.2001, 13:09
Hallo, Filippina!

Wie du vielleicht bemerkt hast, hat es mir so sehr die Sprache verschlagen, dass ich gestern überhaupt nicht mehr antworten konnte, sondern dies erst heute mache :-). Spaß beiseite: Ich bin wirklich platt, immer wieder erstaunt über deine Wissbegier und deine Energie und manchmal auch ein bisschen neidisch auf deine Übersetzungsfähigkeiten. Danke, dass du mir wieder einmal ein wenig behilflich warst.

Bei mir kommt nämlich zum fehlenden Vokabular noch das fehlende Wissen über die betriebswirtschaftlichen Sachverhalte hinzu, und so blicke ich halt oftmals nur in Ansätzen durch. Ich komme mir dann ein wenig so vor wie meine ausländischen Schüler/innen, die viele Wörter nicht lesen können, weil ihnen die Begrifflichkeiten dazu fehlen. Ich kann eben die Wörter nicht übersetzen, weil ich sowieso nicht weiß, was damit gemeint sein könnte ... (Jetzt muss ich mir z.B. schon wieder überlegen, was "Notes/Loans payable, Bank line of credit, Capital lease obligation, Preferred Stock, Convertible notes" bedeuten könnte ...).
Na ja, ich werde mich auf längere Sicht nicht vor einem Kauf und der Lektüre eines Buches drücken können, das mir die Unternehmensbilanzen ein wenig näher bringt.

@ Dieter:
Da bin ich aber ein bisschen froh, dass es dir mit dem Geschäftsbericht mit Numico ähnlich wie mir geht. Auch ich wusste oftmals mit den Begrifflichkeiten noch weniger als in den Berichten amerikanischer Firmen anzufangen. "Long-term debts" habe ich z.B. gar nicht gefunden ...

Der Anstieg der Verschuldung lässt sich wahrscheinlich durch den Einstieg in eben jenen Markt für Vitamin- und Gesundheitsprodukte erklären. So wie ich es in Erinnerung habe, wurden 1999 mit GNC und 2000 mit Enrich und Rexall Sundown große Aquisitionen getätigt, die nicht mit Eigenkapital finanziert werden konnten. Wenn ich den Geschäftsbericht richtig übersetzt habe, hat man dieses Verfahren bereits 1995 bei der Übernahme von Milupa praktiziert und dort hat es wohl gut geklappt. Ich bin aber gespannt auf deine Interpretation.

Meine Mail mit dem Geschäftsbericht ist übrigens aufgrund eines PC-Absturzes nicht abgeschickt worden. Aber wie ich sehe, hast du die GB bereits. Ich wusste übrigens auch nicht genau, was mit "GB-Files" gemeint war (etwa das Excel-Blatt mit den Numico-Daten?). Brauchst du es noch?

Viele Grüße

Fabule

filippina
14.11.2001, 15:41
Hallo Fabule

mir geht es doch genauso. Mir fehlt auch der betriebswirtschaftliche Durchblick. ;-) Dann freue ich mich gleich, wenn ich mal was weiss. Für andere natürlich nur Kinderkram. ;-) Aber wir werden uns da noch durchwurschteln. Ich kann es nämlich nicht aushalten, wenn ich auf ein Blatt gucke und nichts verstehe.

Ich habe mir zwei Bücher zugelegt:

1. "Bilanzen - aber locker" von Germann Jossé. ca. 30 DM. Ich finde es sehr gut und nicht schwierig.

http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-form/028-7820072-3229328

2. "Bilanzen richtig lesen" von Eberhard Scheffler. ca. 20 DM. Finde ich etwas schwieriger.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3423058277/qid=1005748322/sr=1-1_pi/ref=sr_sp_prod/028-7820072-3229328

Fabule, ich würde gerne meine Übersetzungsfähigkeiten für Deine Rechenkünste eintauschen. Die Wörter kannst Du schnell lernen, aber Rechnen ..... nein...... fürchterlich.

Herzliche Grüsse
filippina

Dieter
14.11.2001, 20:10
Hey ihr beiden, Filippina und Fabule,


das schafft ihr doch locker, auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut.

Immer schön eins nach dem andereren. Überlegt doch auch mal wieviel Vorsprung ihr jetzt gegenüber letztem Jahr habt und gegenüber den zittrigen, die manchmal noch nicht mal wissen, was sie sich da ins Depot geholt haben.

@Fabule

Der Geschäftsbericht (GB) ist gerade angekommen.

Herzliche Grüße

Dieter

Fabule
26.01.2002, 15:16
Hallo, zusammen!

Numico hat vor kurzem seine vorläufigen Zahlen für das 4. Quartal und das Gesamtjahr 2001 veröffentlicht. Da ich momentan mal wieder nur wenig Zeit habe, stelle ich euch lediglich eine Analystenmeinung ein, die ich bei Onvista gefunden habe. Die Zahlen stimmen mit dem Bericht des Unternehmens überein, über die Analysteneinschätzung kann sich ja jeder und jede eine eigene Meinung bilden.
Den Originalbericht gibt es übrigens unter der Adresse

http://www.numico.com/uk/english-set.html

"Die Analysten der SEB bewerten die Aktie Numico mit "reduce". (WKN 856176) Aufgrund der Absatz- und Margenprobleme in den USA habe der niederländische Spezialnahrungsmittelhersteller im Geschäftsjahr 2001 lediglich einen Gewinn auf Vorjahresniveau erwirtschaften können. In 2000 habe der Gewinn vor außerordentlichen Erträgen bei 271 Mio. Euro gelegen. Die Umsätze hätten sich in 2001 den vorläufigen Geschäftszahlen zu Folge um 14% auf 4,3 Mrd. Euro erhöht. Das Wachstum habe sich aber insbesondere im 4. Quartal 2001 auf 1% abgeschwächt. Numico erwirtschafte rund 60% des Gesamtumsatzes in den USA. Dort sei vor allem das bislang erfolgreiche Geschäft mit Vitaminen von der Rezession im zweiten Halbjahr überaus stark betroffen gewesen. Des Weiteren leide die US-Tochter Rexall Sundown unter Management-Problemen, alleine im vierten Quartal habe die Gesellschaft einen Umsatzeinbruch von 23% verzeichnet. Mit einer konsequenten Reorganisation unter neuer Führung sollten sich diese Einbrüche aber nicht mehr wiederholen. Allerdings könnten umfangreichere Bildungen von Wertberichtigungen nicht ausgeschlossen werden. Auf welchen Betrag sich diese belaufen würden, werde allerdings erst am 07. März klar sein. Dann lege Numico die ausführlichen Ergebnisse zum abgelaufenen Gesamtjahr vor. Die Schätzungen der Analysten hinsichtlich weiterer Rückstellungen würden sich auf 350 bis 400 Mio. US-Dollar belaufen und sollten durch den Buchgewinn aus dem Verkauf der Getränkesparte ausgeglichen werden können. Das beste Ergebnis hätten die Niederländer in Osteuropa erzielt. Dort habe der Umsatz um 20% ggü. dem Vorjahr auf 216 Mio. Euro gesteigert werden können. In Nordeuropa seien die Umsatzerlöse um 9% auf 624 Mio. Euro, in Südeuropa um 10% auf 331 Mio. Euro gewachsen. In Asien und Südamerika sei beim Umsatz ein Plus von 8% auf 356 Mio. Euro erzielt worden. Die Ergebnisse des Gesamtjahres hätten im Rahmen der deutlich reduzierter Erwartungen der Analysten gelegen. Numico habe zudem einen freundlichen Ausblick für das laufende Jahr vermelden können und sollte sich auf mittlere bis längere Sicht von dem Jahr 2001 erholen können. Die Aktie sei auf Basis der Gewinnschätzungen für dieses Jahr mit gut 11 im Branchenvergleich günstig, biete allerdings aufgrund der noch vorhandenen Unwägbarkeiten in den USA sowie anstehender Restrukturierungen zunächst keinen Bewertungsaufschlag. Mit einem Kursziel von 25 Euro bewerten die Analysten der SEB die Aktie Numico mit "reduce"."

Viele Grüße

Fabule

Fabule
07.03.2002, 13:28
Hallo, zusammen!

Numico hat heute das Jahresergebnis 2001 veröffentlicht:

"Shareholders approve amendment to the articles of association


Royal Numico achieved sales growth of 14% in 2001 with total sales from continuing business rising to € 4,339 million. Cash earnings of € 379 million were in line with 2000, a record year for the company. Mr Jan Bennink is announced as new President and CEO to succeed Mr Hans van der Wielen.

Summary

Sales increased by 14% to € 4,339m (2000: € 3,807m)
Organic sales growth of 5.4% (2000: 6.0%)
Full year cash earnings increased from € 376m to € 379m
Operating profit (EBITA) increased by 8% to € 667m
Cash earnings per share decreased slightly to € 2.32 (2000: € 2.42)
Dividend maintained at € 0.88 per share
Extraordinary gain of €602m from divestments
Operational working capital from 22% to 18% of sales
Goodwill write down at Rexall Sundown of € 415m
New President and CEO of Royal Numico announced

Commenting on the results and the appointment of Mr Jan Bennink as new President and CEO of Royal Numico, Mr Hans van der Wielen, President and CEO said:

"Despite the tough operating environment which the company faced in the second half of 2001, we were able to equal the cash earnings of our strong performance in 2000. Our Infant Nutrition and Consumer Diets & Sports businesses had an excellent year, with strong performances from our Clinical Nutrition and Diets business. In the USA we experienced a more difficult environment with a weak performance at Rexall Sundown, one of our three operational units there. We are addressing the issues in the USA, have new management in place and are working hard to leverage our research expertise to capture the benefits of our unique market position.

I am pleased to announce the appointment of Mr Jan Bennink as CEO of Royal Numico. I look forward to working with him over the coming months. I am confident he has the experience and ability to drive the business forward."

(...)"

Den vollständigen Bericht gibt es unter:
http://www.numico.com/uk/news/2002/03.html

Eine erste Analystenmeinung gibt es auch dazu:
"Die Wertpapierexperten von Wegelin & Co. sehen in den Aktien der Numico N.V. eine Turnaround-Story. (WKN 856176) Der Spezialist für Gesundheitsnahrung habe heute morgen die Zahlen für das vierte Quartal 2001 veröffentlicht. Der Verlust belaufe sich auf 379 Mio. Euro. Der Grund für den Fehlbetrag liege in der übernommenen Rexall (415 Mio. Euro). Die Verkäufe im 2001 seien um 14% auf 4,339 Mrd. Euro gestiegen. Die Saleszahlen im Detail: In Nordeuropa lege Numico um 10% und in Osteuropa um 33% zu. Aber in Nordamerika müsse ein Rückgang um 7% hingenommen werden. Die Aktivitäten in den USA sollten reorganisiert werden. Das organische Wachstum für das Jahr 2001 habe 5,4% betragen und dürfe noch immer als respektabel bezeichnet werden. Einerseits habe der amtierende CEO Greg Horn den bereits im Markt kursierenden Rücktritt bekannt gegeben und werde per 1. April das Zepter an Jan Bennink (ex-Danone) abgeben. Die Prognosen für das 1. Halbjahr 2002 seien alles andere als erbaulich gewesen: Es sei mit einer weiteren Abschwächung zu rechnen. Die Wertpapierexperten von Wegelin & Co. sehen bei Numico eine Turnaround-Story."

Ich muss mir das ganze Ergebnis erst einmal etwas genauer ansehen. Die Börse reagierte zumindest zuerst ziemlich positiv darauf (+ 6-7% auf ca. 28,50 Euro).

Bis dahin viele Grüße von

Fabule

Wolfgang Werminghausen
12.03.2002, 12:16
Hallöle!
Meiner Meinung nach reagiert die Börse auf die Meldungen, dass die Übernahme des amerikanischen Rexall, an der Numico schwer zu schlucken hat, inzwischen bessere Umsätze wieder in den Staaten aufzuweisen hat. Vitamine und Nahrungsmittelzusatzstoffe wollte man wohl nicht mehr so gerne zu sich nehmen.
Anders als z.B. Campbell, Heinz oder Unilever hat man sich beim Wachstum nicht ganz so hemmungslos in lagfristige Schulden gestürzt.
Gruß
Wolfgang

Value Analyse
19.03.2002, 10:02
http://www.multexinvestor.de/editori....0020319 (http://www.multexinvestor.de/editorial/EditorialContent.asp?edid=120020319)

Numico - Gesundes aus Holland
von Hinrich von Haaren

Die niederländische Lebensmittelgruppe Numico hat sich das Wohlergehen ihrer Kunden ganz groß auf die Fahnen geschrieben. "Unser Produkte sollen den Menschen helfen, ein gesünderes und reicheres Leben zu führen" informiert die Unternehmenswebsite den Besucher. In Europa ist Numico Marktführer für Babynahrung, hierzulande vor allem durch die Milupa-Produkte bekannt, in den USA ist besonders die Drogerie-Tochter GNC ein Name. Die Sorge ums Baby hat bei Numico Tradition: Vor rund 100 Jahren erwarb die kleine Molkerei, aus der später der heutige Konzern entstehen sollte, das exklusive Patent zur Herstellung von Milchpulver für Babys.

Das Angebot schließt aber auch Nahrung für stillende Mütter, Spezialnahrung für Krankenhäuser, Vitamine, Kräuter und vieles mehr mit ein. Eine rundum gesunde Palette also.

Vitamine beeinträchtigen Wachstum

Das letzte Geschäftsjahr hätte bei den Holländern allerdings besser ausfallen können. Grund für das bescheidene organische Umsatzwachstum von 5,4 Prozent, war vor allem ein Rückgang im Bereich Vitamins & Herbs von rund neun Prozent. Ohne dieses Problemsegment liegt das Umsatzwachstum bei guten 12,9 Prozent und damit wesentlich über dem Durchschnitt in der Nahrungsmittelbranche von vier bis sechs Prozent.

Das Umsatzwachstum bei den weitergeführten Aktivitäten betrug 14 Prozent. Akquisitionen trugen insgesamt 8,4 Prozent zum Umsatzwachstum bei, der Währungseffekt belief sich auf 0,2 Prozent. Da Numico erstmals organische Wachstumsraten per Bereich vorlegte, erhöhte sich die Transparenz deutlich, zur Freude der Analysten. Bei den weiterführenden Bereichen geht das Wachstum vor allem auf die Bereiche Infant Nutrition, Clinical Nutrition und Consumer Diets & Sports Nutrition zurück. Aus geographischer Sicht war das Umsatzwachstum besonders stark in Indonesien, wo Kapazitäten ausgebaut wurden, und in Süd- und Osteuropa, vor allem Russland. Weiterhin konnte Numico von neuen Produkten profitieren.

Der Reingewinn lag im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent niedriger bei 230 Millionen Euro. Dies liegt unter den Erwartungen zahlreicher Analysten, so auch der Schweizer Bank Vontobel. Die Gründe hierfür sind die höher als erwartete Goodwill-Amortisierungen, was auf eine Änderung der Rechungslegung zurückgeht und ein größerer Finanzaufwand.


US-Umstrukturierung läuft auf Hochtouren

Die Gruppe reagierte aber schnell und flexibel auf den Umsatzrückgang, was wohl einer der Gründe für das anhaltend positive Analystensentiment gegenüber der Aktie ist. So wurden im US-Geschäft tiefgreifende Restrukturierungen eingeleitet, die den Abbau von Überkapazitäten und Kosteneinsparungen zum Ziel haben. Dabei hat Numico besonders vier Ziele im Auge:
Kostensenkungen von jährlich 40 Millionen Dollar
Neuorganisation der Produktentwicklung
verstärktes Marketing bei Kernmarken
Konsolidierung des US-Managements
Bestehende Läden sollen besser ausgenutzt werden und durch intensiveres Marketing mehr Kunden anziehen. Das Programm sieht allerdings auch die Schließung von rund 80 Länden vor. Um die Profitabilität zu erhöhen sollen Numico-Produkte mit Marken von dritten Parteien ersetzt werden.

Vontobel geht jedoch davon aus, dass in diesem Jahr lediglich zwischen 25 und 35 Prozent der Einsparungen erzielt werden können. Der Großteil dürfte erst ab 2003 realisiert werden, so dass der gesamte Effekt 2004 spürbar wird. Durch die verstärkte Marketingaktivität rechnen die Analysten in den nächsten beiden Jahren mit einer steigenden EBITDA-Marge. Die Kosten für die Umstrukturierung schätzt Vontobel auf 30 Millionen Dollar.

Problembereiche werden es weiter schwer haben

Das Sorgenkind Vitamins & Herbs wird wohl auch in diesem Jahr zu kämpfen haben. Weiterhin wird die Umstrukturierung in den USA den gewöhnlichen Geschäftsablauf beeinträchtigen. Die Unternehmensleitung hat sich bisher mit Prognosen für das laufende Geschäftsjahr sehr zurückgehalten. Allein so viel wollte man bekannt geben, dass in der zweiten Jahreshälfte mit Impulsen aus der Restrukturierung gerechnet werden könne.

Vontobel geht für 2002 von einem rein organischen Umsatzwachstum von 3,8 Prozent aus, ab dem kommenden Jahr sollte sich dieses auf 5,6 Prozent ansteigen, vor allem wegen der erwarteten Verbesserung bei Vitamins & Herbs.


Analysten schmeckt die Aktie trotzdem

Obwohl die kurzfristigen Aussichten für das Unternehmen gedämpft sind, ist die Aktie im Vergleich zur Konkurrenz günstig bewertet. Dies sehen sowohl Vontobel als auch die Investmentbank Schroder Salomon Smith Barney (SSSB). Beide empfehlen die Aktie zum Kauf, SSSB bei mittlerem Risiko und mit einem Kursziel von 40 Euro.

Die Deutsche Bank empfiehlt Numico mit "Buy" und einem Kursziel von 30 Euro. Anleger müssen allerdings Geduld haben. "Während der Kurs sich langfristig wieder erholen wird, sind die kurzfristigen Aussichten weniger sicher, vor allen angesichts des stagnierenden Markts", so die Analysten.

Goldman Sachs bewertet den Titel mit "Market Performer" und hat sein Kursziel bei 26,5 Euro festgesetzt. Auch hier sind die Analysten vor allem wegen der schwierigen Marktbedingungen besorgt, erwarten sich aber von der Restrukturierung in den USA eine Belebung der Umsätze.

Vorsichtiger gibt sich dagegen die Fortis Bank. Hier macht den Analysten der Rückgang im Segment Vitamins & Herbs Sorge sowie die Unsicherheiten, die mit den Umstrukturierungen in den USA einhergehen. Sie halten die geringere Bewertung der Aktie im Vergleich zu Peers für durchaus gerechtfertigt und bleiben bei ihrer Empfehlung zu reduzieren. Ihr Kursziel liegt bei 31 Euro. Es sei aber darauf hingewiesen, dass Fortis mit dieser Einschätzung recht allein dasteht.

Von 29 in den Multex Global Estimates befragten Finanzhäusern ist die niederländisch-belgische Bank der einzige Broker, der Numico mit "Reduce" einstuft. 31 Prozent der befragten Analysten empfehlen "Buy", 55 Prozent meinen, die Aktie sollte gegenwärtig gehalten werden. Im Vergleich zum deutschen Großbäcker Kamps (HSBC: "Reduce", WestLB Panmure: "Underperform", Deutsche Bank: "Underperform") sind die Holländer allemal ein Leckerbissen.

Fabule
04.05.2002, 14:32
Hallo, zusammen!

Auch Numico hat am Freitag seinen Bericht für das 1.Quartal 2002 veröffentlicht. Das Ergebnis war für Analysten und Anleger enttäuschend, die Aktie wurde abgestraft und verlor in Frankfurt ca. 8 %.

>1st Quarter 2002 results
First quarter sales 2002 of Euro 1,054 million match strong first quarter 2001


Summary

First quarter Group sales Euro 1,054 million - in line with a strong Q1 2001
Sales in the USA of Euro 625 million, up 6.7% on Q4 2001
Slight improvement in gross margins to 62.1%
Operating profit (EBITA) declined 18%
Cost reduction programme in the USA underway
Cash earnings decreased 11% to Euro 74 million
Cash earnings 2002 are not expected to match last year.

Consolidated key figures for Q1 2002
(Euro million) Q1 2002 % change
Sales 1,054 (0.5)
EBITA 130 (18)
Cash Earnings 74 (11) *
CEPS Euro 0.45 (12)


Mr Pim Oomens, Chief Financial Officer of Royal Numico commented:

"As we expected, sales during the first quarter for Numico matched the strong first quarter 2001. In the USA sales performance has stabilised around the level of Q4 2001. The outlook for the second quarter remains challenging compared to the record first half of 2001. We have started a significant cost reduction programme in the USA. The non-US businesses are expected to continue to deliver growth in line with expectations".

Financial Review
Group sales in the first quarter of 2002 at Euro 1,054 million were flat over the same period last year.

The Infant Nutrition, Clinical Nutrition and Consumer Diets and Sports categories posted sales growth during the first quarter of 4%, 10 % and 6%, respectively. This performance followed a particularly strong Q4 for these product groups. In the USA, the market for Vitamins and Herbs remains weak, contributing to an overall sales decline in the US of 4% from Q1 2001 although US sales show an improvement of 6.7% from Q4 2001.

Gross margins in the quarter increased marginally to 62.1 %, reflecting benefits of price increases and lower raw material costs in Infant Nutrition and Clinical Nutrition. Margins in the USA have stabilized at Q4 levels.

Total costs during the quarter increased by 6% largely due to increased personnel costs, together with increased advertising spend in the USA. Excluding currency impact the cost increase would have been held to 3%.
As a result, EBITA for the quarter fell from Euro 159 to Euro 30 million with the EBITA margin in the quarter falling to 12.3%.

A cost-restructuring programme in the USA was announced in March 2002 with the aim of reducing the cost base of our US business by $ 40 million on an annualized basis. The cost for this restructuring will be incurred upon commitment and charged against operating profits.

The fall in cash earnings of 11% to Euro 74 million was less marked than the decline in EBITA, reflecting the benefit of lower financing costs and lower tax.

Net cash flow from operations was Euro 161 million, down from Euro 197 million in Q1 2001, reflecting the fall in EBITA during the period. Investments during the quarter were Euro 33 million. The net cash position has improved by Euro 132 million during the quarter. During Q2 the company intends to refinance its Euro 1 billion multi-currency euro-dollar loan by repaying Euro 500 million and refinancing the remainder.

Further progress was made in improving working capital during the quarter with improved management of both debtors and creditors. Inventory levels remained flat. The company intends to make further improvements in the management of working capital during the remainder of the year.
(...)
Outlook
Sales during the first quarter matched the strong first quarter of 2001. Sales in the United States have stabilized around the level achieved in the fourth quarter 2001. The first half of 2002 will be challenging compared to the strong first half of 2001. Numico expects the second half to show improvement over the comparable period of 2001, but the shortfall in the first half is such that cash earnings for the year are not expected to match those achieved in 2001.<

Für den vollständigen Bericht und die Bilanz bzw. die GuV:

http://www.numico.com/uk/english-set.html

Ein schönes Wochenende wünscht

Fabule

diwi
15.08.2002, 22:45
Hallo

Numico gehörte heute an den Börsen zu einer den wenigen Werte die Verluste erlitten haben. Die Bründung liegt wohl in den gemeldeten Halbjahreszahlen.

Hat jemand hier im Board dieses Unternehmen, dass auch bei Investor-Village zum Kauf empfohlen ist, im Depot oder auf seiner Watchlist?

Bis denn
Dieter

-----

Press Release
Half Year Results 2002

Disappointing half year 2002 results
New focus underway

Zoetermeer, 15 August 2002

Summary

 Numico sales declined 3.2% to EUR 2,128 million
 Organic Infant Nutrition sales growth + 4.6%; Enteral Clinical Nutrition
+ 10.1%. Including currency effect Infant nutrition sales + 3.3%; Enteral Clinical nutrition + 8.9%
 VMS sales down 7.7%
 EBITA decline of 29% to EUR 258 million; including one-off items a decline of 34% to EUR 237 million
 Cash earnings EUR 127 million, down 38%, excluding one-off items cash earnings down 31% (EUR 143 million)
 Operational working capital improved by EUR 93 million to 16.2% of net sales
 Interim dividend of EUR 0.28 per share
 Second half 2002 EBITA (excluding one-off items) to be broadly in line with the first half 2002

Fabule
20.08.2002, 14:32
Hallo, Diwi!

Numico ist nicht nur auf unserer Watchlist, sondern auch in unserem Depot, so dass ich dir wohl etwas dazu sagen kann.

Das Unternehmen hat, wie du ja schon erwähnt hast, enttäuschende Quartalszahlen geliefert und ist inzwischen zu einem Turnaroundkandidaten geworden, dem man den Turnaround woh nicht unbedingt so schnell zutraut.

Nachdem sich gezeigt hat, dass die Ergebnisse der Sparten "Vitamins & herbs" und "Consumer diets & sports nutrition", die ja erst in den letzten Jahren aquiriert wurden, in den USA sowohl unter dem sinkenden Verbrauchervertrauen als auch unter internen Strukturproblemen zu leiden haben, versucht der neue CEO Bennink (früher bei Danone, Procter & Gamble und Benckiser) mit entsprechenden Maßnahmen entgegenzusteuern. Da diese Maßnahmen nur langsam Erfolge zeigen (Verlangsamung des Umsatzrückgangs bzw. leichten Umsatzanstieg) und zudem auch noch Geld kosten, brach das Nettogewinnergebnis drastisch ein. Und die Investoren haben eben entsprechend reagiert.

Die Sparten "Infant nutrition" und "Clinical nutrition", die zu den ursprünglichen Bereichen des Unternehmens gehören, sind hingegen sehr gesund und weisen ein Wachstum auf, dass über dem Gesamtmarktwachstum liegt. Auch hier ist man bei Numico jedoch nicht ganz zufrieden, da aufgrund der Fokussierung auf die Restrukturierungsmaßnahmen auch dieser Bereich ein wenig gelitten hat und leicht hinter den Umsatzsteigerungen der Vergangenheit zurück bleibt.

Die Integration der aquirierten Unternehmen GNC, Rexall Sundown und Unicity erweist sich jedoch wohl als problematischer als zuerst angenommen. So wurde bei Rexall Sundown ein neuer CEO eingesetzt, der das Unternehmen neu strukturieren, das Profil mit den drei Kernmarken den Kunden wieder verstärkt deutlich machen, Kosten sparen und operative Abläufe optimieren soll. Bei GNC renoviert man einen Großteil der der Filialen, um den veränderten Kundenwünschen zu entsprechen. Bei Unicity will man Kosten einsparen und leidet unter der Integration in das US-Geschäft.
Probleme sind also viele da, Lösungsversuche jedoch auch. Numico muss Erfahrungen in den aquirierten Geschäftsbereichen sammeln und wird dabei sicherlich auch noch einige Fehlversuche machen. Der CEO ist zwar überzeugt, dass Numico durch die Restrukturierungsmaßnahmen auf alte Wachstumspfade zurückkehrt, will alle Unternehmensbereiche auf den Prüfstand stellen und hofft schon im November erste positive Ergebnisse präsentieren zu können, aber was soll er sonst auch anderes sagen ... Die Börse glaubt jedenfalls kurzfristig nur bedingt daran.

Falls du mehr wissen möchtest, hier der Link zur Homepage mit dem entsprechenden Quartalsbericht und einem Interview mit dem neuen CEO Bennink:



Viele Grüße

Fabule

Fabule
20.08.2002, 14:38
Jetzt hatte ich doch tatsächlich die Links vergessen:

http://www.numico.com/en/pers_berichten_detail.asp?ID=115

http://www.numico.com/en/financieel_corporate_hy1_2002.asp

Sorry,

Fabule

Dieter
20.08.2002, 15:43
Ich habe auch noch was gefunden. Der Gewinneinbruch ist heftig und die Verschuldung auch.

Gruß
Dieter

Numico

Bei Numico sind alle Dämme gebrochen. Bereinigt fiel der Nettogewinn um 74 Prozent. Hauptproblem der Nummer eins im weltweiten Vitamingeschäft bleiben die teuer erstandenen US-Töchter GNC und Rexall. Obgleich der Gesamtmarkt im zweiten Quartal zulegen konnte, fiel der Umsatz bei Rexall um 23,1 und bei GNC um 5,6 Prozent. Die veraltete Produktpalette macht zu schaffen.

Jetzt sollen 4200 besonders verstaubte GNC-Filialen überholt werden, was 20 Mio. $ kostet. Aber das ist Flickschusterei. Auch der Großkunde Wal-Mart soll unzufrieden sein. Und dann ist da noch das angeblich gefährliche Stimulans Ephedra. Den darf Numico inzwischen nicht mehr in Kanada und an Spieler der National Football League verkaufen. Die Deutsche Bank schätzt, dass ein US-Verbot bis zu 57 Mio. $ kosten könnte - ohne etwaige Schadensersatzklagen gerechnet.


Auch auf die Babynahrung war diesmal kein Verlass mehr. Währungseffekte und Lateinamerika haben den operativen Gewinn um 4,3 Prozent gedrückt. In Europa leidet der Milupa-Mixer unter Wachstumsschwund.


Obendrauf kommen Schulden von 2,5 Mrd. Euro, bei einer Marktkapitalisierung von noch 3 Mrd. Euro. Der Wandler mit Fälligkeit Juni 2005 bringt es indes jetzt schon auf eine starke Rendite von über zehn Prozent; zu Jahresanfang waren es knapp sechs. Die Dividendenkürzung lässt erhebliche Restrukturierungskosten befürchten. Näheres zur strategischen Planung und zu möglichen Teilverkäufen gibt es erst im November. Auch bei einem laufenden KGV von 12 muss sich schnell etwas tun, um die Flut einzudämmen.

diwi
21.08.2002, 00:24
Hallo Fabule, Dieter, Alle,

Vielen Dank für Eure Einschätzungen zu Numico.

Ich habe Numico seit April 2002 auf meiner Watchlist und hier auch eine eigene Erst-Analyse vorgenommen (Keine Value-Analyse, denn soweit bin ich mit meinem Wissen noch nicht, leider). Vielleicht ist das Infomaterial trotzdem interessant für dieses Board. Ich habe die folgende Mail Anfang Mai an die Mitglieder unseres „Mini“-Aktienclubs, dessen „Mini“-Vorsitzender ich bin, versendet.

Mein Fazit nach den Zahlen für das 2. Quartal. Weiter abwarten, denn mit Daimler habe ich bereits einen Turnaround Kandidaten im Depot. Da brauche ich mir nicht noch zweiten Wert dieser Sorte anlachen.

Bis denn
Dieter

-----

Numico gefällt mir von den strategischen Geschäftsbereichen innerhalb der Nahrungsmittelbranche sehr gut.

* Babynahrung
*- Nicht Zyklisch
*- Umsatzanteil 2002: 23%
*- Gewinnanteil 2002: 28%
*- Marktführer in Europa
*- Operativ gute Zahlen
*- Überproportionales Wachstum wird über die Emerging Markets (Indien, Indonesien, Brasilien, ...) generiert
*- Markteintritt in den USA fehlt noch

* Klinische Nahrung
*- Nicht Zyklisch
*- Umsatzanteil 2002: 11%
*- Gewinnanteil 2002: 17%
*- Operativ gute Zahlen
*- Überproportionales Wachstum wird in den Industriestaaten generiert, immer mehr alte und kranke Menschen

* Sportler und Diät-Nahrung
*- Konsummarkt / Saison-Zyklisch (innerhalb eines Jahres)
*- Umsatzanteil 2002: 28%
*- Gewinnanteil 2002: 23%
*- Marktführer in den USA
*- Junges Geschäftsfeld
*- Wesentlicher Aufbau durch drei US-Aquisitionen seit 1999
*- Margen bis 2001 steigend und Finanzkennzahlen sind ansprechend
*- 1. Quartal 2002: Umsatz 6% steigend (aber unter den prognostizierten 15%)
*- 1. Quartal 2002: Die EBITA-Marge ist grottenschlecht, dass soll aber "normal" sein, weil dieser Konsumbereich erst Sommer boomt

* Vitamine und Kräuter
*- Konsummarkt / Konjunktur-Zyklisch
*- Umsatzanteil 2002: 34%
*- Gewinnanteil 2002: 31%
*- Marktführer in den USA
*- Junges Geschäftsfeld,
*- Wesentlicher Aufbau durch drei US-Aquisitionen seit 1999
*- Margen bis 2001 steigend
*- Seit 2001 stark fallende Margen (=> Begründungen: Preiskampf, Weniger Nachfrage)

* Drinks auf Milchbasis / Konsummarkt
*- Nicht Zyklisch
*- Desinvestition seit 2000
*- Umsatzanteil 2002: "nur noch" 4%
*- Gewinnanteil 2002: "nur noch" 1%
*- Konsequenter Schritt, weil man in diesem Bereich nicht den Margen der Konkurrenz das Wasser reichen konnte.

* Für die ganz großen Player der Branche wie Unilever, Nestle, ... ist Numico ggf. ein interessanter Übernahmekandidat (hoher Streubesitz)

* Aufgrund der drei US-Übernahmen wurden hohe Schulden und Goodwill-Abscheibungen aufgetürmt
* Daher ist die EK-Rendite auch in den Keller gegangen
* Es besteht eine latente Gefahr, dass außerordentliche Abschreibungen erfolgen müssen.
*Für Rexall Sundown ist das bereits passiert. Aber hier hatte Numico noch den Buchgewinn aus dem Verkauf der Diary Sparte um das auszugleichen
*Analysten der SEB vermuten noch zusätzlich 350-400 Mio $ Abschreibungsbedarf
* Die Aktien werden durch Stock-Option Programme und zwei große Wandelanleihen mit Fälligkeit 2004 und 2005 unberechenbar verwässert
* Die Schuldensituation bessert sich aber seit 2000 aber schon wieder merklich
* Im 2. Quartal werden weitere 500 Mio Euro Schulden abgebaut und 500 Mio Euro umgeschuldet (Vermutlich zu niedrigeren Zinsen)

* Positiv anzumerken ist, dass trotz der vielen Probleme der Netto/Free Cash-Flow immer positiv war/ist

* Die Transparenz nimmt kontinuierlich zu ist aber noch nicht auf international hohem Niveau
*- Segmentberichtersatttung erst seit 2000 (Rückwirkend 1999)
*- Quartalsberichterstattung erst seit 1q 2001
*- Bezüge des Management erst seit GB 2001

* Ach ja: Der alte CEO ist nach 9 Jahren planungsgemäß zurückgetreten und hinterläßt dem "neuen" einen Turnaround-Kandidaten. Der "Neue" heisst "J. van der Vielen" ist 45 Jahre alt war vorher vier Jahre Präsident des größten Geschäftsbereiches "40%" bei Danone und für ca. 5,6 Mio Euro Umsatz verantwortlich (=Also ca. die gleichen Dimensionen wie nun bei Numico) Seit ca 2,5 Jahren ist er im Executive Board.

* Ansonsten wurden im Executive Board und Supervisory Board reichlich Köpfe ausgetauscht.
* Insgesamt kann man aber sagen, dass alles gestrafft wurde insbesondere im US-Geschäft

* Zum neuen Macher für das US-Geschäft "P. van Wel" liegt keine Historie vor.
*Aber so wie es aussieht ist es ein Externer der nach Numico geholt wurde.

* Austausch auch im operativen Geschäft von Rexall Sundows. Ein Externer namens "Ralph Denisco" (51) der sich seine Sporen vorher bei Nestle verdient hat.

* Das "neue" Management ist ehrlich und offen (immerhin gibt es zu Märkte falsch eingeschätzt zu haben, Mißmanagement betrieben zu haben, ...) und packt die Dinge konsequent an (siehe Restrukturierungsprogramm für das USA-Geschäft). U.a.:
*- Kostensenkungen von jährlich 40 Millionen Dollar (600 Entlassungen). Kosten in 2002 dafür 30 Mio §
*- Neuorganisation der Produktentwicklung
*- Verstärktes Marketing bei Kernmarken
*- Schließung von rund 80 Läden (GNC hat 5000 Verkaufsshops)

* Die Zahlen für das 1. Quartal wurden vom Markt sehr schlecht aufgenommen und haben die Aktie unter hohen Umsätzen um 6,5% in die Tiefe gerissen.

* Sollte Numico der US-Turnaround und ein stetiger Schuldenabbau gelingen und die Aktie ist noch auf dem derzeitigen Niveau zu haben (Unter 30 Euro), dann ist Numico fundamental "fast" geschenkt.
*Der fairen Wert beziffere ich mal vorsichtig auf 60 Euro (KUV von 2, KGV von 20)

* Ich behalte den Titel weiter auf der Watchlist und werde mir die Zahlen zum 2. Quartal vorknöpfen. Ist hier insgesamt eine Verbesserung des USA Geschäftes, Verbesserte Margen bei Sportler und Diät-Nahrung und ein stagnieren der Vitamin und Kräuter-Marge in Sicht und das Management wagt auch wieder eine eigene Prognose, dann werde ich einen Kauf wieder überdenken.
*Ansonsten ist mir ein Kauf derzeit zu heiss

* Bis zu den Zahlen des zweiten Quartals versuche ich mich auch mal in Modellrechnungen (DCF-Modelle und Co) und nehme mir auch mal Konkurrenten unter die Lupe

Fabule
23.11.2002, 18:33
Hallo, zusammen!

Numico, die inzwischen zu unserem großen (und momentan einzigen) „Depot-Sorgenkind“ geworden sind, hat vor zwei Wochen die Neunmonatszahlen sowie die vom neuen CEO versprochenen Restrukturierungsmaßnahmen veröffentlicht. Insgesamt waren sie eher enttäuschend und wurden von den Anleger/inne/n auch so aufgenommen.

„Results Third Quarter 2002

Satisfying growth in Infant and Clinical Nutrition
New strategic direction will lead to divestments

Financial highlights (Q3 02 versus Q3 01 at comparable basis) ,
· Net sales declined -6.1% (-12.6%) due to lower results in the US;
· Infant and Clinical Nutrition sales increased +4.8% (+1.7%) and +12.3% (+9.4%) respectively;
· EBITA declined -11.9% (-16.3%) to EUR 118 mln due to lower results in US operations;
· Cash earnings down -32.0% (-29.8%) to EUR 53 mln;
· Extraordinary items of EUR -1,443 mln including an impairment charge of EUR -1,386 mln;
· Numico continued to operate solidly within banking covenants;
· Outlook: FY 2002 operating result (EBITA) to be in the range of EUR 420 - 440 mln.
Strategic highlights:
· Strategic direction: high-growth, high-margin specialised nutrition player;
· Core activities will be centered around Infant Nutrition and Clinical Nutrition;
· GNC’s performance to be aligned with performance of core activities;
· Rexall Sundown will be divested; strategic options for Unicity will be explored;
· VHMS market in Europe will be exited;
· Focus on high growth-potential emerging markets thereby eliminating operational losses;
· Projects have been initiated to increase efficiency and future profitability
(...)“

Numico will sich also wieder stärker auf die Bereiche Babynahrung und Kliniknahrung sowie die Einzelhandelskette GNC im Bereich der Vitaminsparte konzentrieren, da sie hier ihre Zielsetzung von hohen Margen und starkem Wachstum am besten zu verwirklichen können glauben.
Rexall Sundown als Einzelhandelszulieferer soll ebenso wie Vitamex, die europäische Vitaminsparte verkauft, Unicity als Direktvertreiber der Vitaminpräparate aufgelöst werden. Aus diesem Grund werden Abschreibungen in Höhe von 1,4 Mrd. Euro (!) fällig. Man wählt diesen Weg, weil man seine zur Restrukturierung notwendigen Kräfte aufgrund der Größe des Gesamtunternehmens nicht auf allen Geschäftsfelder ausreichend stark einsetzen kann und sich deshalb auf die erfolgversprechendsten konzentrieren möchte.
Die bestehenden Bankvereinbarungen stehen diesem Vorhaben trotz der erheblichen Abschreibungen nicht entgegen.
Das ganze Vorhaben soll mit einem schlechter als vorausgesagten 4. Quartal 2002 im Verlauf des Jahres 2003 durchgeführt werden und 2004 erste Früchte tragen.

Tja, es sieht so aus, als ob Numico die Wachstumsmöglichkeiten des Vitaminmarktes damals völlig falsch eingeschätzt und sich mit dem Erwerb von GNC, Rexall Sundown und Unicity (vormals Rexall Showcase und Enrich) gewaltig übernommen hat. Diese Fehler versucht man nun zu korrigieren, was angesichts der horrenden Preise, die man damals für die Übernahme der genannten Firmen bezahlt hat, ein teures Vergnügen wird.

Was haltet ihr (und insbesondere du, diwi-Dieter) davon? Der CEO Bennink macht weiterhin einen ehrlichen und guten Eindruck, der Umbau geht zügig voran (soeben wurde ein neuer Chef für den Bereich der Babynahrung verpflichtet) und der Geschäftsbereich gefällt mir weiterhin und passt eigentlich auch gut in unser Portfolio. Ich glaube aber inzwischen fast nicht mehr, dass ich bis 2004 warten möchte, um einen eventuell erfolgreichen Abschluss der Restrukturierungsmaßnahmen als Aktionär zu erleben; bis dahin finde ich bestimmt bessere Unternehmen. Also hieße das für uns, unsere Anteile an Numico mit schmerzhaften Verlusten (> 50%) zu verkaufen ...
Oder hätte es eventuell auch einen gewissen Lerneffekt, ein Turnaround-Unternehmen auf seinem Restrukturierungsprozess zu begleiten (In meiner kurzen „Karriere“ als Investor war mir das bislang noch nicht „vergönnt“)? Das könnte zwar einiges an Geld kosten, aber so wahnsinnig viel Wert hat unsere Numico-Position inzwischen auch nicht mehr ...

Für bestärkende wie konträre Meinungen bin ich euch wie immer sehr dankbar.

Wer sich vorher den ganzen Quartalsbericht und das Interview mit dem CEO Bennink anschauen möchte:
http://www.numico.com/en/homepage.asp

Gruß

Torsten

lomoeel
24.11.2002, 10:35
hallo torsten,

mir geht es exakt wie dir. meine entscheidung lautet: mit deadline 2004 durchhalten und am ende zusammenzählen.

inzwischen macht der depotposten keinen hohen geldwert aus, das risiko mithin nicht mehr groß.

ich gebe dem neuen management eine chance. und wer weiß, wenn du jetzt verkaufst, in ein scheinbar anderes unternehmen investierst, wer garantiert dir, daß (falls ein neuengagement) du die probleme so auf dem tisch liegend vorfindest wie bei numico?

das geschäftsfeld als solches finde ich schon interessant. wenn numico sich jetzt wieder darauf besinnt und hoffentlich die richtigenb leute hat, dieses umzusetzen, wird´s wieder erfolgreich.

lomoeel

lomoeel
24.11.2002, 10:36
hallo torsten,

mir geht es exakt wie dir. meine entscheidung lautet: mit deadline 2004 durchhalten und am ende zusammenzählen.

inzwischen macht der depotposten keinen hohen geldwert aus, das risiko mithin nicht mehr groß.

ich gebe dem neuen management eine chance. und wer weiß, wenn du jetzt verkaufst, in ein scheinbar anderes unternehmen investierst, wer garantiert dir, daß (falls ein neuengagement) du die probleme so auf dem tisch liegend vorfindest wie bei numico?

das geschäftsfeld als solches finde ich schon interessant. wenn numico sich jetzt wieder darauf besinnt und hoffentlich die richtigenb leute hat, dieses umzusetzen, wird´s wieder erfolgreich.

lomoeel

diwi
24.11.2002, 19:32
Hallo Fabule,

ich halte die Geschäftsbereiche, in denen Numico tätig ist weiterhin für sehr interessant. Allerdings habe ich damals nicht in dieses fallende Messer gegriffen (dafür habe ich andere erwischt :-)).

Ich persönlich werde das Unternehmen weiter beobachten und erst dann investieren, wenn das Unternehmen wieder auf den alten Wachstumspfad zurückkehrt. Insgesamt ist Numico aber sehr weit hinten auf meiner Watchlist. Zu Bedenken sind noch die hohen Wandelschuldverschreibungen, die so ca. ab 2005 zurückgezahlt werden müssen. Auch ein starker $ tut dem Unternehmen nicht gut. Last but Least, muss sich das rundum frische Management das Vertrauen der Anleger noch hart erarbeiten. Und das dauert in der Regel viele Jahre. Der Turnarount kann also noch eine Weile dauern. Meines Erachtens auch länger als 2004.

Bis denn
Dieter

Dieter
25.11.2002, 21:39
Hallo Torsten,

zu oft habe in letzter Zeit das Wort "Restrukturierung" und "Kostensenkungprogramme" gelesen. Für mich bedeutet das soviel wie Fehler der Vergangenheit bewältigen, meistens sind es die des Managements. Es heißt für mich weiter - Finger weg- und hin zu excellent geführten Unternehmen.

Gruß
Dieter

lomoeel
11.04.2003, 11:09
hallo flilippina, fabule,

seid ihr noch in numico investiert?

mir scheint das unternehmen auf der stelle zu treten ode irre ich mich da?

was meint ihr, macht ein desinvestment zum jetzigen zeitpunkt sinn, um das geld für andere einkäufe mit zu verwenden? auf der anderen seite sehen die projektionen für 2003/ 04 so übel gar nicht aus - wenn man dem zahlenwerk glauben mag.

schönes wochenende
lomoeel

Fabule
11.04.2003, 13:55
Hallo, lomoeel!

Ja, wir sind immer noch in Numico investiert. Dieses Investment läuft bei mir jedoch seit Anfang des Jahres unter der Rubrik "zu verkaufen".

Leider wollte ich irrationalerweise damals mit diesem Unternehmen vor dem letztendlichen Verkauf unbedingt noch 20% Gewinn in diesem Jahr machen. Anfangs sah alles ja auch noch ziemlich gut aus, doch inzwischen dürfte diese Ziel wohl schwer zu realisieren sein. Da es sich bei dem investierten Geld inzwischen um eine kleinere Summe handelt, die nach dem Verkauf zur Tilgung eines Familiendarlehens genutzt werden soll (und nicht zur Neuinvestition), können wir mit dem Verkauf auch noch ein paar Monate warten und "der Dinge harren, die da kommen mögen". Und falls diese Dinge negativ sein sollten, dann werde ich das einstmals investierte Geld abschreiben und unter der Rubrik "Erfahrungen, aus denen ich zu lernen habe" hoffentlich gut abspeichern (das habe ich allerdings zum momentanen Zeitpunkt auch schon getan).

Würde es sich jedoch um eine größere Summe handeln, die zur Neuinvestition in andere Unternehmen zur Verfügung stehen könnte/sollte, so würde ich zum jetzigen Zeitpunkt aussteigen. Gründe für einen sofortigen Verkauf (den ich dann allerdings schon Anfang des Jahres getätigt hatte) wären folgende:
1. Die Eigenkapitaldecke scheint mir für ein Turnaround-Unternehmen doch sehr dünn zu sein, was zu einem negativen Chance-Risiko-Profil führt.
2. Wie ich gelesen habe, soll nun auch GNC verkauft werden. Damit fehlen mir die Aussichten auf ein zukünftiges Wachstum, da der Kindernahrungsbereich ebenso wie der Kliniknahrungsbereich (ohne eventuelle Aquisitionen, die wiederum Geld kosten) nur moderate Wachstumsraten aufweisen.
3. Sollte GNC nicht verkauft werden, so stellt sich die Frage, ob und in welcher Zeit die gewünschte Restrukturierung gelingen wird.
4. Eine weitere offene Frage ist zudem, welche Preise bei dem Verkauf von Rexall Sundown und Unicity erzielt werden können und ob nicht noch eventuell weitere Abschreibungen vorgenommen werden müssen.

Insgesamt gibt es meiner Meinung nach Unternehmen, deren Chance-Risiko-Profil weitaus günstiger sind, die nicht so viele Unsicherheiten mit sich bringen, deren Management vertrauenswürdiger ist und deren Geschäftsberichte für mich auch leichter zu verstehen sind (was letztendlich für mich auch ein immer wichtiger werdendes Kriterium ist).

Gruß,

Torsten

lomoeel
11.04.2003, 18:25
moin fabule,

hast du den annual report fj 2002 (per download geht´s anscheinend nicht, obwohl am 09.05. hv ist)?

interim plus finally dividend führen zu einer sehr respektablen dividendenrendite - evtl. ein grund (zumindest ordentliches trostpflaster), die aktie zu halten.

filippina
15.04.2003, 11:18
Hallo lomoeel,

leider kann ich nichts zu Numico sagen. Ich war nie in Numico investiert. Das Unternehmen beobachte ich auch nicht. Mit Fabule hatte ich nur mal ein paar Begriffe im GB diskutiert. Wahrscheinlich dachtest Du deshalb, ich wäre investiert.

Viele Grüße
filippina

Fabule
15.04.2003, 19:15
Hallo, lomoeel!

>hast du den annual report fj 2002 (per download geht´s anscheinend nicht, obwohl am 09.05. hv ist)?<

Nein, den habe ich nicht. Eventuell werde ich ihn mir beizeiten in der Printversion bestellen, aber da ich es momentan für unwahrscheinlich halte, dass der Inhalt meine Verkaufsentscheidung verändern könnte, weiß ich nicht einmal, ob ich ihn dann auch lesen werde.

>interim plus finally dividend führen zu einer sehr respektablen dividendenrendite - evtl. ein grund (zumindest ordentliches trostpflaster), die aktie zu halten.<

Da mein Gesamtkapital, das wir in Numico investiert haben, wirklich nur noch einen geringen Betrag ausmacht, ist auch dieses Kriterium für uns zu vernachlässigen. Außerdem stellt sich ja auch noch die Frage (zumindest für einen Langfristinvestor), inwieweit es für ein Unternehmen mit so vielen Schulden überhaupt sinnvoll ist, eine Dividende und dann auch noch in dieser Höhe, auszuzahlen (oder ob es nicht weit sinnvoller wäre, das dafür verwendete Geld zur Schuldentilgung zu nutzen) ...

Gruß,

Torsten

Fabule
10.06.2003, 11:28
Hallo, zusammen!

Numico hat Rexall Sundown (einen Teil des 2000 erworbenen Vitamingeschäftes) verkauft.
Der neue CEO scheint das Unternehmen wirklich aufzuräumen und auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Den Preis, den Numico dafür zu zahlen hat, finde ich allerdings nicht gerade gering (aber bei dem Schuldenberg muss man wohl nehmen, was man bekommt) ...

>Numico trennt sich vom Vitamingeschäft
Der niederländische Nahrungsmittelhersteller Numico N.V. will sich auf sein Krengeschäft konzentrieren und veräußert deshalb sein Vitamingeschäft Rexall Sundown an den Konkurrenten NBTY. Als Kaufpreis wurde eine Barzahlung über 250 Mio. Dollar vereinbart. Diese Transaktion soll im dritten Quartal 2003 abgeschlossen werden.

Die hochverschuldete Numico N.V., der weltweit größte Hersteller von Vitaminen und Nahrungsmittelzusätzen, akquirierte Rexall Sundown im Jahr 2000 für 1,8 Mrd. Dollar. Aufgrund der schnellen Expansion der vergangenen Jahre wurde bei Numico ein Schuldenberg von 2,39 Mrd. Euro angehäuft. Nun will sich das Unternehmen auf seine Kernkompetenzen, Klinik- und Babynahrung, fokussieren.

Derzeit liegen die Aktien im Amsterdam mit 3,17 Prozent im Plus und werden mit 13,00 Euro gehandelt.<

Gruß,

Torsten